Alles offen ! Alles möglich ! Guckst Du:

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 12.09.05 20:46
eröffnet am: 12.09.05 18:54 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 12.09.05 20:46 von: satyr Leser gesamt: 475
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.09.05 18:54

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiiAlles offen ! Alles möglich ! Guckst Du:

Union und SPD reden die Große Koalition klein


Nach den jüngsten Umfragen gibt es weder eine Mehrheit für Rot-Grün, noch für Schwarz-Gelb. Keine Koalition ist derzeit wahrscheinlicher als die Große - doch Union und SPD geben sich größte Mühe, das Thema zu ignorieren.


Unions-Kandidatin Merkel, Kanzler Schröder: Heute Gegner, morgen Partner?


Berlin - Eine "Katastrophe für Deutschland" nannte CSU-Generalsekretär Markus Söder eine Große Koalition. "Das wäre der wandelnde Vermittlungsausschuss." Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) sagte der "Neuen Presse": "Eine Große Koalition wäre schrecklich für das Land, weil sie jahrelangen Stillstand bedeuten würde. SPD und CDU liegen Welten auseinander." Für die Grünen wäre ein Bündnis aus Union und SPD eine "Stillstandskoalition", in der sich "Erneuerungsblockierer" zusammenfänden. Ausweichend äußerte sich SPD-Generalsekretär Klaus Uwe Benneter. Die SPD kämpfe dafür, dass Gerhard Schröder Kanzler und die SPD stärkste Partei blieben.


Leicht steigende Umfragewerte für die SPD hatten im Wahlkampf-Endspurt die Koalitions-Spekulationen weiter angeheizt. Nach der jüngsten Forsa-Umfrage legte die SPD nochmals leicht zu und kommt jetzt auf 35 Prozent. Union und FDP verfehlten nach der Erhebung für RTL und "Stern" mit zusammen 48 Prozent knapp die Mehrheit der Mandate im Bundestag. CDU/CSU liegen danach bei 42 Prozent, die FDP bei 6, die Grünen und die Linkspartei bei 7.


Die Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung (GMS) errechnete dagegen eine knappe parlamentarische Mehrheit für Schwarz-Gelb. CDU/CSU kommen danach auf 42 Prozent, die FDP auf 7 Prozent. Mit zusammen 49 Prozent ergibt sich ein kleiner Vorsprung von einem Prozentpunkt vor SPD (33 Prozent), Grünen (8 Prozent) und Linkspartei (7 Prozent).


Die Union will in der letzten Wahlkampf-Woche mit einem verschärften Lagerwahlkampf zusätzliche Stimmen für sich mobilisieren. CDU-Generalsekretär Volker Kauder erklärte in Berlin, insbesondere den Wechselwählern solle klar gemacht werden, dass nur die Union einen klaren Kurs garantiere. Wer die SPD wähle, wisse dagegen nicht, was er für seine Stimme bekomme.


Wenn es nach dem 18. September rechnerisch möglich sei, werde es eine Koalition aus SPD, Linkspartei und Grünen geben, sagte Kauder. CSU-Kollege Söder bezweifelte die Absage Schröders an eine rot-rot-grüne Koalition. Wenn ein solches Bündnis auch nur über eine Mehrheit von einer einzigen Stimme verfügen sollte, dann werde der Kanzler "diese Option ziehen". Die zentrale Botschaft der Abschlusskampagne der CSU sei deshalb: "Stoppt Rot-Rot-Grün!"


Spitzenpolitiker von SPD und Grünen sowie der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) erteilen Spekulationen auf eine etwaige rot-rot-grüne Zusammenarbeit nach der Bundestagswahl dagegen erneut eine entschiedene Absage. SPD-Generalsekretär Klaus Uwe Benneter erklärte, immer wenn die Union nicht weiter wisse und inhaltlich am Ende sei, werfe sie "eine Rote-Socken-Kampagne auf den Markt". Mit einer solchen Kampagne hatte die Union 1994 vor einer "Linksfront" aus SPD und PDS gewarnt. Benneter betonte: "Der Vorsprung von CDU/CSU und FDP schmilzt wie Kandiszucker im Tee - erst zäh und jetzt doch so schnell, dass er schnell verschwunden sein wird."


Grünen-Chefin Claudia Roth bezeichnete die Unions-Äußerungen zu einer etwaigen rot-rot-grünen Koalition als "glatte Lüge". Auch WASG-Vorstand Klaus Ernst versicherte, eine Zusammenarbeit des Linksbündnisses mit der SPD werde es nicht geben. Er betonte: "Darin ist sich unsere Spitze einig."


