Altes neues SPD-Rührstück: (Steuer)Gerechtigkeit

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.02.17 12:58
eröffnet am: 18.02.17 12:12 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 18.02.17 12:58 von: Karlchen_V Leser gesamt: 596
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

18.02.17 12:12
2

43750 Postings, 4623 Tage RubensrembrandtAltes neues SPD-Rührstück: (Steuer)Gerechtigkeit

Dieses Rührstück läuft seit Jahrzehnten und wird jetzt von Martin Schulz neu inszeniert.
Man könnte denken, die SPD ist überhaupt nicht in der Regierung und die SPD wäre
niemals in der Regierung gewesen. Dabei hat sie nach meiner Erinnerung sogar Finanz-
minister gestellt. Mir fallen ein: Steinbrück und Eichler. In einer Rot-Grün-Regierung
unter Kanzler Schröder (SPD) ist es besonders ungerecht zugegangen. Stichwort
Agenda 2010 und Hartz 4. Wie oft soll dieses Illusionstheater noch gespielt werden?  

18.02.17 12:32
1

43750 Postings, 4623 Tage Rubensrembrandt16 % Auslandskostenzuschlag u. Reisekostenerstatt.

für Mitarbeiter bzw. Wahlkampfmanager.
Ist das die SPD-Schulz-Gerechtigkeit?

http://www.n-tv.de/politik/Was-macht-Schulz-jetzt-article19707515.html

Markus Engels - Mitarbeiter, Vertrauter und seit kurzem auch Wahlkampfmanager von Schulz - soll fragwürdige Zahlungen erhalten haben. Wie der "Spiegel" berichtet, soll Schulz sich als EU-Parlamentspräsident im Januar 2012 persönlich dafür eingesetzt haben, Engels bis zum Ablauf seines Vertrages "auf eine Langzeitmission" nach Berlin zu entsenden, um dort seine Aktivitäten in Deutschland zu unterstützen. Engels vertraglicher Dienstort war Brüssel, aber er arbeitete im Informationsbüro des Europaparlaments in Berlin. Engels soll deshalb einen Auslandszuschlag von 16 Prozent seines Bruttogehalts erhalten haben und 16.000 Euro Kostenerstattung - für Dienstreisen, die großteils angeblich nie stattgefunden haben.  

18.02.17 12:38
1

43750 Postings, 4623 Tage RubensrembrandtSo liest es sich im Original

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...enstreise-a-1135053.html

Schulz schickte seinen Vertrauten persönlich auf Dauerdienstreise

Martin Schulz kümmerte sich in Brüssel nach SPIEGEL-Informationen persönlich um die Versorgung seines Vertrauten Markus Engels. Anders als die SPD glauben machen will, ist das Arrangement keineswegs üblich im EU-Parlament.  

18.02.17 12:49
1

982 Postings, 1469 Tage NoTrailRembrandt deckt auf

und klärt den unmündigen Wähler auf.
Morgen brechen die Umfragewerte für Schulz ein.
Gut für Angie.

 

18.02.17 12:49
4

33594 Postings, 7331 Tage DarkKnightDer wird in den nächsten Monaten Stück für

Stück seziert.

Ich wiederhole vorsichtig nochmals, was bereits mal gelöscht wurde: wer über 20 Jahre in Brüssel am Drücker ist, der kann das nicht unbeschadet durchstehen.

Merkle hat ihre Mitwisser und Widersacher genial entsorgt, aber bei Schulz kann ich mir das nicht vorstellen: er betritt anderes "Terrain" und ist damit angreifbar.

Neben den üblichen Themen wie Vorteilsnahme und Begünstigung von Vertrauten gibt es noch anders.  

18.02.17 12:58
3

14716 Postings, 4369 Tage Karlchen_VJepp: 20 Jahre EU ist wie

20 Jahre Gebauchtwagenhandel.  

   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, SzeneAlternativ