Aurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Seite 1 von 161
neuester Beitrag: 07.04.20 22:27
eröffnet am: 29.04.16 09:48 von: Woodstore Anzahl Beiträge: 4025
neuester Beitrag: 07.04.20 22:27 von: MrTrillion Leser gesamt: 886137
davon Heute: 501
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   

29.04.16 09:48
16

12955 Postings, 5516 Tage WoodstoreAurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Nachdem Amerika sich für den liberalen Weg im Umgang mit
Cannabisprodukten geäußert hat beginnen auch andere Länder
auf den amerikanischen Kontinenten ein Umdenken.

Auch in Kanada ist seit 01.01.2016 der Besitz von Cannabisprodukten
legal.

Aurora Cannabis ist einer ersten, einer der größten Akteure auf dem
kanadischen Markt und soll hier näher betrachtet werden.

Ein spannender Markt mit berauschenden Renditen?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   
3999 Postings ausgeblendet.

02.04.20 12:05

337 Postings, 324 Tage MrTrillion@kid7: Ich war und bleibe long, bei ACB

Selbst mitten im Hype vor zwei Jahren wurde regelmässig darauf hingewiesen, dass Aurora Cannabis ein
a) hochvolatiler
b) hochriskanter
Titel ist, dessen Erfolg sich - sofern gegeben - erst langfristig in voller Dimension zeigen wird. Insofern finde ich es kindisch so zu tun, als habe Aurora Cannabis irgendjemand bewußt (also betrügerisch) mit seinem Investment in diese Aktie über den Tisch gezogen. Vielmehr bestand damals wie heute die redliche Absicht, eine Art Amazon der Cannabis-Industrie zu werden. Retrospektive gesehen mag man die aggressive Expansionspolitik von Terry Booth & Co. aktuell negativ beurteilen. Im Nachhinein ist man halt immer schlau. Aber wer weiß: In 10 oder 20 Jahren erscheint auch das vielleicht wieder in einem völlig anderen Licht. Womöglich wird er dann als jener Mann geehrt, dessen Pioniergeist einst (also bis 2020) die Voraussetzung dafür schuf, dass Aurora überhaupt so weit kommen konnte, wie das Unternehmen bis dahin vielleicht doch noch kommen wird.

Klar eignete die Aktie sich zwischendurch auch für kurzfristige Trades, immerhin rauscht ihr Kurs bis EUR 8 im letzten Jahr. Allerdings war dies nie meine Kaufintention, ich bin langfristig orientiert und investiere ausschliesslich Mittel, auf die ich für 5-15 Jahre gänzlich verzichten kann. Ansonsten würde mein Nervenkostüm für eine Aktie wie Aurora auch gar nicht reichen, da wäre ich dann mit Etfs oder Berkshire Hathaway deutlich besser bedient. Die sind zwar auch gefallen, werden sich aber auf Sicht von 2-5 Jahren wohl erholen und drehen dann auch wieder ins Plus, wenn alles gut geht und nicht der 3. Weltkrieg ausbricht oder ein Komet in der Wall Street einschlägt bis dahin.

Meines Erachtens bist Du unter falschen Prämissen in dieses Investment eingestiegen. Wenn Du den schnellen Euro machen wolltest (Du schreibst selbst von "keine 5 Jahre"), so bestand aber bis 2019 auch dazu durchaus die Gelegenheit. Immerhin konntest Du Gewinne doch mit einem regelmässig nachgezogenen Stop-Loss absichern, als der Kurs über EUR 8 hochrauschte? Alternativ hättest Du Aurora auch shorten können...

Wenn Du aber in der Hoffnung auf (erkärtermassen erst LANGfristig erzielbare) Gewinne eingestiegen bist, obwohl Du allenfalls einen MITTELfristigen Horizont für Deine Anlage mitbrachtest, dann liegt der Fehler im System (genauer: in Deiner Anlagestrategie) doch klar auf der Hand? Was genau hast Du daran nicht verstanden?

Versteh mich nicht falsch, ich will Dir nix. Aber dass der Kurs so abgerauscht ist, damit muß man bei einem erklärtermassen hochspekulativen Titel IMMER rechnen. Diesbezüglichen Ärger, Jammern, Stöhnen kann ich zwar nachvollziehen - aber wirklich weiterbringen tut das die Diskussion nicht.

Wenn Du meinst, dass Aurora Cannabis pleite gehen wird, dann solltest Du schnellstmöglich aussteigen und retten, was noch von Deinem Einsatz zu retten ist. Der Kurs ging kürzlich nochmal über die Eurogrenze, das war also DIE Gelegenheit dafür.