Die kleinen Parteien warnten gleichzeitig vor einer Großen Koalition. Grünen-Chefin Claudia Roth lobte die "fulminante Aufholjagd" der SPD bei den Umfragewerten, warnte die Sozialdemokraten aber, "grün zu blinken und großkoalitionär" abzubiegen. Eine Große Koalition wäre ein "Nullsummenspiel", sagte Roth. Das zeigten bestehende Bündnisse aus CDU/CSU und SPD auf Landesebene. Auch eine Ampel-Koalition aus SDP, Grünen und FDP schloss Roth aus. Sie kündigte für die letzten Wahlkampftage eine groß angelegte Zweitstimmenkampagne der Grünen an.


Auch FDP-Generalsekretär Dirk Niebel wandte sich entschieden gegen eine Große Koalition. In einen solchen Regierungsbündnis wäre die Union erpressbar, warnte er. Es werde auch keine Ampel geben. "Die einzig mögliche Koalition ist mit der Union, denn wir wollen ja nicht das rot-grüne Elend noch verlängern", sagte Niebel. Die FDP hatte bereits am Wochenende eine verstärkte Zweitstimmenkampagne angekündigt, um eine Große Koalition zu verhindern.



MfG
kiiwii  
0 Postings ausgeblendet.

12.09.05 18:58

21799 Postings, 7673 Tage Karlchen_IWie? Alles offen?

Und vor zwei Wochen wurde noch angenommen, dass Scharz-Gelb ne sichere Sache ist. Und nun das? Was ist denn nun passiert?  

12.09.05 19:01

2505 Postings, 7434 Tage copparaKirchhoffsche visionen hat der Schlag getrofen:-)

 

Jeder Tag ohne Merkel ist ein guter Tag für Deutschland.

 

12.09.05 19:01

2421 Postings, 7154 Tage modesteAuch ne variante: Rot-Grün mit Duldung

der SED...sodann nach Ablauf einer Schamfrist Koalition aus Rot-Grün-SED.

Daher:
Freitag Depot auflösen, soweit Deutsche Aktien betroffen sind, und statt dessen im Ausland aufstocken ? So jedenfalls meine aktuelle Tendenz.

salut
modeste  

12.09.05 19:05

7885 Postings, 7652 Tage ReinyboyFDP bei 4,9%

Hehehehehe, damit rechnet keiner, daß die die 5% Hürde nicht schaffen, aber alles ist offen.......



Grüße Reiny  

12.09.05 19:08
1

2421 Postings, 7154 Tage modesteHeutiger DAX spiegelt die

gesamte Verunsicherung wieder. Bei einer CDU/CSU/FDP-Erwartung der Börse wären wir locker deutlich über 5000 Punkte.  

12.09.05 19:25
1

15130 Postings, 7008 Tage Pate100wenns nicht so traurig wäre könnte man sich

totlachen über die Arroganz und Unfähigkeit der CDU/CSU.

Wie kann man zwei todsichere Wahlen so vergeigen wie die CDU/CSU?
Normal denkt man ja die lernen aus ihren Fehlern und präsentieren einen
Kandidaten der bei weiten Bevölkerungsteilen Zuspruch findet.
Und was macht die CDU? Die ernennen eine Kandidatin, die wirklich fast keiner
in Deutschland haben will.

Schon Stoiber zum Kandidaten zu machen war ein riesen Fehler, da den ja noch weniger mögen als die Merkel. Aber anstatt aus den Fehlern zu lernen machen die
genau das selbe 3 Jahre später.

Da kann man nur noch mit den Kopf schütteln...
Naja vielleicht haben sie dieses mal mehr Glück und schaffen?s  trotzdem.


Gruss Pate


PS: jaja ich weiß man wählt die Parteien und nicht die Köpfe blabla
Nur scheinen das die Wähler anders zu sehen... hahah
 

12.09.05 19:31
1

1798 Postings, 7136 Tage RonMillerschröder bleibt nur dran,wenn er

mit den bolschewisten koaliert; daß er vor laufenden kameras
eindeutig ein zusammengehen mit diesen tiefroten genossen
ablehnte, sagt bei seinem lügenpotential überhaupt nichts;
 

12.09.05 19:34
1

42128 Postings, 7803 Tage satyrÄhem Die Stärkste Partei stellt den Kanzler

das ist laut Umfragen im Moment die SPD-Wir erinnern uns gerne
an die Koalition der CDU-mit den Braunen in Hamburg als es um die
Macht ging.  

12.09.05 19:36

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiinö satir, ...die stärkste Fraktion...

12.09.05 19:40

3488 Postings, 5769 Tage johannahHöre grade Schröders Rede irgendwo.

Der Professor aus Heidelberg soll realitätsfremde Steuerpolitik in den Umlauf bringen.

