Arbeitsämter sorgen für Kündigungsrekord bei Leben

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.07.04 11:40
eröffnet am: 30.06.04 21:18 von: BeMi Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 01.07.04 11:40 von: 54reab Leser gesamt: 637
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.06.04 21:18

10041 Postings, 6796 Tage BeMiArbeitsämter sorgen für Kündigungsrekord bei Leben

SPIEGEL ONLINE - 30. Juni 2004, 19:50
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,306574,00.html

Lebensversicherungen

Arbeitsämter sorgen für Kündigungsrekord

Auch die Versicherungsgesellschaften bekommen die Auswirkungen der Hartz-Reformen zu spüren.
Immer mehr Arbeitslose sind gezwungen, ihre Verträge über Lebensversicherungen zu kündigen.

Düsseldorf - Mehr als 50.000 Policen seien nach Schätzungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft im vergangenen Jahr auf Druck der Arbeitsämter gekündigt worden, berichtet das "Handelsblatt".
Laut Bundesagentur für Arbeit seien wegen vorhandenen Vermögens 74.640 Anträge auf Arbeitslosenhilfe abgelehnt worden.

Insgesamt seien im vergangenen Jahr 5,5 Prozent der Lebensversicherungen vorzeitig gekündigt worden.
Die Quote sei das höchste Storno seit zehn Jahren und beunruhige die Branche.


 

30.06.04 21:22

13436 Postings, 7528 Tage blindfishwas da passiert...

ist absolut zum kotzen - man sollte diese dreckspolitiker wirklich sonstwas... vor allem ist es gerade bei lebensversicherungen ja die "allerbeste" lösung, sie zu kündigen *sarkasmus*

:-(((  

30.06.04 21:30

10041 Postings, 6796 Tage BeMiDie Altersvorsorge des Einzelnen

soll doch gestärkt werden.
Ab 2005 abgeschlossene LVs werden in Zukunft - unter
bestimmten Bedingungen - bei der Auszahlung besteuert.

Ciao
Bernd Mi  

30.06.04 21:34

59073 Postings, 7364 Tage zombi17blindfish

Alle die Ihr Schäfchen im trockenen haben, klatschen dazu Beifall. Hoffentlich fällt deren Job nicht auch mal dem Rotstift zum Opfer. Die haben was fürs Alter getan und dann sowas. Das kann doch nicht die Lösung sein?
Ich empfehle wirklich jedem, sein Erspartes(wenn er noch was übrig hat) wieder in dem Socken unters Bett zu verstecken. Scheiß auf die 3% Verzinsung!  

30.06.04 21:44

21799 Postings, 7727 Tage Karlchen_INix ist - kann das Gejammere nicht mehr hören.

Da beklagen sich die mit ner Lebensversicherung (und natürlich die größten Abzocker: die Versicherungsunternehmen), dass die ewig subventionierte KLV nun auch rangezogen wird, und als den Sozialhilfeempfängern - und zwar schon lange - das Sparbuch angerechnet wurde, hat keiner was gesagt.

Edel sei der Mensch - und auf seine eigenen interessen bedacht. Mich widert das Jammern an.



 

30.06.04 21:55

59073 Postings, 7364 Tage zombi17Mein lieber Karl

Wenn die Schwachen dein Gehaltskonto hätten, würden sie wahrscheinlich auch die Jammerei hassen? Kennst du wirklich keine sozialschwache Menschen ohne jegliche Chance?
Das Sparbuch bleibt glaube ich, bis unter 2000 Euro unangetastet.
Aber weisst Du wie schnell die Kohle weg ist.
Ok, das Sparbuch ist in der Regel für Notfälle, aber die KLV sollte doch bestimmt zum abfedern von Renteneinbußen sein. Deine Dekadenz kotzt mich auch an, aber ich hoffe das Du nur mal wieder provozieren wolltest.
 

30.06.04 21:58

10041 Postings, 6796 Tage BeMiKarlchen

Du bist als älterer Arbeitnehmer - sagen wir mal
mit 49 (!) arbeitslos - und hast zur Altersvorsorge
eine KLV abgeschlossen.
Nun kriegst Du keinen Job aufgrund Deines Alters und
mußt dann noch bei Beantragung der ALH Deine KLV
kündigen, was sowieso ein schlechtes Geschäft ist.