Und - HAST Du sie genutzt?
Und falls nicht - WARUM nicht?

Könnte es sein, daß (auch) Du eben DOCH noch hoffst, das Blatt könne sich dieses Jahr wenden?

Dann allerdings solltest Du meines Erachtens auch dazu stehen, oder benutzt Du dieses Forum etwa nur, um Deine Ängste an jenen abzuarbeiten, die eben dies tun und sich bemühen, hier weiterhin ein wenig Optimismus zu wahren, auch wenn die Zeichen immer noch auf Sturm stehen?

Vor einiger Zeit schrieb mal ein User namens Gonzodererste, er sei mit über 80% Verlust aus Aurora Cannabis ausgestiegen. Ich zog damals innerlich meinen Hut, vor soviel Konsequenz und Entschlossenheit und wünsche ihm bis heute viel Erfolg mit allem, was er nun stattdessen mit dem verbliebenen Rest seines Einsatzes angestellt haben mag. Allerdings hat er sich dann in weiterer Folge auch nicht mehr gross über Aurora Cannabis ausgelassen. Warum auch? Er ist ja raus, aus diesem Investment.

Verglichen damit empfinde ich Dein Wirken hier am Board als inkonsistent. Du meckerst über Aurora und bezichtigst User, die against all odds bullish bleiben und sich mit entsprechendem Material versorgen - auch um sich gegenseitig ein wenig Halt zu geben - als Pusher. Aber was genau ist denn nun DEINE Konsequenz, wie bist Du mit dem Kursverlust dieses Titels umgegangen?

Anders gefragt: Wie wäre es, wenn Du Dir mal drüber klar wirst, was Du eigentlich willst - mit dieser Aktie ebenso wie mit Deinen Beiträgen hier - und die Konsequenzen übernimmst? Sei es, dass Du Gonzodererstes Beispiel folgst, oder sei es, dass auch Du Dich mal nach Informationen umschaust, die Hoffnung machen - und sie hier mit uns teilst?

Das Einzige, was ich hier nicht länger sehen mag sind Gemotze, Gejammer und haltlose Unterstellungen. Schaffst Du das?



 

02.04.20 14:50

224 Postings, 856 Tage kid7wieder ein Roman

Also ich habe nur das erste Satz gelesen und es reicht mir. Punkt 1 weil ich keine Zeit für sowas habe und Punkt zwei dass mich interessiert nicht die Meinung einer Person die an der Börse egal ist ob Kurse bei 8? oder 70 Cent stehen. Da muss ich nichts mehr wissen. Ziel der Investition ist das Geld zu verdienen und wenn du die Gewinne bei 8 Euro nicht realisiert und ein Jahr später bei 55 Cent dich freust dann solltest du lieber das Geld jemandem verschenken oder dir Medikamente kaufen  

02.04.20 16:06

337 Postings, 324 Tage MrTrillion@kid7, ich antworte mal mit einem Zitat:

"Eine Aktie, die man nicht 10 Jahre zu halten bereit ist, darf man auch nicht 10 Minuten besitzen."

(Warren Buffet)

-----------------------------------------

" mich interessiert nicht die Meinung einer Person die an der Börse egal ist ob Kurse bei 8? oder 70 Cent stehen. Da muss ich nichts mehr wissen. Ziel der Investition ist das Geld zu verdienen"

(Kid7)

 

02.04.20 16:22

337 Postings, 324 Tage MrTrillion... und dann noch mit einem Bild:

 
Angehängte Grafik:
warren.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
warren.jpg

02.04.20 16:37

5170 Postings, 399 Tage GonzoderersteJa da möchte ich natürlich auch

Blackrock: Larry Fink sieht in der Corona-Krise eine große Chance - manager magazin
Den Mann wirft nichts so schnell um, sonst hätte er es wohl kaum an die Spitze von Blackrock geschafft, den mit 7,4 Billionen Dollar weltgrößten Vermögensverwalter. Doch die Corona-Krise erfüllt auch Larry Fink mit Demut. "In meinen 44 Jahren in...
https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...nce-a-1305864.html
etwas zu sagen.....

Warren Buffet , alter waiser Mann und Amerikaner....der ersten Stunde.....und Liebling der Amerikaner, Erfolg verpflichtet zur Nachahmung..........

ich bin nicht der Meinung das es Sinn macht eine Aktie heute als Langfristinvest ansehen sollte und sogar den Enkeln vererben möchte. Ich denke jedem sollte klar sein ds die Werte von gestern morgen schon keinen Bestand mehr haben können, ein Prozesse den gerade die Autoindustrie in den letzen Jahren lernen musste, Tabak und Spirituosenhersteller werden folgen, und so viele weitere auch.

