Senvion S.A. (WKN: A2AFKW)

Seite 1 von 51
neuester Beitrag: 19.07.19 17:08
eröffnet am: 23.03.16 09:44 von: ena1 Anzahl Beiträge: 1251
neuester Beitrag: 19.07.19 17:08 von: gelberbaron Leser gesamt: 119128
davon Heute: 66
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51   

23.03.16 09:44
5

3 Postings, 4913 Tage ena1Senvion S.A. (WKN: A2AFKW)

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51   
1225 Postings ausgeblendet.

02.07.19 11:02
1

405 Postings, 592 Tage BaerStierPanther@Gonzo

der erste Sturz ist oft der kleine vom großen.

Mal sehen wie es die Tage läuft  

02.07.19 16:36
1

299 Postings, 118 Tage RoothomAmtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67g IN 113/19

"Über das Vermögen

der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 137187 eingetragenen Senvion GmbH ...

wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 01.07.2019, um 13:23 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet. ...

Es wird Eigenverwaltung angeordnet."

Quelle: www.insolvenzbekanntmachungen.de

Man beachte die genannten Eröffnungsgründe...  

02.07.19 20:08

2 Postings, 666 Tage gutdingundweile@roothom

was verändert sich jetzt zu vorher?  

02.07.19 21:25

299 Postings, 118 Tage RoothomKommt auf die Sichtweise an...

Zunächst mal ist jetzt klar, dass die Anträge nicht zurückgezogen werden, wie mancher hier hoffte.

Zudem ist jetzt amtlich, dass die operative GmbH sowohl zahlungsunfähig als auch überschuldet ist.

Letzteres war bislang auch nicht klar.

Ausserdem ist aus dem Beschluss ersichtlich, dass das Gericht der Auffassung ist, dass im Rahmen der Eigenverwaltung die Sanierung gelingen kann.

Das wiederum lässt darauf schliessen, dass ein Inso-Plan zumindest in seinen Grundzügen besteht.

Alles Weitere wird man in Kürze bekanntgeben.
 

03.07.19 10:42

299 Postings, 118 Tage RoothomDer Vollständigkeit halber...

"Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67g IN 118/19  

Über das Vermögen

der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 141718 eingetragenen Senvion Holding GmbH
...
wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 01.07.2019, um 10:37 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.
...
Es wird Eigenverwaltung angeordnet. ... "

Quelle wie weiter oben.  

03.07.19 10:43

2851 Postings, 3807 Tage money crashLesenswert

""" ?Eine Übernahme durch Toshiba wäre unter Arbeitsplatzgesichtspunkten sicher die aussichtsreichere Lösung?, sagt Branchenexperte Dirk Briese vom Marktforschungsunternehmen Windresearch. ?Wenn es auf SiemensGamesa hinausliefe, wäre eine Konsolidierung wohl der passendere Begriff und die wahrscheinlichere Perspektive, mit entsprechenden Folgen sowohl für den Markt als auch die Beschäftigten.? Mitbewerber haben vor allem Interesse an dem hohen Bestand an Serviceaufträgen und dem Know-how der Techniker. Das Auftragsbuch von Senvion sei knapp fünf Milliarden Euro schwer, heißt es aus Unternehmenskreisen. Allein 2,8 Milliarden Euro davon umfassen Serviceverträge.

Probleme im Auslandsmarkt führten zu Insolvenz

Zu den finanziellen Problemen des Unternehmens war es durch Verzögerungen bei Auslandsprojekten gekommen. So haben neben hausgemachten Schwierigkeiten zum Beispiel ein Bombenfund in Australien und anhaltend schlechtes Wetter in Südamerika den Aufbau von Windturbinen verhindert. Das hat die Umsatzentwicklung beeinträchtigt.""""

https://www.abendblatt.de/wirtschaft/...-Insolvenz-ueber-Senvion.html


mc
-----------
Börse trägt das Risiko immer mit sich, die Gewinne hat sie nur manchmal dabei.