Das ist sehr sozial(demokratisch)?
 

30.06.04 21:58
1

13436 Postings, 7528 Tage blindfishnein, nein, karlchen...

also mit den versicherungsunternehmen stimme ich dir vollständig zu... aber das ganze wird von den ARBEITSÄMTERN verlangt... wenn es die sozialhilfeämter wären, könnte ich ja noch einen gedanken dafür aufbringen, aber nicht hier!! wenigstens müsste hier eine sperrfrist eingebaut werden - sonst hat der arbeitslose alles verkauft (mit VERLUST!!), findet dann wieder eine arbeit und ist komplett der verarschte!! in meinen augen ist das legalisierter BETRUG allerübelster sorte...

soll ich dir sagen, was ich NICHT mehr hören kann (und das ist jetzt NICHT auf dich bezogen, denn ich weis ja nicht, wie es bei dir aussieht)!? JEGLICHE klugscheissende meinung derjenigen, die KEINE finanzsorgen in ihrem leben mehr haben!!!

gruss, blindfish :-(  

30.06.04 22:02

10041 Postings, 6796 Tage BeMiWas sagte Herr Verheugen (SPD)

im Fernsehen?
"Die Osterweiterung kostet Deutschland doch
nur 2,9 Milliarden Euro."

Dafür und vieles mehr ist Geld vorhanden, nur den
sozial Schwachen nimmt man es laufend ab.

Karlchen, sag mal als langjähriger Genosse,
ist das sozial(demokratisch)?  

30.06.04 23:54

13021 Postings, 7634 Tage TimchenIch verstehe das Gejammer nicht.

Wer etwas für seine Altersvorsorge tun will, sollte sich eine kompetente und unabhängige Beratung kaufen. Schliesslich geht es auch um eine ordentlich grosse Summe.
Wer sich dann einfach eine KLV von einem Versicherungsverteter andrehen lässt und auf die Beratung verzichtet, ist selbst schuld.
Jeder kompetente und unabhängige Berater empflieht eine KLV nur unter der Vorraussetzung von finanzieller Unabhängigkeit (neben etlichen anderen Bedingungen natürlich).
Schliesslich geht man eine jahrzehntelange, anscheinend nicht unerhebliche Zahlungsverpflichtung ein.
Die Fälle, die hier beklagt werden, sind doch schon beim Abschluss der Versicherung in die Hose gegangen und nicht erst beim Arbeitsplatzverlust.
Eine Scheidung oder eine schwere Erkrankung hätte die gleichen Folgen gehabt.
Und da wäre nicht der Staat dran schuld.

Gegen Ignoranz gibt es halt noch keine Versicherung.

timchen  

01.07.04 00:04

12850 Postings, 6956 Tage Immobilienhaistimmt timchen, wenn man nachweisen kann, das die

klv der rentenversorgung dient, und das tut sie ja wohl auch wenn man ne restlaufzeit bis nach dem 65. geburtstag hat, dann bleibt die klv unberücksichtigt. eigentlich bleibt die klv fast immer aussen vor. und dass die allgemeinheit dann die monatlichen beiträge nicht noch mitfinanziert ist ja wohl das mindeste was man vorraussetzen darf. ausserdem sollte man mal die frage stellen, wieviele der angeblich zwangsgekündigten klv's wirklich zur lebenshaltung herangezogen wurden und wieviele eher dazu dienten, das auto, die küche, den fernseher und den letzten urlaub abzubezahlen. wird nämlich immer mehr zum volkssport, dass alles auf pump gekauft wird, nach lebenshaltung, kreditraten, miete/abzahlung wohneigentum, versicherung, sind doch die meisten haushalte schon froh wenn noch ne schwarze 0 bleibt.  

01.07.04 00:20

13021 Postings, 7634 Tage TimchenFür die meisten Leute ist und war

die KLV nicht das geeignete Produkt.
Da 50% der Verträge vor Laufzeitende gekündigt werden, scheint zumindest die Hälfte der Leute das begriffen zu haben. Ein bischen spät zwar, aber die Lebensversicherer freut es.
Denn das sind die besten Kunden.

