► TTT-Team / Mittwoch, 14.09.2005

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 15.09.05 00:40
eröffnet am: 14.09.05 07:38 von: Happy End Anzahl Beiträge: 189
neuester Beitrag: 15.09.05 00:40 von: wavezocker Leser gesamt: 8066
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

14.09.05 07:38
4

95440 Postings, 7270 Tage Happy End► TTT-Team / Mittwoch, 14.09.2005

 

moin moin

 

 

 

 

Mit einem herbstlich trüben Auftakt ist auf dem deutschen Aktienmarkt zu rechnen. Die Vorgaben aus New York sind nicht anregend, obwohl die durch Konjunktursorgen wegen ?Katrina? ausgelösten Kursverluste geringer ausgefallen sind als zuvor im Dax. Zudem dürften die wieder leicht steigenden Ölpreise den Markt belasten.

Rentenmarkt dürfte sich freundlich zeigen

Konjunktursorgen in Amerika und ein geringer als erwartet ausgefallener Preisauftrieb im Großhandel haben den Rentenmarkt wieder etwas angeschoben. So geht der für den deutschen Anleihemarkt wegweisende Terminkontrakt Bund-Future, der sich am Dienstag mit einem Plus von 25 Basispunkten auf 123,12 Prozent verbesserte, mit guten Vorgaben in den Tag. Denn in Amerika haben Anleihen und der Terminkontrakt T-Bond-Future zugelegt. Auch eine fortgesetzte Schwäche am Aktienmarkt sollte dem ?Bund? helfen.

Dollar hält die leichten Kursgewinne

Der Dollarkurs zeigt sich am Mittwoch gut behauptet. Er bleibt aber nahe an seinen Zwei-Wochen-Hochs gegenüber Euro und Yen. Im Vormittagshandel wird die europäische Gemeinschaftswährung um 1,2290 Dollar gehandelt. In japanischer Währung wurde ein Dollar mit 110,60 Yen bezahlt. Gestützt wird die amerikanische Währung von der Nachricht über ein geringeres Handelbilanzdefizit in den Vereinigten Staaten. Das Außenhandelsdefizit hat sich im Juli unerwartet verringert. Der Fehlbetrag sei um 2,6 Prozent auf rund 57,9 Milliarden Dollar geschrumpft, teilte das amerikanische Handelsministerium am Dienstag mit. Dieses Tatsache kam zu der Erwartung hinzu, daß die Notenbank Fed trotz der Folgen des Hurrikans ?Katrina? die Zinsen weiter anheben wird. Nächster Termin dafür wäre die Fed-Tagung am 20. September. Die Schweizer Währung lag bei rund 1,2580 Franken je Dollar und etwa 1,5465 Franken je Euro.

Börse Tokio leicht im Minus

Im Tokioter Aktienhandel haben die Kurse am Mittwochvormittag nachgegeben. Vor allem Technologiewerte folgen den negativen Vorgaben der Wall Street und zogen den 225 Werte umfassenden Nikkei-Index ins Minus. Er verlor 0,43 Prozent auf 12.847 Punkte. Am Vortag hatte er auf dem höchsten Stand seit dem 29. Juni 2001 geschlossen. Der breiter gefaßte Topix-Index gab 0,23 Prozent nach auf 1.312 Zähler.

Der Optimismus über die wirtschaftliche Entwicklung in Japan und die Fortsetzung der von Ministerpräsident Junichiro Koizumi eingeleiteten Reformen wurde von Sorgen über die wirtschaftlichen Risiken nach dem Hurrikan ?Katrina? in den Vereinigten Staaten überdeckt.