Über diesen Unsinn, über die Ängste der Wähler und die Wankelmütigkeit der Koalition, darüber kann ich nur den Kopf schütteln.

Endlich taucht in dieser unfähigen Politikerlandschaft einer auf, der die Chance bekommen sollte den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Und was passiert? Nichts! Alles soll so bleiben wie es war.

Das Wahlvolk will doch nur das haben, was es selber ist, die Mittelmäßigkeit.

MfG/Johannah  

12.09.05 19:44
1

21799 Postings, 7673 Tage Karlchen_INen Jurist aus Heidelberg?

Der nix anderes in der Birne hat als Steuervereinfachung? Grins. Und der soll sogar die "Karre aus dem Dreck" ziehen? Wahnsinn. Auf was man sich in diesem Lande verlässt. Armes Deutschland!  

12.09.05 19:48

42128 Postings, 7803 Tage satyrÄhem Kiwi geht die Wahl so aus wie die Umfragen

Wieso sollte die SPD-Das Merkel zum Kanzler machen?
 

12.09.05 19:53

2421 Postings, 7154 Tage modesteGroße Koalition heißt

in der Tat nix anderes als:

SPD-Grüne-SED-Bündnis als Option beim (wahrscheinlichen mittelfristigen) Scheitern der Großen Koalition.


Daher: Wer Geld hat sollte es außerhalb Deutschlands investieren.

 

12.09.05 19:55

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiiWeil es sonst keine Große Koalition geben wird

...dann muß Schröder sich halt von Oscar de Luxe wählen bzw. tolerieren lassen...

(gönnen tät ich's ihm ja - Schröder an Oscars Hundeleine... how bizarre )


MfG
kiiwii  

12.09.05 19:58

2421 Postings, 7154 Tage modesteWiedermal typisch bei vergleichbarer Lage:

Mit Japan binsch tief im Geld :-)
Mit Deutschland plusminus Null :-(

modeste  

12.09.05 19:58
1

3488 Postings, 5769 Tage johannahSchröder hat von einem Professor gesprochen,

nicht von einem Juristen.

Wer soll den sonst den Karren aus dem Dreck ziehen? Ein Lafontain? Eine SPD, deren linke Hirnhälfte anders zuckt als die rechte? Die Grünen mit ihrem Trittin?

Deutschland wird arm dran sein wenn es sich wieder das Gleiche wählt was es schon 7 Jahre ertragen hat.

MfG/Johannah  

12.09.05 20:02

42128 Postings, 7803 Tage satyrModeste Wenn du es bei dem DAX Anstieg

nicht geschafft hast ,mit deutschen Aktien im Plus zu sein-
Solltest du im Park Leergut sammeln-denn dann hast du keine Ahnung
von der Marterie.
 

12.09.05 20:05

129861 Postings, 6225 Tage kiiwii"Marterie" is gut...

(satir, es ist ein Materphaal)

MfG
kiiwii  

12.09.05 20:08

2421 Postings, 7154 Tage modestesaty...kommt auf den zeitraum an, den du in diesem

jahr betrachtest...

aber selbst dann: der nikkei call war in meinem Fall unterm Strich  besser :-)  

12.09.05 20:12

42128 Postings, 7803 Tage satyrModeste-Nasenbär In einen Index investieren der

80% verloren hat ist einfach-da kommt man schnell ins plus das kann jeder Depp,
selbst Kiwi könnte da einen Gewinn machen.
 

12.09.05 20:16

42128 Postings, 7803 Tage satyrBei diesem Verlauf in den letzten 3 Jahren

bist du nicht im Plus?Was hat du getan?Überlegst du bevor du investierst?

 

 

 

12.09.05 20:28

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiikiiwii hat schon gut verdient dieses Jahr. Ob das

bei jedem Deppen so ist, steht zu bezweifeln...

MfG
kiiwii  

12.09.05 20:36

42128 Postings, 7803 Tage satyrKwi Wieviel hast du verdient und mit welchen

Aktien? Das würde mich mal interessieren?Keine Summen nur die Aktien
wann gekauft?Wann verkauft?Und mit welchem Gewinn?
Und nicht wieder Geschichten aus Tausend und einem Taunus-
Und nicht das dazu rechnen was deine Frau verdient hat.  

12.09.05 20:38

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiisry, satir; dazu gibt's keine Auskünfte.

12.09.05 20:46

42128 Postings, 7803 Tage satyrOOOOOOOOOOch Ein weiteres Kapitel aus dem

Leben--------  

   Antwort einfügen - nach oben