Hoffentlich wird es jetzt mit der Steuerpflicht etwas besser, denn die Gier nach Steuerfreiheit ist nun kein Abschlussgrund mehr.

timchen  

01.07.04 00:29

10041 Postings, 6796 Tage BeMiElitäres Geschnacke

Die meisten KLVs werden als Zusatzprodukte mit
kleiner Versicherungssumme abgeschlossen.
Das sind kleine Leute, die sich sonst kaum
etwas anderes leisten können.
"eine kompetente und unabhängige Beratung kaufen"
Wo gibts die, was kostet die für diese Zielgruppe?
Ihr wißt anscheinend nicht wie Otto-Normalverbraucher
lebt und was er verdient.
Hoffentlich kommt Ihr (finanziell) auch einmal von
Eurem hohen Roß herunter.
Das kann u.U. sehr schnell gehen.

Ciao
Bernd Mi  

01.07.04 02:26

9095 Postings, 7323 Tage BoersiatorSparbücher bis 2000 Euro beliben unangetastet?

Kann man das irgendwo nachlesen, mir ist sowas nicht bekannt.

Wer nicht alle Vermögenswerte angibt, wird sicherlich mal Probleme bekommen.
Dann wird diesen Leuten die Nachzahlung das Genick brechen.
 

01.07.04 11:15

13021 Postings, 7634 Tage Timchen@bemi

Hier in der Diskussion ging es um die Altersvorsorge mit KLV's.
Kannst du mir bitte erklären wie das mit kleinen Versicherungssummen machbar ist ?

Du scheinst wohl etwas in den falschen Hals bekommen zu haben.
Ich bin Otto Normalverbraucher und weiss damit auch wie er lebt und was er verdient.
Ich habe aber keine KLV.
Eine kompetente und unabhängige Beratung kostet bei weitem weniger als ein Fehlabschluss mit jahrzehntelangen Zahlungverpflichtungen und Abschlusssummen über 100000?. Darunter macht eine Altersvorsorge doch wenig Sinn.

timchen  

01.07.04 11:22

13436 Postings, 7528 Tage blindfish@timchen

deshalb rennen die seriösen berater auch alle mit einem "ich-bin-ein-seröser-berater"-schild um den hals herum... und was die kleinen summen angeht: die menschen wollen ja gerade viele kleine summen zu einer grossen summe machen, die dann wieder in kleinen summen konumiert wird - also ist das natürlich auch was für den durchschnittsverdiener, wenn er nicht richtig beraten wird!

 

01.07.04 11:27

13021 Postings, 7634 Tage Timchen@bemi

so ganz habe ich den Einwand nicht verstanden.
Aber vor der Seriosität kommt die Unabhängigkeit.
Und das kann ich von dem Mann der Hamburg-Mannheimer oder der Allianz nicht erwarten, wo er doch bis zu 7% der Abschlusssumme als Provision bekommt.

timchen  

01.07.04 11:32

4561 Postings, 6718 Tage lutzhutzlefutzEin Highlight auch immer wieder DreBa!

Habe aus versehen ein Konto dort, und ein lebenslängliches Depot ohne Gebühren. Dafür, daß die vor ein paar Jahren alle Kunden mit weniger als 200 TDM loswerden wollten, ruft mich irgendsoein Teppichverkäufer ständig an, und will meine Finanzen zugunsten einer Allianz-LV "optimieren".

Weiter so DreBa!  

01.07.04 11:40

7336 Postings, 6594 Tage 54reabich weiss nicht, was das ganze gejammere hier mit

den arbeitsmarktreformen zu tun haben soll? diese sind zwar beschlossen, treten aber erst später in kraft. bei der arbeitslosenhilfe wurde immer schon das eigene vermögen eingerechnet.

mit dem arbeitslosengeld II (ersetzt die arbeitslosenhilfe auf sozialhilfeniveau) wird es etwas rabiater (zwang zur arbeitsaufnahme - sonst streichung) und sie tritt früher in kraft (zukünftig kürzerer arbeitslosengeldbezug). wie schon gesagt, das kommt erst. heute wird noch die alte regelung praktiziert.

 

   Antwort einfügen - nach oben