Aktien in Hongkong zeigen sich mittags wieder etwas leichter

Knapp behauptet tendieren die Aktienkurse am Mittwochmittag (Ortszeit) in Hongkong. Zum Ende der ersten Sitzungshälfte verliert der Hang-Seng-Index (HSI) 0,1 Prozent oder 11 Punkte auf 15.059. Zwar belasteten die negativen Vorgaben von der Wall Street, sagen Händler. Weil der HSI jedoch schon am Dienstag stark unter Druck gestanden habe, seien die Verluste am Berichtstag vergleichsweise gering. Die Blue Chips zeigen keine einheitliche Entwicklung. Esprit verlieren 2,3 Prozent auf 60,45 Hongkong-Dollar. Hier werden nach der Veröffentlichung von Geschäftszahlen Gewinne mitgenommen. Denway notieren unverändert bei 2,675 Hongkong-Dollar, nachdem das Unternehmen unerwartet gute Geschäftszahlen vorgelegt hat. Die Sorge um einen Preiskrieg belaste, heißt es. Beobachter vermuten, daß der Markt vor dem bevorstehenden langen Wochenende auf der Stelle treten wird. Am Montag bleibt die Börse in Hongkong nämlich wegen eines Feiertags geschlossen.

Neuigkeiten und Meldungen nach Börsenschluß

Nachbörslich zeigten sich die Aktien an der Wall Street am Montag leicht höher. Der Nasdaq 100 After Hours Indicator stieg um 0,59 Punkte auf 1.607,97Punkte.

CEC Entertainment sind am Dienstagabend im nachbörslichen Geschäft in New York um 4,3 Prozent auf 32,99 Dollar gesunken, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung für das dritte Quartal gegeben hatte. Grund seien der Hurrikan ?Katrina? und die höheren Benzinpreise, die das verfügbare Einkommen besonders der jungen Familien schmälerten. Fünf der ursprünglich 17 wegen des Hurrikans geschlossenen Restaurants blieben deshalb geschlossen, teilte der Betreiber der kinderorientierten Pizza- Kette Chuck E. Cheese's mit. Der Gewinn je Aktie werde zwischen 0,43 und 0,47 Dollar betragen, die Konsensprognose lag bei 0,58 Dollar. Das Ziel für das vierte Quartal wurde vorläufig zurückgezogen. OSI Pharmaceuticals gewannen 0,8 Prozent auf 32,42 Dollar. Der zuständige Ausschuss der US-Gesundheitsbehörde FDA hat sich für die Zulassung des Medikaments ?Tarceva? zur Behandlung von Speicheldrüsenkrebs im fortgeschrittenen Stadium ausgesprochen. Das Präparat ist bereits zur Behandlung von Lungenkrebs zugelassen. Die Aktie von Genentech, die das Medikament gemeinsam mit OSI vermarktet, stieg um 0,7 Prozent auf 91,40 Dollar.

Konjunktursorgen belasten Wall Street

Sorgen über gewinn- und wachstumsschädliche Folgen des Hurrikans ?Katrina? und der hohen Energiekosten haben am Dienstag die Käufer vom New Yorker Börsenparkett vertrieben. Selbst ein überraschend geringer Anstieg der amerikanischen Großhandelspreise im August konnte die Stimmung an der Wall Street nicht aufhellen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel 0,8 Prozent ermäßigt mit 10.597 Punkten. Im Geschäftsverlauf hatte er zwischen 10.674 und 10.595 Zählern gependelt. Der breiter gefaßte S&P 500 gab um 0,75 Prozent auf 1231 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,51 Prozent auf 2172 Stellen zurück.

?Es herrscht große Unsicherheit wegen der Energiepreise. Deshalb ist der Markt in einer engen Spanne gefangen. In ein paar Monaten werden wir sehen, wie Katrina dem Markt nutzt oder schadet?, sagte Brad Pleiman von Piper Jaffray. Marc Pado von Cantor Fitzgerald erklärte: ?Uns steht eine große Zahl von Warnungen im Zusammenhang mit 'Katrina' bevor. Der Markt beginnt zu merken, daß das ein harter September wird?. Unter den Folgen des Wirbelsturms litt auch der Konsumgütergigant Procter & Gamble (P&G). Wirtschaftsvertreter im Bundesstaat Louisiana kündigten an, sie bemühten sich darum, daß P&G seine Kaffee-Geschäfte im Raum von New Orleans so bald als möglich wieder aufnehmen könne. Der Konzern verliere hier schätzungsweise eine Million Dollar pro Tag. Die Investmentbank Bear Stearns reduzierte daraufhin ihre Gewinnschätzung für P&G, was die Anleger offenbar als Signal zum Verkaufen werteten. Sie drückten den Kurs damit um 1,8 Prozent auf 55,54 Dollar und belasteten so auch den Dow.

