Also mit dem Papst, daß ist doch schon schrecklich

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.05.01 21:49
eröffnet am: 07.05.01 17:34 von: erzengel Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 07.05.01 21:49 von: Arbeiter Leser gesamt: 1184
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.05.01 17:34

4009 Postings, 7470 Tage erzengelAlso mit dem Papst, daß ist doch schon schrecklich

sabbert schon alles voll. Der kann´s einfach nicht lassen - unmöglich.
Erzi  

07.05.01 18:53

1594 Postings, 7280 Tage mothy@ Lieber ERZENGEL

als Engel hast du doch sicher zum lieben Gott.
Wenn du denn Papst nicht mehr leiden sehen magst, dann sprich doch mal mit dem lieben Gott ein Machtwort und schlage ihm vor, seinen irdischen vertreter in den ruhestand zu holen.

Aber ansonsten finde ich es gut wie der alte Mann sich noch für seinen
Glauben quält, weil er von seinem Glaube überzeugt ist.

Gruß

mothy  

07.05.01 19:00

4009 Postings, 7470 Tage erzengelGlaube oder Machtgeilheit, daß ist hier die Frage o.T.

07.05.01 19:04

10586 Postings, 7077 Tage 1Mio.?Was der lebt noch???Ich dachte das ist ein

doppelgänger!!!

*grübel*  

07.05.01 19:06

1594 Postings, 7280 Tage mothyNaja, darf man(n) als Papst

überhaupt geil sein *g* ?

Ich kann den Papa der Christen sorry der Katholiken auch nicht besonders gut leiden und verfluche, sorry und kann seine Gedanken nicht vollziehen.
Aber meine Bewunderung für den Einsatz bei seiner Arbeit hat er.

Was wäre wenn er in Rente geht? Bezahlt man als Papst in die Rentenkasse ein? Hat der Vatikan eine? Oder muß er in Armut leben?

mothy  

07.05.01 19:11

4009 Postings, 7470 Tage erzengelDer Vatikan ist einer der reichsten Grüppchen auf

dieser Kugel :-)
Und entscheiden muß jeder für sich selbst, wann er/sie Abtritt - emm, diese
materielle Erscheinungsform in eine Andere wechselt.
Und einen entsprechenden Draht zu Gott hat er bestimmt auch - hehe oder etwa
nicht?
Erzi  

07.05.01 19:19

1232 Postings, 7447 Tage mob1@...

Habe letztens gelesen, daß der Papst + Anhang
für seine kleine Behausung mehrere Mio.s an
Strom- / ud Wasserkosten nicht bezahlt hat.
( das ist wohl Gott gewollt, - was denk nur ich
dazu !!! )

Gruesse
MOB  

07.05.01 19:22

4009 Postings, 7470 Tage erzengelDie sollen doch Pharma(Pille)-Aktien verkaufen,

dann haben sie wieder Geld. :-)
Erzi  

07.05.01 19:38

2421 Postings, 6837 Tage modesteMeine Zeit...Ihr habt aber Sorgen....

An alle Papstkritiker:

Ein Gegner, der so hinfällig und fertig ist, davon lass' ich die Finger. Das ist im Sport so... das ist im Leben so...oder sollte so sein...auch wenn er aus meiner Sicht Mist gebaut hat....

   

07.05.01 19:42

538 Postings, 7084 Tage ernuIhr seid ja wieder päpstlicher als

der Papst!  

07.05.01 20:05

952 Postings, 6926 Tage DaSoundsearcherTut mir leid,Erzengel!

Aber was Du hier schreibst, ist unter aller Sau und menschenverachtend!
Ich möchte Dich mal mit 85 Jahren sehen!  

07.05.01 20:16

4428 Postings, 6904 Tage ArbeiterDer Papstreport

Dein Papst - Das unbekannte Wesen" - Haben wir uns nicht alle schon gefragt, wer dieses scheue und seltene Wesen ist ? Das Lexikon hilft uns nicht sehr viel weiter:

--------------------------------------------------

Papst (lat. papa - Vater), Oberhaupt der kath. Kir-
che, hat u.a. das oberste kirchliche Gesetzgebungs-
recht, das Recht der Selig- und Heiligsprechung.
Wahl erfolgt durch Kardinalskollegium im Konklave.

