Augsburg beginnt gerade der Prozess gegen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.01.10 11:51
eröffnet am: 18.01.10 09:03 von: buran Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 18.01.10 11:51 von: Dr.Mabuse Leser gesamt: 155
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.01.10 09:03

245706 Postings, 5296 Tage buranAugsburg beginnt gerade der Prozess gegen

18.01.10 09:08

5261 Postings, 6248 Tage Dr.MabuseMuhahahahahahaha.....Prozess......

Gegen Zahlung von ein paar Milliönchen darf Schneider den "Urteilsspruch" selbst verkünden. Wie beim Volksgerichtshof. Roland Freisler hatte auch bereits den Urteilsspruch vor der ersten "Verhandlung" geschrieben.  

18.01.10 09:15

245706 Postings, 5296 Tage buranworum ging das da eigentlich genau?

Schneider hatte der CDU was gegeben?  

18.01.10 09:19

7774 Postings, 3865 Tage Fischbroetchenach der

hat für die Deutsche Bank Immobilien gekauft :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Schneider
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99

18.01.10 09:21

245706 Postings, 5296 Tage buranhä?

18.01.10 09:22

12570 Postings, 5920 Tage EichiDer aktuelle hat mit Waffen gehandelt

und die CSU wollte mit seiner Hilfe international Einfluss gewinnen.
-----------
Schützt den Rechtsstaat

18.01.10 09:22

7774 Postings, 3865 Tage FischbroetchenAber er meint wohl

SCHREIBER
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99

18.01.10 09:25

245706 Postings, 5296 Tage buranalso die CDU handelt auch mit Waffen

18.01.10 09:28
1

7774 Postings, 3865 Tage FischbroetchenDachte das macht nur die FDP

http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1056757.html

Der elegante Spazierstock hatte einen abschraubbaren Griff, an dem sich ein im Schaft verborgener Dolch befand. Den Stock hatte Lambsdorff in Indonesien erhalten, wie es aus Parteikreisen hieß, weil ihm sein alter abhandengekommen war. Von dem Dolch ahnte er nichts. Auch sei er all die Jahre mit der Gehhilfe unbehelligt durch die Weltgeschichte gereist. Im Zuge der Spendenwerbung für die Partei sei der Stock über Ebay versteigert worden. Ein «LeoLoew2005» erhielt für gut 1700 Euro den Zuschlag. Die Behörden allerdings wurden wegen des spitzen Gegenstandes im Inneren hellhörig und eröffneten im Mai 2005 ein Verfahren gegen Lambsdorff wegen illegalen Waffenbesitzes und gegen Bundesgeschäftsführer Hans-Jürgen Beerfeltz wegen gewerbsmäßigen Waffenhandels. Beerfeltz war für das Internet-Angebot verantwortlich.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99

18.01.10 11:51

5261 Postings, 6248 Tage Dr.MabuseFalsch, buran! Die CDU benötigte diese

Waffen für einen Präventivschlag gemeinsam mit dem Bund der Vertriebenen gegen Polen. Um Leisler-Kiep und Heiner Geisler (als Windhose) sollte eine schlagfähige Truppe geschaffen werden.  

   Antwort einfügen - nach oben