Arnold for President!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.11.04 16:54
eröffnet am: 16.11.04 09:34 von: Sahne Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 16.11.04 16:54 von: sportsstar Leser gesamt: 346
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

16.11.04 09:34

8215 Postings, 7080 Tage SahneArnold for President!

FAN-INITIATIVE

Schwarzenegger for president

Knapp ein Jahr nach der Vereidigung Schwarzeneggers als Gouverneur von Kalifornien haben Arnie-Fans eine Kampagne zu einer Verfassungsänderung gestartet. Ihr Ziel: Der gebürtige Österreicher soll einmal amerikanischer Präsident werden können.

Sacramento - Die Gruppe nennt sich "Amend for Arnold" ("Gesetzesänderung für Arnold"). Gestern schaltete sie erstmals Anzeigen an der Westküste, in denen sie sich dafür einsetzt, dass Schwarzenegger einmal als Präsident ins Weiße Haus einziehen kann.

Dazu bedarf es einer Verfassungsänderung, denn nach den geltenden Bestimmungen muss ein amerikanischer Präsident in den USA geboren sein.

Zwei Republikaner haben bereits Anträge im US-Kongress für eine Verfassungsänderung eingebracht, wonach 20 Jahre Staatsbürgerschaft als Voraussetzung für das Präsidentenamt ausreichen sollen. Schwarzenegger wurde 1983 eingebürgert und würde damit diese Auflage erfüllen.

SPON

 

16.11.04 10:33

9161 Postings, 7640 Tage hjw2test

http://www.imgag.com/product/full/ap/3067907/graphic1.swf  

16.11.04 10:43

25551 Postings, 7067 Tage DepothalbiererNa das wär doch super !!!

Der würde einfach 20 Flüssig-Metall-Männer nach irak schicken und in 1 Woche wär der Sieg da!  

16.11.04 11:54

4561 Postings, 6591 Tage lutzhutzlefutzDetaillierte Dateien

für seinen Präsidentschaftswahlkampf hat er bestimmt schon!  

16.11.04 16:54

31030 Postings, 6933 Tage sportsstarZumindest ein kluger Schachzug der Republikaner

..ist man sich doch der Tatsache bewusst, dass er auch unter den Demokraten Symphatien genießt. Es gäbe sicherlich einige aus dem Lager der Demokraten, die ihn wählen würden, sei es auch nur um wieder mal zu zeigen was im Land der unbegrenzten Möglichkeiten alles erreichbar ist.

Hoffentlich übernimmt er sich dann nicht und muss wie einst Fujimori in seinem Heimatland Asyl suchen.

Warten wir es ab..
 

   Antwort einfügen - nach oben