Befürchtungen über eine Schmälerung der Kaufkraft der amerikanischen Bürger durch die hohen Energiekosten dämpften Händlern zufolge in nahezu allen Bereichen des Marktes die Kauflust. Zwar sind die Ölpreise deutlich unter ihr zuletzt erreichtes Allzeit-Hoch zurückgefallen, liegen aber immer noch um rund 45 Prozent höher als zu Jahresanfang.

Die hohen Energiepreisen haben auch Fluggesellschaften in Bedrängnis gebracht, die am Vortag noch bei sinkenden Ölpreisen deutlich zugelegt hatten. Mit einem Bericht in der Internet-Ausgabe über einen am Mittwoch möglicherweise anstehenden Konkursantrag löste die ?New York Times? eine Verkaufswelle bei Aktien der viertgrößten nationalen Fluggesellschaft Northwest Airlines aus und stürzte den Kurs damit um fast 53 Prozent auf 1,57 Dollar.

Der Elektronik-Einzelhändler Best Buy steigerte im zweiten Quartal zwar seinen Gewinn kräftig, verfehlte damit aber die Erwartungen der Anleger. Dafür straften sie ihn mit einem Abschlag auf den Aktienkurs von gut elf Prozent auf 44,79 Dollar ab. ?Best Buy hat von einem enttäuschenden Quartal berichtet. Nach Katrina erwarten wir eine Vielzahl von Warnungen, daß die Gewinne nicht die Erwartungen erfüllen?, sagte Michael Malone von S.G. Cowen. Wenn die Entwicklung anhalte, werde das die Stimmung an der Börse eintrüben, prognostizierte er. Zur aktuellen Entwicklung sagte er: ?Nach den kräftigen Gewinnen der vorigen Woche erleben wir eine leichte Konsolidierung?.

Für Enttäuschung sorgte Händlern zufolge zudem die Ablehnung des Osteoporose-Mittels Oporia des Pharmakonzerns Pfizer. Die Börse quittierte dies mit einem Minus von knapp 1,4 Prozent auf 25,98 Dollar.

Dagegen verhalf eine optimistische Gewinn- und Umsatzprognose des weltgrößten Handy-Herstellers Nokia auch anderen Unternehmen der Branche zu Kursgewinnen. So lockte der positive Ausblick des finnischen Konzerns nicht nur zum Kauf seiner auch in New York gehandelten Anteile, die 4,6 Prozent auf 16,81 Dollar zulegten, sondern weckte auch Gewinnerwartungen für den weltgrößten Hersteller von Handy-Chips, Texas Instruments, dessen Papiere knapp 2,6 Prozent auf 33,96 Dollar gewannen. Nutzen daraus zog auch der Mobilfunk-Zulieferer Qualcomm mit einem Kursplus von gut 0,7 Prozent auf 42,85 Dollar.

Amerikanische Anleihen schließen etwas fester

Freundlich zeigten sich die amerikanischen Anleihen am Dienstag im späten Verlauf des New Yorker Handels. Die zum Handelsbeginn veröffentlichten Daten zu den Erzeugerpreisen im August waren überraschend niedrig ausgefallen und hatten für Kauflaune am Markt gesorgt. Diese Gewinne wurden dann bis zum Handelsschluss weitgehend gehalten. Einige Beobachter meinten, daß diese Aufschläge schon der Vorbote für weitere größere Bewegungen im Laufe der Woche sein könnten. Zehnjährige Anleihen mit einem Kupon von 4, 250 Prozent stiegen um 11/32 auf 100-31/32 und rentierten mit 4,13 Prozent nach 4,172 Prozent. Der mit 5,375 Prozent verzinste 30jährige Treasury kletterte um 16/32 auf 114-17/32. Hier ergab sich eine Rendite von 4,42 Prozent nach 4,48 Prozent.

