Austria Tabak: WHY STRONG BUY?!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.05.01 13:24
eröffnet am: 21.12.99 11:37 von: maxchart Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 03.05.01 13:24 von: maxchart Leser gesamt: 6434
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

21.12.99 11:37

302 Postings, 7217 Tage maxchartAustria Tabak: WHY STRONG BUY?!

Ich möchte an dieser Stelle auf das enorme Wachstumspotential des österreichischen A-Markets hinweisen! Bluechips wie Austria Tabak (61920) und etliche andere ATX-Werte mit ausgezeichnetem KGV, hoher Dividende und hervorragenden Quartalsergebnissen sind immer noch dramatisch unterbewertet. Sie werden nach meiner Einschätzung und dem zuletzt erfolgten Anschluss ans XETRA noch vor dem Jahreswechsel, spätestens aber in den ersten Jännertagen "entdeckt" werden und eine überaus reizvolle Alternative zu den überzogenen und überbewerteten DAX-, DowJones- und Ostasienwerten darstellen.

Mich würde brennend interessieren, ob Ihr meine Ansicht teilt!?  

21.12.99 12:11
1

139 Postings, 7381 Tage duffynetter versuch,

aber ich glaube nicht, daß du mit diesen argumenten hier irgendjemanden hinter dem ofen hervorlockst(ich bin übrigens auch ein schottenring-geschädigter).
warum die ösiwerte unterbewertet sind, darüber hab ich mir auch schon den kopf zerbrochen, und kommen nur zu diesem schluß: zuviel politischer einfluß bei zu geringer größe. ein internationaler geht doch nicht das risiko ein, ein einen small-cap zu investieren, wenn er genau weiß, daß sich bei irgendwelchen umstrukturierungen sofort die fetten gewerkschafter mit pol. rückendeckung einmischen.
und wenn ich dieses beknackte argument schön höre: wir brauchen einen starken kernaktionär, denn die entscheidungen MÜSSEN im inland fallen, um die arbeitsplätze zu erhalten.
ich möchte, aber nicht wissen, wie viele arbeitsplätze in den letzten jahren durch die miese aktienperformance verloren gegangen sind.
aber ich hoffe, daß sich unsere ewiggestrigen vielleicht doch einmal gescheiter werden.
gruß duffy  

21.12.99 13:50

302 Postings, 7217 Tage maxchartAlso Einigkeit bezüglich Unterbewertung!,

das ist schon mal was, duffy!
Außerdem: bei Austria Tabak sehe ich genau zwei Möglichkeiten - entweder die Wiener Börse erfährt mit Jahreswechsel den überfälligen, entscheidenden Impuls und Austria Tabak wird zur Kursrakete oder, zweitens, der Wiener Schottenring muss 2000 endgültig aufgeben und die ATW notiert hinkünftig in Frankfurt: und wird auch zum chartbreaker! So oder so, mir soll beides recht sein, und bei diesen Aussichten und Basisdaten freue ich mich aufs nächste Jahr.
Frohe Feiertage und guten Rutsch ins Y2K, maxchart  

21.12.99 13:52

1285 Postings, 7274 Tage Guru BrauniDuffys Argumente haben was für sich, aber bei AT bin ich auch bullish

AT hat extrem gute Kennzahlen und kamm von ca. 70 Euro im April auf ca. 40 Euro Ende November zurück. Ich persönlich bin mit AT-Calls seit einigen Wochen dabei. AT hat sich bereits leicht erholt und steht nun bei ca. 47 Euro. Die 50er werden bald erreicht sein. Der Chart sieht ebenfalls wunderbar aus!
Viele Grüße
Guru Brauni  

