60 Cent-Hürde

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.07.02 16:40
eröffnet am: 16.07.02 13:19 von: voiceless Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 25.07.02 16:40 von: tinchen101 Leser gesamt: 568
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

16.07.02 13:19

1037 Postings, 6935 Tage voiceless60 Cent-Hürde

Was mich doch immer wieder erstaut - die 60 Cent-Hürde.
Morgens meistens über 60 Cent und schon kommen die Deppen und wollen
weit darunter verkaufen.
Wie soll man mit solchen Verkäufern den Kurs nach oben bringen??

Gruß
Voiceless  

16.07.02 13:30

276 Postings, 6625 Tage Sieger's Papalieber die Finger davon lassen

da weiss jemand, warum er bei 0.60 verkauft... fast 30 000 im Ask...

Letzte Nachricht:

04.07.2002
PrimaCom mit hohem Risiko
Nebenwerte Journal
 
Nach Ansicht der Aktienexperten vom "Nebenwerte Journal" eignen sich die Papiere der PrimaCom AG (WKN 625910) nur für Anleger, die sich des hohen Risikos bewusst sind und notfalls einen Totalverlust verschmerzen können. Fundamentale Engagements würden sich nicht anbieten.

Die Liquiditätslage des Konzerns sei äußerst angespannt und die Zufuhr neuen Kapitals unumgänglich. So sei nach den Worten des Vorstandsprechers Paul Thomason überlegt worden, eine Schuldverschreibung mit einem Zinssatz von bis zu 16 Prozent auszugeben. Sehr schnell habe man aber feststellen müssen, dass ab der zweiten Jahreshälfte 2001 nicht nur die Aktien-, sondern auch die Anleihemärkte besonders für Unternehmen aus dem Kabelfernseh-Bereich nicht mehr zugänglich gewesen seien.

Zur Sicherung der Liquidität und zur Refinanzierung bestehender Schuldverpflichtungen sei deshalb mit einem Bankenkonsortium ein "Share Option Agreement", ein kompliziertes Vertragsgeflecht, über eine Summe von 375 Millionen Euro ausgehandelt worden, das der Hauptversammlung unter Tagesordnungspunkt vier zur Zustimmung vorgelegt worden sei. Wesentlicher Inhalt dieses Vertragspakets sei neben der Verpfändung und Abtretung von Forderungen und Geschäftsanteilen der Tochtergesellschaften auch die Möglichkeit für Konsotialbanken, nach dem 31.12.2004 jederzeit den in Anspruch genommenen Kreditvertrag bis zu 65 Prozent in Geschäftsanteile der PrimaCom Management GmbH zu wandeln.

Ein Engagement kann nach Ansicht der Experten vom "Nebenwerte Journal" nur von Anlegern in Erwägung gezogen werden, die sich des hohen Risikos bewusst sind.



 

16.07.02 19:19

25951 Postings, 6945 Tage PichelPrimaCom - Nasdaq-Delisting ad hoc!



Die Papiere der PrimaCom AG werden mit Ablauf des 17.7.2002 vom Kurszettel der Nasdaq verschwinden. Grund hierfür sei, daß PrimaCom die für die Nasdaq Notierung geltenden Regeln über den Mindestpreis gemäß Bestimmung 4450(a)(5) des Regelwerks nicht mehr erfüllte. Ab 18.7. werden die Papiere dann an dem Over The Counter Bulletin Board ("OTC BB") gehandelt.

© BörseGo


Gruß Pichel
 

25.07.02 16:40

324 Postings, 6566 Tage tinchen101Jetzt wieder zugreifen!

Dieser Kurs wird sicherlich in den nächsten tagen nach oben getrieben! deshalb habe ich mir mal ein paar hingelegt! 0,60 cent sind hier locker drin, ist ja kein insolventes unternehmen!
Also satteln!

gruss
tinchen  

   Antwort einfügen - nach oben