Die Erzeugerpreise sind im August im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Prozent und damit weniger als erwartet gestiegen. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten mit einer Zunahme um 0,8 Prozent gerechnet. In der Kernrate - ohne die volatilen Preise für Nahrungsmittel und Energie - blieben die Erzeugerpreise verglichen mit dem Vormonat unverändert. Hier hatten Ökonomen einen Zuwachs von 0,1 Prozent prognostiziert. ?Es ist ein ziemlich freundlicher Inflationsbericht, der Kursanstieg bei den Anleihen ist also nicht überraschend?, sagte Michael Pond, Analyst bei Barclays Capital.

Diese Daten - ebenso wie die meisten anderen in dieser Woche - reflektierten jedoch den Zustand der Wirtschaft vor dem Hurrikan Katrina, so daß sie nicht so viel Aufmerksamkeit finden werden wie üblich, hieß es. Denn die Fed werde vor allem auf die nach Katrina erhobenen Daten achten, um ihre Reaktion auf die Folgen des Hurrikans festzulegen. Zudem komme den Verbraucherpreisen, die am Donnerstag anstehen, gewöhnlich größeres Interesse zu als den Erzeugerpreisen.


Quellen: FAZ.NET, vwd, dpa, AP, AFP, Bloomberg, Reuters.

 

Der Dax

2 Tageschart, Candlestick-5-Minuten

5 Tageschart

 

3 Monatschart, Candlestick

Pivots für den 14.09.2005

Pivot-Punkte
   Resist 35.057,66   
   Resist 25.025,48   
   Resist 14.963,68   
   Pivot 4.931,50   
   Support 14.869,70   
   Support 24.837,52   
   Support 34.775,72   
Pivots, grafisch
R35.057,66
R25.025,48
R14.963,68
Pivot4.931,50
S14.869,70
S24.837,52
S34.775,72
Diff.
32,18
61,80
32,18
61,80
32,18
61,80
               -->
Berechnungsgrundlagen
   Openv. 13.09.20054.989,72
   Highv. 13.09.20054.993,30
   Lowv. 13.09.20054.899,32
   Closev. 13.09.20054.901,88
   Openv. 14.09.20050,00


Alle Angaben ohne Gewähr

 

Termine:

Mittwoch,  14.09.2005 Woche 37 
 
? 00:45 -  NZ Einzelhandelsumsatz Juli
? 03:30 -  AU Wohnbaubeginne 2. Quartal
? 08:00 -  DE EU-Handel nach Unternehmen 2004
? 09:30 - ! EU Rede EZB-Präsident Trichet
? 10:00 -  IT Verbraucherpreise August
? 10:00 -  DE DIHK Energiepreise PK
? 10:30 -  GB Arbeitsmarktdaten August
? 11:00 -  IT Arbeitskostenindex 2. Quartal
? 13:00 -  US MBA Hypothekenanträge (Woche)
? 14:30  US Einzelhandelsumsatz August
? 14:30 -  CA Industriebericht Juli
? 15:15  US Industrieproduktion August
? 15:15 - ! US Kapazitätsauslastung August
? 16:00 - ! US Dienstleistungsbericht 2. Quartal
? 16:30 - ! US EIA Ölmarktbericht (Woche)

 

Indikatoren und Erklärungen dazu:  www.your-investor.com/indikatoren.html

ttt-einzelwerte thread feat. marx http://www.ariva.de/board/201099/

n-tv-TEXT

 -Videotext


bluejack gibt's hier: http://www.go.to/bluejack

realtimekurse: http://www.forexpf.ru/_quote_show_/java/

daxchart realtime 1: http://daxwatch.boerse-go.de/

daxchart realtime 2: (links auf rechteck klicken, dann auf intraday) http://isht.comdirect.de/de/finanztools/matrix/templates/main_tradermatrix_teaser.html