03.07.19 16:14

10 Postings, 1837 Tage barbapapa69Da Senvion jetzt wirklich

die Insolvenz angemeldet hat, ist es erstaunlich ruhig auf den Handelsplattformen.
Heute schon wieder kaum Umsätze.  

03.07.19 16:15

2451 Postings, 138 Tage Gonzodererstewas genau verwundert ich da?

keiner will rein warum auch,

keiner will raus und Verluste realisieren, also wenig Umsatz  

03.07.19 17:40

299 Postings, 118 Tage RoothomDas ist nicht neu.

"Da Senvion jetzt wirklich die Insolvenz angemeldet hat..."

Das haben die schon am 9.April gemacht und seither lief das vorläufige Verfahren, das meist drei Monate dauert.

Spannend wird es erst wieder, wenn der Inso-Plan vorgestellt wird. Das sollte in Kürze geschehen.  

03.07.19 17:43
1

2451 Postings, 138 Tage Gonzoderersterichtig, aber es ist ruhig geworden

Pusher und Basher geben sich die Hand und sagen Finger weg, Risiko umkalkulierbar, schau Dir hier das Forum an, wo ist er denn der Herr F.....r?  

04.07.19 12:40
1
https://www.senvion.com/global/de/newsroom/...ierten-kapazitaet-fort/
..
Läuft..  

04.07.19 13:14
sollte denen zu denken geben welche daran glauben das es mit SENVION nichts mehr wird..
Der Heutige Wettbewerber und evtl. zukünftiger Eigener der Holding wird auch darauf schauen.  

04.07.19 13:44

213 Postings, 1525 Tage Wolf im schafspelzund nun

ein kleiner Tipp an alle Investierten welche Aktien halten...
setzt doch mal eine VK-Order zu mindestens 1.50Euro ein....
das baut nochmals Druck für den Kurs auf..  

04.07.19 14:24

18 Postings, 377 Tage geduldhaben10,- ?

08.07.19 13:43

127 Postings, 370 Tage Ghibli@geduldhaben(#1240),

glaubst du wirklich die Reise geht in diese Richtung?  

11.07.19 08:51

127 Postings, 370 Tage Ghiblivon 8.7.2019

https://www.windpowermonthly.com/article/1590308/...ook-possibilities

Was kommt als nächstes für Senvion? Ein Blick auf die Möglichkeiten
8. Juli 2019 von David Weston

Der Beleaguered-Turbinenhersteller Senvion befindet sich inmitten einer Erholung, wobei der Auftragsbestand nun abgebaut und damit Umsätze freigesetzt werden. Doch mit dem Ausbleiben neuer Aufträge während des selbst auferlegten Insolvenzverfahrens ist das Unternehmen noch nicht aus dem Schneider. Wie sieht also die Zukunft für das Unternehmen aus? Windpower Monthly wirft einen Blick auf die Optionen.

Wohin geht Senvion? Es gibt viele Möglichkeiten
Wohin geht Senvion? Es gibt viele Möglichkeiten
Konkurs
Das Ergebnis Senvion arbeitet hart daran, es zu vermeiden, aber eines, das noch auf dem Tisch liegt. Die Entscheidung über den Eintritt in die Insolvenz - wenn auch eine selbstverwaltete - ist ein Schritt in Richtung Konkurs und Betriebsende.

Das Unternehmen hat sich die Finanzierung durch den Eigentümer Centerbridge Partners und ein Darlehen in Höhe von 100 Mio. ? gesichert, um Atempausen zu schaffen und den Betrieb auf absehbare Zeit fortzusetzen. Die Verbesserung der Projektabwicklung sorgt auch für erfreuliche Einnahmen.

Aber wenn es nicht mehr Investitionen von irgendwo her finden kann, wird es sehr schwierig sein, sein Vermögen alleine zu wenden.

Senvion hat 2018 weniger als 2% des Marktes erobert. Sie hat seit Beginn des Insolvenzverfahrens nur sehr wenige Aufträge angekündigt, so dass ihr Anteil weiter sinken könnte.

