AD HOC - FRESENIUS MEDICAL CARE

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.02.02 08:04
eröffnet am: 13.02.02 07:51 von: Guido Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 13.02.02 08:04 von: Pichel Leser gesamt: 774
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.02.02 07:51

4330 Postings, 6883 Tage GuidoAD HOC - FRESENIUS MEDICAL CARE

13.02.2002 07:30:00
Fresenius Medical Care

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Fresenius Medical Care AG bildet Rückstellungen für
US-Rechtsangelegenheiten

Fresenius Medical Care AG bildet Rückstellungen für
US-Rechtsangelegenheiten aus der NMC-Transaktion von 1996 Die Fresenius Medical Care AG hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen für das 4. Quartal 2001 Rückstellungen in einer Gesamthöhe von 258 Millionen US-Dollar vor Steuern bzw. 177 Millionen US-Dollar nach Steuern gebildet hat.
Diese Rückstellungen umfassen die Aufwendungen für
US-Rechtsangelegenheiten, die erstens im Zusammenhang mit dem laufenden Insolvenzverfahren von W.R. Grace stehen und zweitens für die Beilegung der Auseinandersetzungen mit privaten amerikanischen Krankenversicherungen dienen. Ferner gab Fresenius Medical Care bekannt, dass mit der
US-Krankenversicherung Aetna Life Insurance Company und deren Tochtergesellschaften, Hartford/CT, jetzt eine grundsätzliche Einigung ("agreement in principle") erzielt wurde. Fresenius Medical CarePAG hat einen
bedeutenden Schritt gemacht, um die Rechtsstreitigkeiten in den Vereinigten Staaten aus der Zeit vor 1996 zu beenden und geht davon aus, dass dieses Kapitel damit in finanzieller Hinsicht abgeschlossen ist. Darüber hinaus wurde
mit Aetna eine grundsätzliche Einigung erzielt und Fresenius Medical Care ist optimistisch, dass auf dieser Grundlage auch die verbleibenden Verhandlungen mit den privaten Krankenversicherungen beigelegt werden können. Im Zusammenhang mit den vorliegenden Freistellungserklärungen
wird Fresenius Medical Care seine Rechtsposition gegenüber W.R. Grace und der Sealed Air Corporation mit allen juristischen Mitteln nachdrücklich verdeutlichen. Fresenius Medical Care wird die wirtschaftlichen Kennzahlen für
das 4. Quartal sowie für das Gesamtjahr 2001 plangemäß am 5. März 2002 präsentieren. Bereinigt um die Rückstellungen erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2001 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 240 bis 245
Millionen US-Dollar. Am Stammkapital der Fresenius Medical Care AG ist die Fresenius AG (WKN 578 560, 578 563) mehrheitlich beteiligt.
Fresenius Medical Care AG Der Vorstand Bad Homburg v.d.H., den 13. Februar 2002

 

13.02.02 08:04

25951 Postings, 7029 Tage Picheldas war im Markt nicht bekannt :-( o.T.

   Antwort einfügen - nach oben