Analyse: SER Systems AG (WKN 724190)- spekulativ k

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.05.01 14:37
eröffnet am: 07.05.01 14:37 von: dielinus Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 07.05.01 14:37 von: dielinus Leser gesamt: 106
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.05.01 14:37

5 Postings, 6920 Tage dielinusAnalyse: SER Systems AG (WKN 724190)- spekulativ k

Analyse: SER Systems AG (WKN 724190)- spekulativ kaufen!

SER Systems AG ist die Holding der SER Gruppe. Die Gesellschafter sind verantwortlich für die zentrale Steuerung und Kontrolle der Entwicklungsgesellschaft und der national tätigen SER Vertriebsgesellschaften welche weltweit agiert als Knowledge Management Company. SER arbeitet branchenunabhängig bietet knowledge-enabled Software Produkte und Lösungen. Das Unternehmen entwickelte die SER brainware-Technologie, dass ist eine lernende Software, die Inhalte von Dokumenten unabhängig von Formaten liest und ihre Bedeutung und Zusammenhänge versteht, sprich die Basistechnologie für Produkte und Lösungen der kompletten SER Software Suite. Die Technologie kann auch in die Software-Produkte/-Lösungen von Drittanbietern eingebunden werden. SER ist mit einem Branchen-Software-Paket für Kapitalanlagegesellschaften in Deutschland Marktführer, ferner zählt SER über 5.000 weltweite Installationen, davon rund 2.000 in den USA.

Die geschäftliche Ausrichtung gilt einem noch relativ jungen Markt. Auslöser des starken Wachstums in diesem Segment war der anhaltende Preisverfall bei Hardware-Komponenten sowie Speichermedien. Auf dem derzeitigen erreichten Preisniveau für Speicherkapazitäten besteht nach Angaben der Gesellschaft für die Nutzung von DMS ein Kostenvorteil gegenüber der Archivierung von Dokumenten auf Papier. Die Einführung solcher Systeme für Unternehmen und Verwaltungen bleibt wirtschaftlich interessant. Unüberschaubare Massen an Informationen müssen bewältigt werden. Heute sind fast 60 Prozent aller Berufstätigen in der einen oder anderen Weise mit der direkten Verarbeitung von Informationen beschäftigt.

Im Geschäftsjahr 1999 stieg der Gruppenumsatz auf 121,7 (i.V. 83,3) Millionen Euro jedoch von der Jahrzweitausend-Problematik geprägt. Die angepassten Ziele für das Jahr 2000 hat das am Neuen Markt notierte Unternehmen erreicht. Mit 185 Mio. Euro wurde im Konzern eine Umsatzsteigerung von 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt. Dabei konnte, angesichts der Restrukturierungen, ein zufriedenstellendes organisches Wachstum von über 30 Prozent im Kerngeschäft generiert werden. Aktuell haben wir bei einem Kurs von 8,00 Euro ein 2001er Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,50 und 0,40 für 2002. Weiter rechnen wir ein 2001er Kurs-Gewinn-Verhältnis von 6,40 und 5,71 für 2002. Die Gewinnreihe pro Aktie steigert sich von 0,80 Euro für 2000 auf 1,25 Euro für 2001 und weiter auf 1,40 Euro für 2002.

SER Systems liegt im Rahmen ihrer revidierten Prognose. Fundamental ist die Aktie unterbewertet. Wir belassen den Titel auf ?spekulativ kaufen? und korrigieren unser Kursziel auf 16 Euro. Interessierte sollten dennoch abwarten, in der kommenden Woche entscheidet die Deutsche Börse, wer in Dax und Nemax aufgenommen wird, SER steht auf der Abschussliste am Neuen Markt.

M. Konarek / BROKERWORLD-online


quelle: brokerworld-online.com  

   Antwort einfügen - nach oben