Ausblick Dow Jones Industrial Average KW 7 / 8

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.02.02 09:41
eröffnet am: 13.02.02 09:40 von: estrich Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 13.02.02 09:41 von: estrich Leser gesamt: 126
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

13.02.02 09:40
1

10680 Postings, 7666 Tage estrichAusblick Dow Jones Industrial Average KW 7 / 8

Quelle: www.Technical-Investor.de (unter Analysen)
von Holger Galuschke,  SEB AG

Zum Zeitpunkt der Analyse vom 5. Februar war der Dow Jones erneut auf die untere Begrenzung des Rechtecks (9.691 Punkte) zurückgefallen. Dies vor dem Hintergrund, dass zuvor ein erster Durchbruch nach unten stattgefunden hatte, der jedoch abgewendet werden konnte. Wir erwarteten daher zunächst einen erneuten Durchbruch nach unten, wobei die Unterstützungen bei 9.598 und 9.409 Punkten dem Index Halt geben sollten. In der Folge rutschte der Index unterhalb der 9.691 Punkte Marke, ohne jedoch die vorangegangene dynamische Abwärtsbewegung fortzusetzen. Am 8. Februar erfolgte der (erfolgreiche) Test der 9.598 Punkte Unterstützung und der Rücklauf in das Rechteck. Beim Dow Jones hat sich inzwischen eine Sondersituation eingestellt. Derzeit überlappen sich zwei Szenarien, das Rechteck-Szenario und ein (vorläufiges) Abwärtstrend-Szenario. Die neue Abwärtstrendlinie konstituierte sich durch die Verbindung der Hochs vom 7. Januar und 1. Februar. Die parallel verschobene Trendkanallinie legten wir am Tief vom 16. Januar an. Nach dem ersten Ausbruch aus dem Rechteck nach unten wurde die untere Begrenzung des Trendkanals (erfolgreich) getestet, was zunächst die Bedeutung des Trendkanals verstärkte. Allerdings relativierte sich diese Situation wieder, nachdem der zweite Durchbruch aus dem Rechteck nach unten die untere Begrenzung nicht mehr erreichte. Mit der Aufwärtsbewegung der vergangenen Tage erfolgte nicht nur der Rücklauf in das Rechteck, sondern auch der Ausbruch aus dem (vorläufigen) Abwärtstrendkanal, der jedoch noch nicht signifikant einzustufen ist. Immerhin hat sich die Bedeutung des Trendkanals damit weiter abgeschwächt.

Das technische Umfeld deutet auf eine weitere Entspannung hin. Die Trendindikatoren MACD und Momentum haben ihre begonnene Stabilisierungstendenz weiter fortgesetzt. Der MACD liegt noch im negativen Bereich. Der Indikator hat jedoch seinen Trigger nach oben geschnitten und tendiert leicht aufwärts. Das Momentum liegt knapp oberhalb der Nullachse und ist somit wieder in den positiven Bereich vorgedrungen. Auch das Momentum tendiert dabei leicht aufwärts. Somit wurde der Abbau des Abwärtstrendpotenzials und der ?dynamik bestätigt. Insgesamt wird von den Trendindikatoren ein Gleichgewichtszustand angezeigt. Die Overbought/Oversold Indikatoren RSI und Stochastiks tendieren in den neutralen Zonen aufwärts und bescheinigen dem Dow Jones somit kurzfristig noch Luft nach oben. Die Volatilität liegt bei 142,88 (143,27), was einer statistisch maximalen Tagesrange von 1,45 (1,48) Prozent entspricht.

Auf Sicht der kommenden 5 Handelstage erwarten wir auf Grund des positiven technischen Umfeldes einen anziehenden Dow Jones Index. Der Ausbruch aus dem (vorläufigen) Abwärtstrendkanal sollte signifikant vonstatten gehen. Damit sollte der Dow Jones sein Rechteck-Szenario wieder aufgenommen haben. Der nächste Widerstand liegt bei 9.977 Punkten und wird das erste Kursziel darstellen. Setzen die Trendindikatoren ihre Aufwärtstendenz fort, ist ein Test der 10.169 Punkte Marke (= obere Begrenzung des Rechtecks) im Bereich des Möglichen, kurzfristig jedoch unwahrscheinlich. Bei 9.977 Punkten sollte sich zunächst ein Überkauft-Szenario einstellen und eine technische Abwärtskorrektur einsetzen. Nach unten ist der Dow Jones jedoch mit dem starken Unterstützungsbereich zwischen 9.598 und 9.691 Punkten abgesichert.

 

13.02.02 09:41

10680 Postings, 7666 Tage estrichUnd die Glanzbildchen dazu:

   Antwort einfügen - nach oben