21.12.99 14:04

139 Postings, 7381 Tage duffysorry jungs,

hab vergessen, daß trotz meiner argumente oben AT sicher einer der toptipps wiens ist(neben BUD,MMK und spek. auf diesem niveau auch VA Tech ( chart sieht zwar furchtbar aus, aber auf diesem niveau hat sich vor ca 1 jahr schon mal ein boden gebildet). mit der unterstützung für den aufschwung durch die charttechnik bin ich ebenfalls einverstanden.
so, und jetzt geh ich in die trafik und kauf mir ein packerl memphis ;-)
gruß aus graz
duffy  

21.12.99 14:29

139 Postings, 7381 Tage duffyAn brauni

hab mal eine frage an dich, weil sonst nicht wirklich viele optionengambler kenne.
wie legst du deine käufe an? damit meine ich, wie lange laufen die optionen und sind sie im, am oder aus dem geld?
daß interessiert mich nämlich brennend, weil ich zwischendurch aufgrund der geringen liqudidät lauthals schimpfen muß. aktuelles bsp. bud calls basis 40 jan 2000 : geldkurs ist 15% unter innerem wert und nüsse umsatz, und ich will gefälligst 5? haben, :-), ich weiß gier ist keine tugend.
außerdem sind die banker alles säcke.
da hab ich meine wunderbare strategie entwickelt, hör sie dir mal an:
kauf von 6 monatigen calls auf einen wert, der sich im aufwärtstrend befindet(im geld, da man wenig zeitwert bezahlt)
jetzt könnte ich doch zu jedem verfallstag calls shorten(aus dem geld), um so konsolidierungsphasen zu übertauchen.
lapidare antwort vom bankfuzzi: ihr margin ist nicht gegeben
ich darauf: sobald ich verluste mit der short-position mache, werden die doch von der long-position aufgefangen.
er darauf: tut mir leid, geht nicht.
und klein duffy marschiert ärgerlich nach hause :-(
war jetzt zwar sehr verwirrend, aber könntest du mir trotzdem auf meine frage antworten
greetings duffy  

21.12.99 15:46

1285 Postings, 7274 Tage Guru BrauniHALLO Duffy!

Ich persönlich verfahre wie folgt: Kauf von Calls bei grundsätzlich soliden Werten, wenn diese eine Konsolidierung hinter sich haben (chartmäßig sich ein Boden gebildet hat) oder eine interessante Neuigkeit bzw. Gerücht vorliegt. Wenn diese Bedingungen zutreffen, kaufe ich Calls mit ca. 6 bis 12 Monaten Restlaufzeit mit Basispreis ungefähr beim aktuellen Kurs. Geht meistens gut, aber auch nicht immer. Zuletzt gut gegangen mit EVN-Calls (Basis 145; Laufzeit 3/00; Bez.Verhältnis 2:1). Gekauft im Oktober zu 1,40, verkauft Ende November zu 3,00. Zur Zeit halte ich AT-Calls (46;3/00;2:1), gekauft zu 1,50 Anfang Dezember.
Ich hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben.
Viele Grüße aus Wien
Guru Brauni  

21.12.99 15:47

1285 Postings, 7274 Tage Guru BrauniSind aber immer Optionsscheine - ich kaufe nicht an der ÖTOB! o.T.

21.12.99 16:04

139 Postings, 7381 Tage duffyre brauni

von den optionscheinen bin ich komplett abgekommen, da die geschichte noch illiquider als die ötob ist.
aber danke trotzdem
duffy  

21.12.99 16:15

1285 Postings, 7274 Tage Guru BrauniStimmt Duffy, OSmarkt ist nicht sehr liquid. Ich habe aber, wenn meine

Limits ok waren dann doch noch immer Käufer/Verkäufer gefunden. Das was ich mir an Spesen erspare gebe ich in den Limits nach und dann funktionierts. EVN und AT habe ich mit kleinem Aufgeld bekommen. EVN zum besten Zeitpunkt ohne Aufgeld verkauft. Wenn Du die Spesen abrechnest blieben noch immer ca. 110%. Ähnliches habe ich mit AT vor. Da sollte noch etwas mehr drinnen sein. Ich erwarte/erhoffe noch im Jänner Kurse um die 55 Euro. Dann werde ich entscheiden was in der Zeit bis zum Laufzeitende noch möglich ist und auf jeden Fall konservativ entscheiden. Es hat noch niemandem geschadet Gewinne zu realisieren ;-)  Da habe ich dann die Grundeinstellung: Man soll rechtzeitig drauf schaun, daß mans hat, wenn mans braucht.
Viel Erfolg uns allen mit AT!
Guru Brauni  

03.05.01 12:04

302 Postings, 7217 Tage maxchart..und wo steht Austria Tabak heute?

Was für ein Jahres-Chart!

