Aktuelle Studie: Soziale Asymmetrie-Gerechtigkeit

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.07.04 15:44
eröffnet am: 05.07.04 15:11 von: MaMoe Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 05.07.04 15:44 von: ottifant Leser gesamt: 325
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

05.07.04 15:11

6422 Postings, 7859 Tage MaMoeAktuelle Studie: Soziale Asymmetrie-Gerechtigkeit

Gestern in der "FAZ am Sonntag":

Untersucht wurden die 5 Hauptmythen der "Sozialen Asymmetrie":

1.) Reiche zahlen keine Steuern

2.) Großunternehmen drücken sich vor dem Fiskus

3.) Nur Kinder aus gutem Hause steigen auf

4.) Arme können sich Krankheit nicht mehr leisten

5.) Rentner sind ärmer als der Rest der Bevölkerung

---------------------------------------------
Ergebnis:

1.) Stimmt nicht: die 5% Spitzenverdiener in Deutschland (>81.800.-?) bezahlen 42% des gesamten Einkommenssteuer-Aufkommens (incl. Lohnsteuer);
50% der restlichen Steuerpflichtigen entrichtet dagegen nur 8,4% des Aufkommens;

aber:
Vielverdiener könne sich besser armrechnen; jedoch erst ab einer Einkünftegrenze von über 1 Mio ? sinkt der Steuersatz wieder;

Politisch gewollt war aber die Mobilisierung des Kapitals der Besserverdiener für Stuersparobjekte
........................
2.) Stimmt nicht 2003: 20 Milliarden Gewerbesteuer Aufkommen. Keine Steuern bezahlten: Daimler; Post; Bayer; Hypo-Vereinsbank
.........................

3.) Stimmt.

20% der Arbeiterkinder besuchen das Gymnasium; jedoch 84% der Kinder von Beamten und höheren Angestellten mit Abitur ...  

Schulbildung des Vaters gibt den Ausschlag: nur 37% Kinder von Hauptschulabsolventen sind am Gymnsium, aber 84% Kinder von Abiturienten;

Untere 50% der Bevölkerungsschicht: nur 11% der Kinder studieren; aus der oberen Mittel-und Oberschicht: 81% der Kinder
......................

4.) Stimmt nicht.
von 80 Mio Deutschen sind 70 Mio in der gesetzlichen KV; der REst ist Privat versichert.
GKV ist eine der größten Umverteilungssysteme Deutschlands: Besserverdiener zu zugunsten von Schlechtverdienern
......................

5.) Stimmt nicht.

es gibt mehr arme Familien, als Rentner;

14 mio REntner leben in 2-Personenhaushalten mit Nettoeinkommen von über 20.000.-? pro Jahr; Familien mit 2 Kindern haben im SChnitt nur 18.000.-?

Mehr zahl der Rentern hat ein geringeres Armutsrisiko als eine Familie mit 2 Kindern;
einkommen der Rentner ist in den letzten 20 Jahren um 10% gestiegen, das der Familie mit Kindern ist gleichgeblieben ...

----------------------------------------------
FAZ; 04.07.2004

MaMoe ............
 

05.07.04 15:16

16574 Postings, 6763 Tage MadChart81800 Euro == Spitzenverdiener?

Das war mir aber neu. Ich dachte, damit ist man lediglich ein popeliger Besserverdiener...  

05.07.04 15:24

4971 Postings, 7474 Tage ApfelbaumpflanzerBevor mir nicht einer

erklärt, was er mit "gerecht" meint, ist jede Diskussion müßig.


Grüße

Apfelbaumpflanzer

 

05.07.04 15:26

56 Postings, 6042 Tage Mercedes 280SE"zu 1., stimmt nicht"

Wieviel Prozent von den gezahlten Steuern holt sich der Einkommensstarke bei der Steuererklärung wieder zurück? Wenn du das gegeneinader aufrechnest, kommt ein ganz anderes Ergebnis heraus.  

05.07.04 15:28

21368 Postings, 7146 Tage ottifantZu 2 fehlen aber noch ein paar

zu 1 die haben nen Steuerberater!!  

05.07.04 15:29

8215 Postings, 7199 Tage SahneServus,

Gruezi und Hallo... lange nicht gelesen, ABP :-)  

05.07.04 15:31

56 Postings, 6042 Tage Mercedes 280SE"zu 4 stimmt nicht"

Stell doch einmal eine Umfrage rein, wieviel Prozent der Bevölkerung sich nach der Gesundheitsreform noch Zahnersatz leisten können?  

05.07.04 15:44

21368 Postings, 7146 Tage ottifantAlso zusammengefasst

   Antwort einfügen - nach oben