Anschlag auf niederländische Königsfamilie

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.05.09 18:58
eröffnet am: 30.04.09 22:09 von: Zwergnase Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 01.05.09 18:58 von: Maxgreeen Leser gesamt: 311
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

30.04.09 22:09
1

30851 Postings, 7318 Tage ZwergnaseAnschlag auf niederländische Königsfamilie

Donnerstag, 30. April 2009
Auf die königliche Familie - Amok-Fahrt war Anschlag

Ein Anschlag mit einem Auto auf Königin Beatrix und ihre Familie, bei dem fünf Zuschauer eines Festumzugs getötet wurden, hat die Niederlande in einen Schockzustand versetzt. Ein 38-jähriger Amokfahrer, der die Tat vor Polizisten eingestand, raste am Königinnentag - dem Nationalfeiertag des Landes - in der Stadt Apeldoorn mit seinem Kleinwagen durch Absperrungen und durch eine Zuschauermenge in Richtung des Festbusses der königlichen Familie. Zwei Frauen und zwei Männer wurden dabei getötet, 12 Menschen erlitten teils schwere Verletzungen - unter ihnen Kinder und Mitglieder einer Kapelle.

......

Live im Fernsehen

Das dramatische Geschehen während des traditionellen Umzugs der Königsfamilie wurde weitgehend live vom Fernsehen übertragen. Millionen Niederländer sahen, wie der bereits stark beschädigte schwarze Kleinwagen des mutmaßlichen Attentäters hinter den Absperrungen Menschen zu Boden riss. Sie erlebten mit, wie der Mann dann offenkundig die Kontrolle über sein Auto vom Typ Suzuki Swift verlor und dicht neben dem königlichen Bus gegen ein Denkmal raste. Er musste aus dem zertrümmerten Wagen herausgeschweißt werden.

In dem Bus standen Kronprinz Willem-Alexander und seine Frau Máxima auf und hielten sich die Hände vor den Mund, blankes Entsetzen in den Augen. Wie es schien, sah die 71-jährige Königin selbst den Aufprall des Autos nicht, hörte ihn aber und drehte sich um, als ihr Bus weiterfuhr, berichteten Zeugen.

Königin Beatrix wandte sich später erkennbar aufgewühlt in einer Fernsehansprache an die Nation. Sie sei zutiefst geschockt und traurig über das Geschehene, erklärte die Monarchin. Es sei unfassbar, dass so etwas passieren konnte. Die Königin sprach allen Verletzten sowie den Angehörigen der Getöteten ihr tief empfundenes Beileid aus. Zugleich sagte sie alle offiziellen Feiern zum Königinnentag ab. Auch Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende äußerte Bestürzung. Der Königinnentag, der so fröhlich begonnen habe, sei "ein trauriger Tag" geworden.

Quelle: http://www.n-tv.de/1146799.html

30.04.09 22:11
1

29429 Postings, 5528 Tage sacrifice2 Frauen und 2 Männer machen 5 Tote

30.04.09 22:13
1

95440 Postings, 7269 Tage Happy EndNoch ein Anschlag?

30.04.09 22:17

29429 Postings, 5528 Tage sacrificeund das wo ich besoffen bin, stell doch mal

30.04.09 22:18

30851 Postings, 7318 Tage Zwergnaseyepp Happy, nicht gesehen

http://www.ariva.de/...alfeiertag_in_den_Niederlanden_4_Tote__t375343

30.04.09 22:19

95440 Postings, 7269 Tage Happy EndKann passieren ;-))

01.05.09 17:27
1

30851 Postings, 7318 Tage ZwergnaseNiederlande trauern um Opfer

Ein Tag nach dem versuchten Anschlag auf die Königsfamilie haben die Niederländer der Opfer der Bluttat gedacht. Zahlreiche Trauernde legten Blumen am Tatort in Apeldoorn nieder, wo ein Amokfahrer bei einer Parade zum Nationalfeiertag sechs Menschen getötet hatte. Der Mann, der aus Verzweiflung über seine Arbeitslosigkeit gehandelt haben soll, erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Flaggen wehten im ganzen Land auf Halbmast, offizielle Veranstaltungen wurden abgesagt. In der Stadthalle von Apeldoorn trugen sich Trauernde in ein Kondolenzbuch ein. Königin Beatrix hatte von einem "schrecklichen Drama" gesprochen und den Opfern in einer Fernsehansprache ihr Beileid ausgedrückt.

König Beatrix, Kronprinz Willem Alexander und weitere Mitglieder der Königsfamilie hatten bei der Parade am Königinnentag mit Entsetzen verfolgt, wie der 38-jährige Karst T. mit seinem Wagen in die Zuschauermenge gerast und schließlich in ein Denkmal gekracht war. Den Ermittlern zufolge gestand der Amokfahrer noch am Tatort, dass seine Tat sich gegen die königliche Familie richtete. Die niederländische Königsfamilie war seit der Ermordung von Wilhelm von Oranien im Jahr 1584 nicht mehr Ziel eines Anschlags gewesen.

Bei der Amokfahrt wurden zwei Männer und zwei Frauen noch am Unglücksort getötet, ein weiterer Mann starb im Krankenhaus. Am Freitag erlag ein weiterer Mann seinen schweren Verletzungen. Mehrere weitere Verletzte waren weiterhin in Behandlung. Der Täter starb nach Angaben der Staatsanwaltschaft in der Nacht zum Freitag um 02.58 Uhr an einem schweren Schädel-Hirn-Trauma. Niederländischen Medienberichten zufolge war der Mann bereits seit Donnerstagabend klinisch tot.

Ermittlungen teils eingestellt

Die Ermittlungen gegen den Amokfahrer seien damit eingestellt, sagte Staatsanwaltschafts-Sprecher Wim de Bruin. Allerdings werde weiter versucht, die Umstände der Amokfahrt aufzuklären. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes im ostniederländischen Huissen seien keine Waffen oder Sprengstoff gefunden worden, sagte De Bruin. Es gebe keine Hinweise auf mögliche Mittäter oder einen terroristischen Hintergrund. Die Staatsanwaltschaft habe keine Erkenntnisse über eine psychische Erkrankung oder frühere Straftaten des Mannes.

weiter hier: http://www.n-tv.de/1147242.html

01.05.09 18:41

52812 Postings, 5411 Tage RadelfanAnschlag auf Königsfamilie?

Die Tat des Amokfahrers ist zwar scharf zu verurteilen, aber war es ein Attentat?

Die Königsfamilie saß in einem umgebauten Doppeldeckerbus in der oberen Etage; hätte dort der Amokfahrer bei einer Kollision überhaupt Jemanden, der in der oberen Etage saß, schwer verletzen können? Denn Sprengstoff o.ä. befand sich doch wohl nicht im Pkw.
War es nicht einfach eine verurteilenswerte Tat eines u.U. Geistesgestörten und nicht um einen vermeintlichen "Königsmörder"?  

01.05.09 18:58

22764 Postings, 4657 Tage Maxgreeen#2

Amokfahrer + 2 Frauen + 2 Männer = 5  

   Antwort einfügen - nach oben