--------------------------------------------------
Klingt ja alles sehr beeindruckend, aber wie so vieles in der Religion, stecken wieder Mythen und Legenden dahinter. Nur um ein Beispiel zu nennen:
Dieses geheimnisvolle Konklave... schon ein Blick in den Reiseführer "Den gesamten Vatikan in 2 Stunden erleben" enthüllt uns, daß es sich beim Konklave um eine berüchtigte Kneipe kurz hinter dem Petersdom handelt, in dem sich der Klerus nach getaener Messe und mit Meßwein bezecht trifft, um dort sich dort schmutzige Heiligen-Witze zu erzählen und den Meßdienerinnen in den Schritt zu greifen.

Aber wer ist nun der Papst, was sind seine Aufgaben, wieso darf er mitten in der Stadt Rom ein paar Quadratkilometer zum exterritorialen Gebiet erklären, ohne daß er von allen Seiten mit Artillerie beschossen wird und von der UNO aus der Luft versorgt werden muß ?

Nun, die Beantwortung dieser Fragen ist nicht leicht, aber man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben (mit der möglichen Ausnahme von Norbert Blüm).

Wie wir alle wissen ist der Pope der Obermotz der katholischen Kirche. Er ist allein dafür verantwortlich, was die gesamte katholische Christenheit verbockt. Dabei lastet Ihm noch zudem seine absolute Unfehlbarkeit an ... ein Umstand, der zu einigen sehr interessanten Folgen in der vatikanischen Orthographie geführt hat (leider besitzt der Papst keine eingebaute Recht- schreibprüfung).

Da sitzt unser Papst nun im Vatikan, noch leicht beduselt vom Meßwein und spricht heilig, nur so, aus Langeweile. Auch dies hatte bereits einige sehr interessante Folgen, so z.B. 1987, wo eine zufällig anwesende Putzfrau vom Papst heilig gesprochen wurde und seitdem Ihr Dasein in der Heiligengalerie des Petersdomes fristet.

Eine weitere Aufgabe des Papstes ist es für den moralischen Halt des Volkes im allgemeinen zu sorgen und streng über dessen Sünden zu wachen. Dafür hat sich der Papst eine sehr effektive Methode der Kontrolle ausgedacht - wenn ein Katholik Sex hat (Sünde), dann muß er schwanger werden. Daher sind auch die Pille und das Kondom verboten. Außerdem zeigt sich hier, daß der Papst früher im Biologie-Unterricht nicht besonderst gut aufgepaßt hat.

Aber der Papst residiert nicht nur im Vatikan... nein, er reist auch durch die Welt, um seinen Glauben zu verbreiten, obwohl ja inzwischen fast jeder mitbekommen hat, daß es da so etwas wie eine katholische Kirche gibt. Naja, man soll sich nicht beschweren, so sieht man den Mann wenigstens ab und zu in einem rollenden Aquarium vor der eigenen Haustür vorbeifahren.

Einmal im Jahr darf der Papst dann mal Medienpräsenz zeigen und der gesamten Menschheit seine Grußbotschaft überbringen. Dieses verdankt er der Tatsache, daß sich sich sämtliche Politiker eher ein Messer ins Bein rammen würden, als einem anderen Politiker eine Rede an die gesamte Welt halten zu lassen. Ok, die klügeren Politiker würden das Messer anderen Politikern in den Rücken rammen...

Ja, das steht er nun, unser Papst, vor dem vor Menschenmassen fast überlaufenden Petersplatz und - hat seinen Text vergessen... Ist Euch mal aufgefallen, der Papst hat immer irgend einen von seinen Lustknaben, äh Meßdienern, die Ihm ein Buch vor die Nase halten...

So läuft also der Urbi et Orbem (zur Zeit laufen Sponsoring-Verträge, um das ganze in Obi et Orbem umzubenennen, also "Dem Baumarkt und dem Erdkreis").

Ein anderes wichtiges Thema für den Papst ist das Ausschalten der Konkurrenz: Eine seiner Erfolgreichtsten Kampagnen gegen das ungläubige evangelische Pack war der Popesi-Test, bei den man den echten Papst von einem als Papst verkleideten Schwarz-Afrikaner unterscheiden mußte.

