Anfängerfrage zu IPO Tochter-Unternehmen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.04.18 19:13
eröffnet am: 02.04.18 19:13 von: dividax Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 02.04.18 19:13 von: dividax Leser gesamt: 291
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.04.18 19:13

1 Posting, 824 Tage dividaxAnfängerfrage zu IPO Tochter-Unternehmen

Hallo liebe Forenteilnehmer,

könnte mir jemand eine peinliche Anfängerfrage beantworten? Was geschieht eigentlich, wenn ein Unternehmen, von dem ich A-Aktien besitze, beschließt, ein Tochterunternehmen als AG auszugliedern und eigenständig an der Börse zu handeln? Der Wert der Tochter wird doch dann aus dem Wert des Mutterkonzerns herausgenommen und damit sinkt dessen eigener Wert ggf. signifikant. Bekommt man dann irgendeinen "Ausgleich", oder ein Vorkaufsrecht für Aktien der Tochter?

Ich denke dabei an Alphabet, die das ja vielleicht mit Waymo irgendwann so machen wollen. Waymo wird derzeit auf rund 1/7 des Werts von Alphabet geschätzt. Im Klartext: Wenn ich eigentlich gerne Waymo-Aktien hätte, aber nicht auf den IPO warten will, bringt es dann was, jetzt Alphabet zu kaufen?    

   Antwort einfügen - nach oben