Die Welt ändert sich in zunehmenden Tempo und gerade der Virus wird die Weltwirtschaft neu definieren, jedem sollte klar sein das Aktien die Motoren der Wirtschaft sind, kein global agierendes Unternehmen wird es in Zukunft schaffen ohne die Mittel des Marktes zu nutzen, die Patriarchen sterben aus, das Investorenverhalten hat sich geändert , die Geldpäpste der Zukunft sitzen woanders und man muss ihnen  genau zuhören.wie zb. dem CEO von Blackrock....15000 Firmenbeteiligungen weltweit, und zb. alle Daxunternehmen ( ich persönlich hasse dieses Unternehmen tut aber nichts zur Sache)
Was hat das mit Aurora zu tun?

Es ist nun einmal so das dass Unternehmen schwer verschuldet ist, die wichtigen Genehmigungen fehlen, wir haben es mit einem sehr engen Marktumfeld zu tun, grosse Chancen, grosse Risiken, ich war zu gierig und habe Verluste realisiert die ich steuerwirksam eingesetzt habe und den kleinen Rest investiert habe in Hellofresh und Shell. Heute bin ich bei Shell raus ( 40 % Nettorendite, Hellofresh, aktuell auch 40%) ist aber auch egal. wenn man in einem Unternehmen und in seiner Anlagestrategie kein Fortkommen sieht, links und rechts die Chancen explodieren ( im Moment gibt es historische Chancen überall) warum dann investiert bleiben? um den Resten hinterher zu weinen? Ein Kursverlust von 50% setzt einen Gewinn von 100% voraus um wieder +/- 0 dazustehen........ Text ist etwas länger geworden, aber vielleicht regt es ja den ein oder anderen an mal nachzudenken

 

02.04.20 22:29

224 Postings, 856 Tage kid7Hat Buffet

Aktien von Aurora? Nein? Also den Vergleich so viel wert wie eine Aktie von AC gerade...  

02.04.20 22:56

143 Postings, 699 Tage ContraX90muss er eine haben?

nein, muss er nicht!?  

02.04.20 23:26

337 Postings, 324 Tage MrTrillion"Kaufe nie eine Aktie, wenn...

... Du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert.?

Autor: Warren Buffet


Ob Berkshire Hathaway auch Aurora Cannabis-Anteile im Portfolio hat, ist mir nicht bekannt - spielt aber auch keine Rolle, hat nämlich auch niemand hier behauptet.  

02.04.20 23:47

337 Postings, 324 Tage MrTrillionAurora Cannabis: Boden bei USD 0,40...

... so sieht es jedenfalls der Autor dieses gut und verständlich zusammenfassenden Berichtes hier:

Aurora Cannabis: Große Zukunft oder Pleitekandidat?

/www.sharedeals.de/aurora-cannabis/ bzw. Kurzlink: https://bit.ly/2X2m3va  

03.04.20 10:23

4356 Postings, 1538 Tage aktienpowerMrTrillion


Ooohhh jeeee
Sharedeals........

Also wenn die uns Angst machen wollen, dann müssten eigentlich kaufen ...

Die sind schon bekannt.....  

03.04.20 13:09

337 Postings, 324 Tage MrTrillionWo macht da jemand Angst?

Der Autor ("Sascha") empfiehlt abzuwarten, bis Aurora Cannabis auf USD 0,40 gefallen ist und dann EINZUSTEIGEN - um dann bei USD 1,50 wiederum die bis dahin gelaufenen Gewinne mitzunehmen. Das ist eine kurzfristig orientierte Tradingidee, die sich sowohl mit dem aktuellen Rücksetzer, als auch den hoffentlich positiven Quartalszahlen zu decken scheint.

Panikmache geht anders.

Was mich betrifft, ich bin und bleibe long. Auch "Sascha" schliesst einen weiteren Aufstieg von Aurora Cannabis auf lange Sicht ja nicht aus. Sein Blickwinkel ist halt nur deutlich kürzer als meiner, das ist alles. Negativ ist dieser Autor allenfalls dahingehend, dass er jenen, die noch zu Kursen über USD 10 eingestiegen sind, wenig Hoffnung lässt, ihren Einsatz nochmal wiederzusehen. Das deckt sich mit meinem eigenen Gefühl, auch ich hatte neulich meine Prognose insofern korrigiert, als ich mit einem Verdopplungsnachkauf meinen Einstiegskurs von EUR 4,71 auf nunmehr EUR 2,69 senkte. Wenn ich recht entsinne, schrieb ich damals bereits, dass ich bereit sei, bei EUR 0,50 dasselbe nochmal zu tun. So käme ich dann auf einen Schnitt von ca. EUR 1,60 und den halte ich mittel- bis langfristig durchaus noch für erreichbar - WENN alles gut gehen sollte, was natürlich NICHT sicher ist.