daxwerte realtime: http://213.239.234.71/tradegate/tg-dax.php

dax vor-/nachbörse: http://213.239.234.74/charts/dynamic/dax-chart.php

eur/dollar realtimechart: http://www.netdania.com/ChartApplet.asp?symbol=EURUSD

rohstoffe (öl etc): http://213.239.234.81/commodities-watcher/index.html

vdax: http://de.finance.yahoo.com/q/ta?t=1d&s=%5EVDAX&l=on&z=m&q=l&c=&c=%5EGDAXI

p/c: http://www.pcratio.de/cgi-bin/pcratio/ratio.pl

ko-zertis: http://www.ariva.de/hebelprodukte/search/search.m?zertart_id=7&page=0&go=1&sort_d=asc&typ=long&underlying=290&sort=diff_knock_out_rel

ariva.de ko-map: http://www.ariva.de/hebelprodukte/komap/index.m

euwax-trends: http://www.boerse-stuttgart.de/pp_frameset.php?pp_param=euwax/marktbericht/marktbericht.htm

fdax contracts: http://www.eurexchange.com/quotes/delayed/DAX/ODAX.html#table

news & termine: http://www.futures-trader.de/htm/tua.shtml

sowie: http://www.marketwatch.com/news/newsfinder/default.asp?siteid=mktw

earnings: http://www.fulldisclosure.com/highlight.asp?client=cb

dowanalyse: http://www.signalwatch.com/markets/markets-dow.asp?Date=05/10/05

fed: http://www.ny.frb.org/markets/omo/dmm/temp.cfm?SHOWMORE=TRUE

konjunkturcharts: http://www.markt-daten.de/Kalender/konjunktur-charts.htm

die 20 goldenen trading-regeln  http://f-uesbeck.homepage.t-online.de/Regeln.GIF

Viel Erfolg @all

Greetz  Happy 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
163 Postings ausgeblendet.

14.09.05 21:01

5144 Postings, 6106 Tage wavezockerdata, ich würde jetzt auch lieber noch den

dachs traden, aber das ist mir zu unübersichtlich geworden, deswegen läuft jetzt vermehrt die währungsschiene, da hat auch das emmi keinen so grossen einfluss drauf, ich möchte halt meine mittelfrist shorts gerne noch um die 4700 los werden um dann für den winter die lagen hosen aus dem schrank zu holen  

14.09.05 21:02

1818 Postings, 5664 Tage data2005Jo mach das ;-) So ich verabscheu mich

mal ausnahmsweise etwas früher...Fußi gucken ;-)

Nacht zusammen!  

14.09.05 21:02

5144 Postings, 6106 Tage wavezockertrash prost, bin gerade beim zweiten;-) geht

bei mir aber ins ostmeer, das sich langsam schon wieder zum eismeer ausbildet 17° in etwa  

14.09.05 21:04

5144 Postings, 6106 Tage wavezockerjepp data, schönen abend noch und

hoffentlich gewinnt der, der richtig ist, meine gladbacher spielen ja nur um den klassenerhalt seit ewigen zeiten;-(((  

14.09.05 21:05

3481 Postings, 5951 Tage trash89tschö data, mach ich jetzt auch, bayern gegen

ösirapid im alpentv kucken. oje,werder o:1 hinten.

nacht zusammen!

gruß trash  

14.09.05 21:05

5144 Postings, 6106 Tage wavezockerna, nu kricht das dow aber noch mla haue o. T.

14.09.05 21:06

5144 Postings, 6106 Tage wavezockernacht trash, schönen abend o. T.

14.09.05 21:11

1200 Postings, 5884 Tage dreamern8 @all! viel spass beim fussi! o. T.

14.09.05 21:17

5144 Postings, 6106 Tage wavezockern8 dreamer, ich schaue auch fussball,

habe extra hier noch nen plasmaschirm an der wand, dann geht beides ;-)))

schönen abend noch  

14.09.05 21:37

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25@wave, was hast Du da mit Georgia, nähere Infos? o. T.

14.09.05 21:42

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25Open Öl-Short zu 65.150 SL 65.550 o. T.