Public Relations ist für den Papst eine der wichtigsten Aufgaben: Er wird auf eine große Welttournee gehen, und die Satanic Priests werden als Vorgruppe spielen, um auch die Jugend zu motivieren.

Wir sehen also, auch der Papst ist nur ein harmloser Irrer, der halt zufällig der Boss der Katholischen Welt ist.  

07.05.01 20:46

9045 Postings, 6994 Tage taosSo alt und krank wie der Papst ist,

sollte er doch mal über eine Reise nach Holland nachdenken.

Taos
 

07.05.01 20:59

95440 Postings, 6953 Tage Happy EndMan tritt keinen der am Boden liegt,...

... außer, er versucht aufzustehen  ;-)

Gruß
Happy End  

07.05.01 21:12

292 Postings, 6882 Tage HB_MännchenWer wird denn gleich in die Luft gehen?

aber ihr seid alle krank.
während der pabst gesund genug ist, in seinem alter diese beschwerlichen reisen zur aussöhnung der religionen zu unternehmen.
falls ihr mitdenkt, werdet ihr erkennen, dass die bildung auf dem rückzug und der fanatismus auf dem vormarsch sind.
alle achtung von mir, als bekennendem atheisten, an den pabst, was er jetzt gerade unternimmt, geht in die geschichte ein, und wenn ihr es nicht durch polemik stigmatisiert können sich so evtl. die anstehenden grossen glaubenskriege bis nach unserem natürlichen ableben verzögern,

hb  

07.05.01 21:18

5460 Postings, 7207 Tage MOTORMANAlso,

ich bin bestimmt kein nach katholischen Gesetzen sehr gläubiger Mensch, noch kann ich die gesamte "Politik" der Kirch verstehen, doch eins sollte jedem in den letzten Monaten aufgefallen sein: Der Papst nutzt seine Zeit (die sich wohl bald dem Ende neigt), um sich mit einigen "Glaubensgegnern" zu versöhnen (u.a. Orthodoxe). Nach langer Zeit ist dies zumindest für mich ein Signal, dass der Papst (nicht unbedingt die Kirche als Organisation) wieder weltnäher geworden ist, wenn auch die Einsicht, dass Vergebung und eigene Schuldbekenntnisse manchmal mehr Berge versetzen kann als der Glaube selbst, beinahe zu spät gekommen ist.

Ich weiss, dies macht Geschehenes nicht rückgängig und löst aktuelle Problematiken (Aids, Familienplannung in der 3. Welt, etc.) nicht sofort, doch Stillstand heisst auch hier Rückschritt.

So, ich hoffe jetzt nicht zu "heilig" geklungen zu haben, doch kann ich mich nur der Meinung von Modeste anschliessen: einer, der schon krank auf dem Boden liegt, der ist vor mir sicher.

Grüße aus Mainz
m o t o r m a n  

07.05.01 21:32

97102 Postings, 7252 Tage KatjuschaKann mich HB_Männchen und motorman nur

anschließen! Ich bin zwar Atheist, aber was der Papst in den letzten Jahren zur Völkerverständigung beiträgt, da ziehe ich den Hut!

Endlich mal ein christlicher Glaubensführer, der seinen Glauben richtig versteht. Ich habe Hochachtung vor jemanden, der in den Nahen Osten fährt und für die Religionsverständigung wirbt, gerade in den dieser Situation, wo in Israel selbst "linke" Politiker nicht in der Lage sind eine tolerante Politik einzufordern!

Mit Fidel Castro hat er sich ja auch ausgesöhnt! Also mach weiter so, und lass Dich nicht von verblendeten Idioten aufhalten, die in Internet-Boards dummblöde Threads aufmachen!  

07.05.01 21:43

2421 Postings, 6837 Tage modesteInbesondere die letzten Statements von

Katjuscha, motorman und HB-Männchen offenbaren einen übergreifenden Grundkonsens, der heute rar geworden ist....bedenkenswert, wie ich finde...  

07.05.01 21:49

4428 Postings, 6904 Tage ArbeiterLieber etwas frisches

   Antwort einfügen - nach oben