Sie wurde praktisch vollständig aus der großen Offshore-Industrie herausgedrängt, und sie kann sich nicht mehr auf ihren Heimatmarkt Deutschland verlassen.

Ohne neue Investitionen könnte das Unternehmen zur Lebenserhaltung gezwungen werden, indem es seine Produktionsgeschäfte verkauft und zu einer reinen Serviceeinheit wird und seine globale Turbinenflotte von 18 GW so lange wie möglich hält, bevor andere Dienstleister übernehmen.

Neuer Eigentümer - private Investition
Die wahrscheinlichste Option für das Unternehmen ist ein neuer Eigentümer. Es gibt einige Gerüchte, die sich um die Windatmosphäre drehen, über die Unternehmen eine Übernahme in Betracht ziehen könnten.

Ähnlich wie nach der Trennung von Suzlon im Jahr 2015 kann Senvion von einem privaten Investmentfonds oder Vermögenseigentümer gerettet werden - ähnlich wie Centerbridge.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters im April sagte CEO Yves Rannou, dass das Unternehmen Interesse von Private Equity-Firmen gesehen habe, und es sei bekannt, dass Gespräche zwischen dem Managementteam von Senvion und ungenannten Parteien im Gange seien.

Der Schritt wäre sinnvoll, genau wie im Jahr 2015. Es würde dem Unternehmen mehr Sicherheit und Unabhängigkeit geben, als einer der letzten verbleibenden reinen Windanbieter auf dem Markt zu agieren.

Sie könnte ihre eigenen Technologieentscheidungen treffen und Zielmärkte erschließen, die sie für wirtschaftlich fruchtbar hält.

Aber es könnte dann dort landen, wo es jetzt ist. Diese Autonomie birgt Risiken, die zu den "operativen Fehlern" führten, die Rannou eingestand, als er Anfang des Jahres das Steuer übernahm.

Neuer Eigentümer - OEM
Die Windindustrie hat seit der Wende des neuen Jahrzehnts einen Schwarm von Fusionen und Übernahmen erlebt, und es wird erwartet, dass sich die Konsolidierung fortsetzt.

Es kann eine Reihe von Interessenten geben, die die globale Präsenz von Senvion nutzen wollen, um ihre eigene zu erweitern.

Ein chinesischer OEM, der vielleicht in Europa Fuß fassen will? Oder ein Unternehmen, das vielleicht einen Starthilfe auf dem Offshore-Markt anstrebt - auch wenn Senvion mit führenden Unternehmen wie Siemens Gamesa oder MHI Vestas technologisch hinter dem Tempo zurückbleibt.

Dies kann jedoch zu einem eventuellen Ausstieg aus dem Namen Senvion und mit ziemlicher Sicherheit zu einem Verlust von Arbeitsplätzen durch die daraus resultierende Synergie von Geschäftsprozessen führen.

Neuer Eigentümer - Konglomerat
Es gäbe auch Interesse an einem Ingenieurbüro, das nach einem Einstieg in den Wind sucht, um mit solchen wie GE oder Siemens zu konkurrieren.

Das japanische Elektrounternehmen Toshiba wurde als potenzieller Bewerber benannt, und die beiden Parteien haben Vorkenntnisse.

Im Oktober 2018 schlossen die Unternehmen eine Lizenzvereinbarung, nach der Toshibas Geschäftsbereich Energy Systems & Solutions die Turbinen des deutschen Herstellers in Japan vermarkten, verkaufen, installieren und betreiben wird.

Dieser Weg hat mehrere Vorteile. Es würde einen Großteil der bestehenden Identität und Infrastruktur des Unternehmens beibehalten und gleichzeitig F&E-Vorteile und mehr finanzielle Sicherheit bieten.

Im Gegenzug bietet sie dem Konglomerat einen PR-Gewinn und steigt mit grünen Referenzen in den wohlhabenden Energiesektor ein, während der Wind fast überall gewinnt.