14.09.05 21:46

5144 Postings, 6106 Tage wavezockernur die allgemeinen , cash, satelittenbild

und das es morgen den peanutsbauern ein wenig die plantagen schütteln wird, voraussichtliche schäden 10-15 mill. $ naja, ein klacks gegen katrinchen  

14.09.05 22:02

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25@wave, rein Tradingtechnisch interessiert mich

sowieso nur der Einfluss aufs Öl, und wenn da keine Bohrinseln, Raffinerien und Transportwege in Mitleidenschaft gezogen werden, spielen für mich die 10-15 Milliarden keine Rolle. Hört sich vielleicht etwas kalt an, aber ist so.  

14.09.05 22:03

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25gehe jetzt auch mal Fussball gucken, werde

das Öl über Bloomberg TV im Auge behalten.

biba  

14.09.05 22:10

5144 Postings, 6106 Tage wavezockerne, cash ist schon ok, die amis, denen fehlt

die moral, ich denke mal, ziehe deine trades durch und verdiene dran, denn dem ami ist deine "existenz" egal, deswegen hat er es auch so verdient...

ich wünsche dir einen netten abend  

14.09.05 22:44

5144 Postings, 6106 Tage wavezockern8 @ all, die schweizerin hat gerufen;-)) o. T.

14.09.05 23:01
1

1464 Postings, 6145 Tage marxsp500 zu #139

Das Ziel der z (von #139) bei 1228 wurde erreicht sogar leicht unterboten.
Entweder haben wir nun eine Zwischenwelle x mit einer weiteren Abwärtswelle a' z.B. eines ZZ oder Flat (Pfeile) oder die c' ist noch im Gange und hat Ziele von min. 1221- Impuls in der iii' solange die rosa-gestrichelte 0-ii' Linie nicht gebrochen wird.  
Angehängte Grafik:
sp5001409_5er.PNG (verkleinert auf 79%) vergrößern
sp5001409_5er.PNG

14.09.05 23:30

3481 Postings, 5951 Tage trash89hi marx,

ein ziel diese/nächste woche könnte bei ca. 218 liegen.

hat irgendwie was von sks. *g*



gruß trash  
Angehängte Grafik:
P73220384411687.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
P73220384411687.jpg

14.09.05 23:37

3481 Postings, 5951 Tage trash89oder so *g*

so düse jetzt ab. ciao und gute n8 @all!

gruß trash  
Angehängte Grafik:
P73220384942312.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
P73220384942312.jpg

14.09.05 23:59

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25Gute Nacht all, bleibe noch ein bisschen auf, muss

meinen Öl-Future-Short überwachen (kann keinen SL setzen).

Also dann bis morgen nachmittag.  

15.09.05 00:04

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25@wave, ist ja auch nichts schlimmes dabei, wenn

man weiter tradet - schlimm wirds erst wenn man sich die schlimmen Ereignisse erwünscht - oder noch schlimmer, selber für katostrophale Ereignisse sorgt (Bin Laden in NY oder Bush im Irak), damit man Profit draus schlagen kann.  

15.09.05 00:36

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25Brrr - gehe doch schon schlafen, lass ich das Ding

halt mal ohne SL liegen. Morgen (äh heute) sehen wir weiter...  

15.09.05 00:37

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25Empfehle keinem das nachzumachen (offene Posis

ohne SL über längere Zeit unbeaufsichtigt lassen)...  

15.09.05 00:40

1998 Postings, 6390 Tage cashflash25Habe jetzt zumindest noch ein Kauflimit zum

schliessen des Shorts eingegeben. Dieses liegt bei 64.5.

Bis Denner  

15.09.05 00:40

5144 Postings, 6106 Tage wavezockernun cash, dieses denken setzt eine

ungeheure perversion, an sich vor, ich habe bewusst mich vom traden letzte woche verabschiedet und auf "mögliche" gewinne verzichtet.

ich würde dies nie tun und habe es niemals, ich bin arzt und biologe, für mich zählt der mensch als primerum, nicht der profit, deswegen bin ich auch ein "linker"

die gelben und schwarzen mögen mein menschenbild verzeihen, aber es wichtiger, denen zu helfen, die nichts haben, als denen, die schon saturiert sind.

so, jetzt bin ich endgültig weg, ich war es ja schon;-))))))

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben