Abgeltungssteuer bezahlt

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 12.01.09 09:20
eröffnet am: 05.01.09 18:09 von: kirmet24 Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 12.01.09 09:20 von: AgainstTheB. Leser gesamt: 18240
davon Heute: 3
bewertet mit 16 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

05.01.09 18:09
16

3309 Postings, 4283 Tage kirmet24Abgeltungssteuer bezahlt

so ich bin ganz ruhig, gelassen...., jetzt habe ich den ersten Trade des Jahres wieder geschlossen, und meine ersten 150? Abgeltungssteuerzahlung wurden schon abgezogen. Ich mußte es sehen um es zu glauben.
Es tut ausgesprochen weh. SON HALS!!! 200 Puls!!! DIESE GIERIGEN BLUTSAUGER! EINE FRECHHEIT! WER LEISTET, WIRD WIEDER MAL BESTRAFT! ICH MÜßTE ERST IN 15 MONATEN ZAHLEN! ABER NEIN, DIE KASSIEREN JETZT SCHON!!! DAMIT HÄTTE ICH ARBEITEN KÖNNEN. EIN GANZES JAHR LANG!!!!

so, das musste mal gesagt werden. Schönen Abend.  

05.01.09 18:11
9

20752 Postings, 5936 Tage permanentDie Abgeltungssteuer wurde sofort abgezogen?

Ich dachte eine Verrechnung erfolgt am Jahresende?

Gruß

Permanent  

05.01.09 18:11

688 Postings, 4106 Tage Stockiiiiiibei welchem

broker bist du denn??
bin bei comdirect- hab dieses jahr noch nichts mit Abgeltungssteuer verkauft
-----------
The value of shares and the income from them can go down as well as up. Past performance cannot be relied upon as a guide for future performance.

05.01.09 18:11
8

6934 Postings, 4383 Tage PolarschweinWas genau hast du jetzt geleistet?

-----------
©
Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.

05.01.09 18:16
2

50966 Postings, 5128 Tage RadelfanWenn kirmet sich von diesem großen Schock

einigermaßen erholt hat, ist er vielleicht auch in der Lage sachlich zu posten und uns mal mitzuteilen, wie das Ganze denn nun eigentlich abgelaufen ist!

Interessant wäre vor allem zu erfahren, ob es sich um ein Geschäft handelt, bei  dem Kauf und Verkauf in 2009 erfolgten. Wenn dem so sein sollte, dann ist allens o.k. und der sofortige Abzug entsprach der geltenden Rechtslage.

Ansonsten sollte hier mal von ihm auch mal gesagt werden, bei welchem Broker dies geschah!  

05.01.09 18:18

3309 Postings, 4283 Tage kirmet244

Geld zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringen natürlich, Scherzkeks! Sein "Talent Silber" vergraben, und nichts damit tun, das ist keine Leistung. Es nutzen, das ist die Leistung...  

05.01.09 18:21
3

4048 Postings, 5815 Tage HeimatloserWer das Zocken mit Aktien als Leistung bezeichnet,

der glaubt auch, dass Schach ein Sport ist.
-----------
Es ist mir egal wie Du heißt - solange ich hier angle geht hier niemand übers Wasser

05.01.09 18:21
2

3309 Postings, 4283 Tage kirmet24@3/5

Der Trade war heute gekauft, heute verkauft, also innerhalb 2009.
Ist zwar insofern in Ordnung, aber trotzdem ungewohnt, um es freundlich auszudrücken....

Broker ist die DAB
Interessant wäre, ob die Banken den Verrechnungstopf irgendwo ausweisen, oder nur insgeheim führen.
Den sehe ich nämlich leider nicht.  

05.01.09 18:23
14

6228 Postings, 4638 Tage relaxed#8 Mach doch mal

nen Verlusttrade, damit wir das mit dem Verrechnungstopf klären. ;-)))  

05.01.09 18:24
6

3309 Postings, 4283 Tage kirmet24@7

das Erkennen und Nutzen von günstigen Gelegenheiten ist eine Leistung. Durch das Ausnutzen dieses Bewertungsunterschiedes, gleicht sich die Bewertung ihrem wahren Wert an, und dient somit der Herstellung des Marktgleichgewichts.
Lottospielen ist keine Leistung, die Analyse und korrekte Nutzung der Kursbewegungen ist eine Leistung.  