Aber sicher ist an der Börse eh nix, wie auch der restliche Stand meines Depots (es liegt aktuell mit rund 21-22% im Minus) seit März deutlich zeigt. Die Kehrseite dieser Medaille hoffe ich in 2-5 Jahren zu sehen, wenn die Märkte ihre Erholungsrennen angetreten haben.

Wer zuletzt lacht, lacht halt am besten. Deshalb sollte man es manchmal wie Kostolany halten und seine Aktien schlicht mal ein paar Jahre vergessen, bis man eines morgens aufwacht und beim Blick ins Depot feststellt, dass der Vermögensstand jetzt ein anderer ist...

Allen, die hier und andernorts weiterhin investiert sind, wünsche ich ein schönes Wochenende und vor allem viel Glück und Gesundheit.  

03.04.20 13:32

143 Postings, 699 Tage ContraX90MrTrillion...

Danke für deine Meinung, alles schön gesagt -> gefällt mir!

Und allen anderen wünsche ich auch ein schönes Wochenende, Gesundheit und grüne Depots in naher Zukunft!
 

05.04.20 14:36

337 Postings, 324 Tage MrTrillionCannabis-Landkarte Kanada

Ontario schliesst jetzt auch fCannabis-Einzelhandelsgeschäfte: mjbizdaily.com/ontario-cannabis-stores-to-close-after-removal-fro­m-essential-list/
bzw. Kurzlink unter bit.ly/2UJfITN

Online-Bestellungen sind aber weiterhin möglich.

Ich stelle mal eine Landkarte ein, auf der nachgehalten wird, in welcher kanadischen Provinz Cannabis-Geschäfte geöffnet sind (blau) und wo online bestellt werden muss (grün):
mjbizdaily.com/map-of-marijuana-businesses-in-canada-open-during-­coronavirus/
bzw. Kurzlink unter bit.ly/2RaS1kY  

05.04.20 18:05

872 Postings, 2076 Tage antiheldnach dem Absturz interessant?

https://www.investors-research.de/artikel/...3F%20Ein%20Gedankenspiel  

06.04.20 09:58

7390 Postings, 1293 Tage raider7Rechne

mit weitersteigenden kursen.  

06.04.20 10:15

4356 Postings, 1538 Tage aktienpower........

06.04.20 16:14

1939 Postings, 854 Tage SeckedebojoMir reichen 10.- Euro p St. :-)

06.04.20 17:29

63 Postings, 193 Tage Howhigh10 Euro

Was für reichen ^^ wäre das beste was passieren könnte. Würde Gewinn und Einsatz (111.244?) schnappen und auf niemer wieder sehen. Ah wäre das schön :)  

07.04.20 11:18

Clubmitglied, 4 Postings, 383 Tage harleyanglerträumt mal weiter

07.04.20 11:26

143 Postings, 699 Tage ContraX90kannst ja günstig einsteigen:)

07.04.20 14:18

63 Postings, 193 Tage HowhighHarleyangler

was verstehst du unter ?ah wär das schön?

P.s zieh mal weiter  

07.04.20 14:20

63 Postings, 193 Tage HowhighAh du hast ja mir Verlust verkauft


Daher der Wind :(^^



harleyangler 13.01.20 10:59
 Habe mich
zäneknirsc­hend getrennt. Klar mit Verlust. Es kann nur noch besser werden. Dann kann man nochmal nachdenken­ neu einzusteig­en. Aber bis dahin gibt es sicherlich­ bessere .  

07.04.20 22:23

337 Postings, 324 Tage MrTrillionAurora Cannabis: Insiderhandel

Einfach mal hier reinschauen: ceo.ca/api/sedi/?symbol=acb&amount=&transaction=&insider=
bzw. Kurzlink: bit.ly/2UQNG8X


 

07.04.20 22:25

26 Postings, 5 Tage MysterylAurora

Was bedeutet der Insiderhandel deiner Meinung nach?  

07.04.20 22:27

337 Postings, 324 Tage MrTrillionGedanken dazu...

Dass Terry Booth seine Anteile verkauft, war offenbar Teil seines Ruhestandpakets.

Über Steve Dobler las ich neulich in einem kanadischen Forum, dass er geschieden worden sei und seine Ex u.a. mit Aktien habe abfinden müssen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   
   Antwort einfügen - nach oben