Aber viele dieser Konglomerate sind risikoscheu, so dass jeder potenzielle Eigentümer einen klaren Weg zur Rentabilität sehen müsste, damit sich die Anstrengungen lohnen.

Schwierige Entscheidungen
Eine Sache ist sicher, dass der Weg, egal welche dieser oder andere Optionen, die Senvion wählt, holprig sein wird, mit schwierigen Entscheidungen.

Die Windindustrie konsolidiert sich, mit immer weniger Akteuren auf der Bühne, da die Margen in einer wettbewerbsorientierten Welt nach der Subventionierung unter Druck geraten.

Aber Wettbewerb ist auch gesund. Es treibt Innovationen und Standards voran und beugt der Selbstzufriedenheit vor.

Aus diesem Grund ist die kontinuierliche Präsenz von Senvion für die Branche unerlässlich.
 

11.07.19 11:08
1

4 Postings, 43 Tage bootlickerIm Prinzip

nicht neues.
Die Arbeit geht bei Senvion normal weiter.
Anlagen werden noch aufgestellt.
Getriebe getauscht etc.
Alles wie immer.  

12.07.19 13:49

29 Postings, 97 Tage Slimi68Wer will ein Stück vom Filet...?

https://www.ecoreporter.de/artikel/...mbh-an-us-unternehmen-verkauft/


Es geht los... Glaubt immer noch jemand an einen Share Deal?  

12.07.19 14:25

4 Postings, 43 Tage bootlickerVielleicht

ist es auch einfach nur im Rahmen der Kostenreduzierung zum Verkauf gekommen.  

12.07.19 14:35

4 Postings, 43 Tage bootlickerEUROS

wurde von Senvion aufgekauft.
Sie entwickeln und produzieren Blätter.
Dafür gibt es aber noch die Blattfertigung in Vagos.
Für mich ist das nur ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.
Lohnkosten und Produktionskosten reduzieren.  

12.07.19 16:30

127 Postings, 370 Tage Ghiblida braut sich was zusammen...

...wird interessant, ob es noch mal zu heftigen bewegungen kommt  

17.07.19 01:23

1231 Postings, 7116 Tage fwsWohl nach unten, denn

... das gleiche, was den Altaktionären von Gerry Weber bevorsteht, könnte auch bei Senvion passieren. Die Altaktionäre von Gerry Weber gehen offenbar komplett leer aus, obwohl das Unternehmen jetzt gerettet wird.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...toren-a-1277565.html  

18.07.19 19:50

4164 Postings, 880 Tage gelberbaronder Link funktioniert nicht

man kann einfach nur noch Wut kriegen.....wenn mit allen Tricks die
Leute ausgeraubt und geplündert werden

dass in Deutschland nur noch die Profis bald handeln ist kein Wunder!

Die Privatleute werden den Aktien bald völlig den Rücken kehren weil es
nur noch Leerverkäufe und Wetten, Derivate und Insiderhandel ist

das heißt völliger Betrug und das gesetzlich noch geschützt.....Wut!  

19.07.19 15:00

4164 Postings, 880 Tage gelberbaronmit allen Tricks

nun wird wieder verunsichert...und die leute darauf vorbereitet dass
es nichts mehr gibt für die Altaktionäre....Rettung der Arbeitsplätze
ist eine Farce die arbeiten für einen Apfel und ein Ei und der Service
wird übernommen und füllt weiterhin die Taschen des neuen Konzerns....

Betrug über Betrug....alle füllen sich noch schnell die Säckel und lügen
was sie beten

eine echt widerliche Blase  

19.07.19 17:08

4164 Postings, 880 Tage gelberbaronich bin mal gespannt

ob es hier noch ein bißchen gerecht zugehen wird warum sollen die
Aktien wertlos sein?

man braucht keine neuen zu drucken und eine neue Firma zu gründen....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51   
   Antwort einfügen - nach oben