Stellvertretend und symbolisch für die Zukunftsaussichten der einst vielbelächelten Wiener Börse möchte ich euch diesen Chart eines Wien-Schwergewichts vorstellen.
Mehr zum Thema "ATX" und viele höchst aussichtsreiche Firmen findet ihr im anderen Thread zu "Europas Topbörse 2001":
http://blau.ariva.de/board/....m?a=all&search=Topb%F6rse&nr=57003&792

mfg maxchart

teledata.de  

03.05.01 12:30

209 Postings, 6738 Tage steiermarkAT ist leider eine der wenigen Ausnahmen

und auch nur deshalb weil eine Übernahme direkt bevor steht. Ansonsten ist in Wien wirklich nicht viel los - seht euch z.B. mal die Head-Aktie an - ein einziges Trauerspiel. Nicht umsonst gehen immer mehr österr. Firmen
z.B. AT&S, Pankl-Racing, Gericom etc. lieber an den NM bevor sie in Wien verkommen. Im übrigen wird meine Meinung anscheinend auch von der Geschäftsführung der AMS geteilt, die voraussichtlich nächstes Jahr wieder an die Börse gehen wollen - jedoch sicher nicht mehr in Wien...
Und noch was, was glaubt ihr wo der ATX im vgl. zu den anderen europ. Ind. stehen wird, wenn es schön langsam wieder nach oben los geht?

Nicht für ungut und liebe Grüße
aus der Steiermark
 

03.05.01 12:50

517 Postings, 6808 Tage fiberoptics2 Gründe in Österreich zu investieren:

1.) Man ist Masochist

2.) fällt mir leider keiner mehr ein

Nur weil der ATX einmal 2 Monate steigt, ist die Wiener Börse noch lange nicht interessant. Zu geringe Liquidität, Insiderhandel, keine wirklichen Wachstumswerte (die notieren am neuen Markt) usw.

Bin übrigens selbst Österreicher und habe glücklicherweise nie in Österreich investiert.

Fiber    

03.05.01 13:24

302 Postings, 7217 Tage maxchart@steirermark:

..sage ich nicht zu dir.
Aber bitte komme mir mit sachlichen Argumenten, danke!

Ich rede zwar allgemein von der "Börse Wien", im speziellen aber vom ATX und damit von ATX-Werten!
Und du kommst mir mit Head  und AT/S und Gericom und..und..und..!
Nebenbei: Wenn ich (m)eine HighTech-Firma neu an die Börse bringen würde, würde ich auch nicht Wien als Börsenplatz wählen...

Es geht auch nicht um die Vergangenheit, sondern um die Zukunft. Da ist Austria Tabak mitnichten und -neffen eine krasse Ausnahme. Einige Firmen haben ähnliche Anstiege hinter sich (z.B. BWT), viele Firmen haben diese Entwicklung, was besonders nett für einen Einsteiger ist, noch VOR sich. Du wirst sehen, dass die Privatisierungswelle NOCH mehr Leben in den ATX bringt.

Übrigens sage ich dir als Grazer/Steirer/Österreicher/Europäer/Weltbürger:
Nur weil ich bis dato (außer in meinem Fonds) nicht in Glasfaser-Technologie investiert habe, mache ich nicht die ganze Sparte "fiberoptic" schlecht...! ;-)

mfg maxchart  

   Antwort einfügen - nach oben