05.01.09 18:27

24466 Postings, 5623 Tage EinsamerSamariterpermanent - dachte ich eigentlich auch!

-----------
+++ ariva.de -- Hier gibt es 20% auf den Satzbau bei Postings. Nicht auf deren Sinn! +++

05.01.09 18:27
4

4048 Postings, 5815 Tage HeimatloserSolltest Dich in "Kirmes" umbenennen.

-----------
Es ist mir egal wie Du heißt - solange ich hier angle geht hier niemand übers Wasser

05.01.09 18:29
15

9108 Postings, 4734 Tage metropolisBei Verlusttrades

nach Gewinntrades wird die zuviel gezahlte Steuer sofort wieder erstattet. Bsp:

Erst 1000? Gewinn = 250 ? Steuern Abzug,
dann 1000? Verlust = 250? werden wieder erstattet, und zwar sofort.

Machen wohl alle Broker so.  

05.01.09 18:30

1586 Postings, 5112 Tage gymniekirmet24

danke für deine info....  

05.01.09 18:31
3

305 Postings, 4150 Tage neu_hierLeistung

erst wennn du das gewonnene Geld in Umlauf bringst, liegt so etwas wie wirtschaftliche Leistung vor.
Das mit dem Marktgleichgewicht halte ich für eine Phantasie und sofern du Derivate tradest erst recht, das ist ein Sekundärmarkt für Zocker, der mit Börse im ursprünglichen Sinn nichts zu tun hat.

Der Abzug ist vom Verfahren her übrigens korrekt.
Positionen, die noch in 2008 angeschafft wurden und jetzt verkauft werden, werden noch nach altem Recht behandelt, daher erfolgt hier kein Abzug.  

05.01.09 18:32

4048 Postings, 5815 Tage Heimatloser@10 Kirmes

So wie bei VW?
-----------
Es ist mir egal wie Du heißt - solange ich hier angle geht hier niemand übers Wasser

05.01.09 18:34

6228 Postings, 4638 Tage relaxed#13 Da die Mehrheit eh keinen Gewinn macht,

ist dann doch alles in Butter. ;-)

Trotz der Scherze: Danke, Kirmet24, für die Info. Ist schon sinnvoll zu wissen, ob alle Broker gleich verfahren.  

05.01.09 18:37
8

9108 Postings, 4734 Tage metropolisIst doch ok

Wenn man Gewinn macht zieht der Staat was ab, damit man die Kohle nicht gleich wieder verzockt. Macht man anschließend einen Verlust gibt's was geschenkt dazu. Je mehr Verluste, desto besser das Geschäft. Verlust machen lohnt sich wieder, was die meisten ARIVA-Anleger freuen wird ;-)  

05.01.09 18:48
3

9108 Postings, 4734 Tage metropolisAm klügsten wäre es natürlich

wenn man genauso viele Verluste wie Gewinne machen würde. Dann bezahlt man 0,00 ? Steuern auf seine Geldanlage!!! Hey, ein besseres Steuersparmodell gibt es doch nicht, oder?  

05.01.09 18:49

30 Postings, 4120 Tage DolphinRealEstateHaus kaufen...

05.01.09 18:51

30 Postings, 4120 Tage DolphinRealEstateHaus kaufen...

noch viel klüger wäre es, wenn man in einem jahhr soviel abgeltungssteuer anhäuft, wie man an aufwendungen für seine selbstständigkeit hat.dann gibts alles zurück. also, einfach ein haus kaufen und wohnungen vermieten und einen schönen firmenwagen finanzieren...

 

 

05.01.09 18:53

30 Postings, 4120 Tage DolphinRealEstateHaus kaufen...

das haus kann auch finanziert werden, dann gibts die nächsten jahre auch keine probleme...
 

05.01.09 18:58

1280 Postings, 4151 Tage watergatewenn man sein geld bei auländischen banken anlegt

da gibt es einige, muss man wohl die abgeltungssteuer gegenüber dem finanzamt selber erst zum jahres ende abrechnen. da hätte man seinen gewinn, das ganze jahr zum traden.  

05.01.09 19:12
5

1019 Postings, 4120 Tage Ja Sager#13

> Erst 1000 Gewinn = 250 Steuern Abzug,
> dann 1000
Verlust = 250 werden wieder erstattet, und zwar sofort.

Und was passiert bei deinem Broker, wenn Du anstelle von 1.000 Euro 5.000 Verlust machst? Bekommst Du dann 1.250 Euro erstattet?

1000 Gewinn = 250 Steuern Abzug,
1000
Verlust = nix wird erstattet, sondern vorgemerkt.
1000 Gewinn = 0 Steuern Abzug, weil die Vormerkung noch da war.

So machts meiner (zumindest lt. deren Erklärung). Berechnungen sind natürlich nur ca. Angaben zur vereinfachten Darstellung :)

 

 

 

05.01.09 19:21

53011 Postings, 4066 Tage BigSpenderWird die Abgeltungssteuer eigentlich

jetzt immer automatisch von der Bank einbehalten, so daß man bei der Steuererklärung nichts mehr damit zu tun hat, oder wie läuft das?
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben