Austritt aus der Kirche

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.04.18 20:08
eröffnet am: 19.04.18 15:22 von: spekulator Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 19.04.18 20:08 von: SzeneAltern. Leser gesamt: 849
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

19.04.18 15:22

6709 Postings, 1702 Tage spekulatorAustritt aus der Kirche

Gibt es irgendwelche Nachteile, wenn man aus diesem Verein austritt?

Ich möchte mir selbst eine Gehaltserhöhung geben, da ich leider immer noch dieses "rk" auf der Lohnsteuerkarte habe, aber mit dem Verein nichts anfangen kann.

Muss man sonst noch etwas beachten?  

19.04.18 15:27
5

103140 Postings, 7569 Tage seltsamja, Du darfst kein Weihwasser mehr trinken

19.04.18 15:29
1

2437 Postings, 6139 Tage Versägerunter Umständen ja

Wer z. B. bei der Caritats oder Kirche arbeitet, kann im Falle eines Kirchenaustritts mit der Kündigung rechnen.

Im Falle eines Austritts wird trotzdem noch an die Kirche bezahlt, wenn man geringfügig beschäftigt ist oder Kapitalerträge zu versteuern sind. Lediglich die direkte Kirchensteuer fällt weg.  

19.04.18 15:29

6709 Postings, 1702 Tage spekulatorAch das war zum Trinken gedacht?

Ich hab es immer als sehr öffentliches Pissoir gesehen...  

19.04.18 15:30

6709 Postings, 1702 Tage spekulator@Versäger

Danke für die Info!

Bin ich weder noch.

 

19.04.18 16:06
2

14840 Postings, 4944 Tage darkpassiondie Kirchensteuer

ist als Sonderausgabe steuerlich abzugsfähig.  Bei einem Wegfall sollte man daher dran denken, dass je nach Steuersatz, nicht 100% der seitherigen Kirchensteuerzahlung, sondern nur ein Teil davon  beim Netto ankommt.  
Da das zu versteuernde Einkommen dann höher ist, kann eventuell Sparzulage oder Wohnungsbauprämie wegfallen. Aber wahrscheinlich liegst du eh bereits bisher über diesen Grenzen.  

19.04.18 16:08

66139 Postings, 3478 Tage Geldbertmir ist das sowas von Scheissegal, das

glaubt keine Sau!  

19.04.18 16:09

6709 Postings, 1702 Tage spekulator@darkpassion

Die Kirchensteuer wird doch vom zu versteuernden Einkommen abgezogen? Es erhöht sich dadurch ja nicht, sondern lediglich das Netto wird höher - oder?

Ja, da lieg ich drüber.  

19.04.18 16:14
1

12975 Postings, 5615 Tage Woodstore#8 Nein...

wie in #6 bereits sachlich richtig dargestellt, ist die Zahlung der Kirchensteuer, als
Sonderausgabe abzugsfähig. Diese Abzugsfähigkeit bedingt eine um den Anteil des
Abzugs erhöhtes zu versteuerndes Einkommen, was in Bezug auf die Lohn-/Einkommenssteuer, am Ende dazu führt, das mitnichten der in der monatlichen Lohnabrechnung aufgeführte KSt-Betrag Netto auch beim flüchtenden Schäfchen ankommt.

Beispielrechnungen lassen sich sehr einfach mit den gängigen Brutto-Netto-Rechnern online
durchführen!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

19.04.18 16:16

6709 Postings, 1702 Tage spekulator#9

Ja - habs. Hatte #6 das erste mal nur zu schnell gelesen.

Muss ich gleich nochmal durchkalkulieren.  

19.04.18 16:19
2

66139 Postings, 3478 Tage GeldbertWenn Du aus der Kirche austrittst,

werden sie Dich eines Tages einfach verscharren.  

19.04.18 16:22

6709 Postings, 1702 Tage spekulator@geldbert

Mir solls recht sein. Ich würde mir eh eine Seebestattung wünschen ;-)

Aber ich seh es ehrlich gesagt nicht mehr ein, dieser Institution einen 4-stelligen Betrag p.a. zu überweisen. Davon hab ich ja nichts.

Das Geld, welches ich Netto dann mehr habe, spende ich lieber direkt ans Tierheim oder krebskranke Kinder. Da ist es m.E. deutlich besser aufgehoben.

Die Kirche hat eh schon genug Kohle.  

19.04.18 16:25

12975 Postings, 5615 Tage WoodstoreEs bringt was... aber man sollte nicht

... zu viel erwarten :-)

Immer dran denken... kleine Sünden straft der liebe Gott sofort!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

19.04.18 16:27

6709 Postings, 1702 Tage spekulator@Woodstore

Klar, die caritativen Einrichtungen usw.

Dennoch kann ich mich mit der Amtskirche nicht identifizieren. Da spende ich lieber direkt was an gewisse Organisationen und tue so etwas gutes.  

19.04.18 16:33

12975 Postings, 5615 Tage Woodstore#14 Katholik oder Protestant?

-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

19.04.18 16:34
1

6709 Postings, 1702 Tage spekulator#15

RK.


Also die mit dem Stock im Hintern :-)  

19.04.18 16:43

12975 Postings, 5615 Tage WoodstoreJa da wäre ich auch ausgetreten.

... du könntest ja erst mal auf die gemäßigte Seite wechseln.
Ist auch schon mal 1% weniger KSt.  ;-)
Die sanfte Entwöhnung sozusagen und sozialverträglicher. Die Nachbarn reden
ja immer so viel!


-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

19.04.18 16:48
1

66139 Postings, 3478 Tage GeldbertSekten zur Abgewöhnung sind da ganz hilfreich!

19.04.18 16:49

6709 Postings, 1702 Tage spekulator@Woodstore

Was die Nachbarn reden ist mir egal :-)

Aber hier in Bayern wird das dennoch sehr kritisch beäugt...

Meine Eltern werden mich nach dem Schritt zwar enterben, aber egal ;-))  

19.04.18 16:50

12975 Postings, 5615 Tage Woodstore#19 Oh ha... ja das solltest du auf jeden Fall

...gegenrechnen!!!  
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

19.04.18 16:51
1

6709 Postings, 1702 Tage spekulator#20

Wenn sie es durchziehen, dann bleib ich lieber... ;-)

Aber sie müssen es ja nicht wissen....... ;-)  

19.04.18 20:08

9899 Postings, 1200 Tage SzeneAlternativStimmt nicht

Auf Kapitalerträge fallen KEINE Kirchensteuern an, wenn du ausgetreten bist.
Beim Broker muss der Austritt nur hinterlegt sein. Allerdings tritt die Befreiuung der Steuer immer erst im Folgejahr in Kraft.
Wiederholen kannst du dir die Steuer des abgelaufenen Jahres dann über die Einkommenssteuererklärung. Bescheinigung über den Austritt muss dem Finanzamt allerdings vorliegen.
Bei kirchlichen Institutionen kannst du dich dann allerdings nicht mehr bewerben.  

   Antwort einfügen - nach oben