E.ON AG NA

Seite 1 von 1801
neuester Beitrag: 26.06.19 09:54
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 45003
neuester Beitrag: 26.06.19 09:54 von: Leser gesamt: 5815059
davon Heute: 1082
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1799 | 1800 | 1801 | 1801   

05.08.08 14:42
89

445 Postings, 4394 Tage DerBergRuftE.ON AG NA

Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1799 | 1800 | 1801 | 1801   
44977 Postings ausgeblendet.

14.06.19 19:02

914 Postings, 3666 Tage ParadiseBird20.09. Stichtag für Kommissions-Entscheidung

Dauert sehr lange, bis die Entscheidung bzgl. Innogy fällt. Wünschenswert wäre wohl, dass dies deutlich schneller geht.

Bis dahin werden viele Leute abwarten, und es wird nicht soviel passieren kursmäßig.  

18.06.19 13:39

131 Postings, 216 Tage gemanendlich wieder über 10 =)

18.06.19 13:44

3390 Postings, 1225 Tage poolbayeigentlich über 10,50..

rechnet man die kürzlich ausgeschüttete Dividende mit ein! ;-)  

19.06.19 08:56
1

11689 Postings, 3009 Tage crunch timeZinshoffnungen gut für Versorgerwerte

Momentan scheint man "Hoffnung" einzupreisen und weniger schon vollzogene Fakten. Denn der große Anstieg im DAX gestern und besonders  bei den Versorgern RWE/E.ON beruht darauf, daß man nach Draghis Aussagen hofft, daß die Zinsen in Europa vielleicht  sinken werden und auch die FED dann bald wieder mögliche Zinssenkungen verbal erwähnt, weil Trump seit Monaten unfähig ist mit China einen Handelsdeal einzutüten und das die globale Konjunktur mit zunehmender Länge der Nicht-Einigung belastet.  Auf Dauer dürfte Trump und auch Xi sich aber nicht den Wünschen der Wirtschaft entziehen können endlich einen Deal zu machen.

AKTIEN IM FOKUS: Zinssensitive Versorger profitieren stark von Draghi-Signalen Dienstag, 18.06.2019 https://www.ariva.de/news/...tive-versorger-profitieren-stark-7648458

Wäre somit  blöd, wenn Trump z.B. irgendwann im Oktober doch noch einen Deal mit China eintüten würde und die FED vorher schon  senkt. Dann müßte nach der Logik ja sofort wieder der Zins  angehoben werden. Von daher glaube ich nicht so wirklich  an baldige Zinssenkungen, weder durch die FED noch durch die EZB. Das wirkt  für mich eher erstmal noch wie verbale Beruhigung für die (Aktien-) Märkte indem man sagt man ist ständig bereit zu reagieren wenn nötig und  man hätte noch genug Pfeile im Köcher.  

Wichtig wäre für den E.ON Chart jetzt kurzfristig endlich die Marke um 10,00/14  nachhaltig rauszunehmen, um dadurch weitere Luft zu bekommen Richtung 10,81. Am Freitag ist großer Verfallstag. Vielleicht gibt es ja gewisse Marktteilnehmer die den Kurs bis dahin lieber erstmal weiter nahe an einer glatten 10 noch sehen wollen anstatt vorher den Kurs jetzt von der Leine zu lassen Richtung 10,81. Mal schauen was wirklich passiert.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_eon.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_3years_eon.png

19.06.19 09:43

2382 Postings, 385 Tage MuhaklUnd wieder

zu nahe an der Sonne
Kaum die 10?schon geht's wieder ab  

19.06.19 10:31
1

1342 Postings, 1448 Tage silfermanIm vierten Anlauf

Sollte es gelingen die 10? zu überwinden, crunch Time hat es sehr gut beschrieben und im chart dargestellt. Das Umfeld aktuell ist gut für einen weiteren Kursanstieg bei EOn, so ist auch ein Ausbruch über die 10,81 blaue Doppellinie noch in diesem Jahr möglich. Das Dividendenpapier bleibt bei mir in jedem Fall weiter im Depot.  

19.06.19 13:55

159 Postings, 1057 Tage Pitmaneon

Schön zu beobachten bei EON, gibt es Nachrichten, die die Konjunktur antreiben, sinkt EON im Kurs, gibt es eine Weltuntergangstimmung, will jeder in sichere Werte wie Versorger und EON steigt.

Nachdem die EZB die Wirtschaft wieder stützen will, sinkt heute EON.  

20.06.19 15:30

2382 Postings, 385 Tage MuhaklEinfach zu schwach

21.06.19 13:05

2382 Postings, 385 Tage MuhaklDepot Leiche

Finger weg  

21.06.19 15:29

539 Postings, 768 Tage gewinnnichtverlust@muhakl

Du schreibst doch täglich eine schlechte Nachricht zu EON.

Ich finde EON nicht so schlecht, ich habe gerade vor kurzer Zeit eine gute Dividende von EON ausbezahlt bekommen und die Aktie notiert über der Bewertung vor dem Dividendenabschlag.

Ich bin zufrieden damit, natürlich soll die Aktie auch weiter steigen, aber wir müssen EON dafür auch ein wenig zeit einräumen.  

21.06.19 19:48

3056 Postings, 6274 Tage diplom-oekonomWeiter steigen ?!

Wohin in den Keller ?
Wenn Habeck kommt ist Schluss mit lustig mit den ehemals Grossen 4 ( zentrale Energieversorgung)  

21.06.19 20:19

2382 Postings, 385 Tage Muhakl#44988

Sage dann du mir doch etwas positives ??
Wie oben gesagt,wenn Habeck Kanzler wird,ist Schluß mit Lustig

Dann ist Feierabend mit Flutlichspiele am Abend-oder Klein -Greta fällt was ein  

21.06.19 21:31

539 Postings, 768 Tage gewinnnichtverlust##44990

Habe ich schon in 44988 getan. Ich bin mit einer guten Dividende zufrieden, nächstes Jahr wird es vermutlich wieder eine Steigerung der Dividende geben. Deswegen bin ich eigentlich in EON investiert, jährlich gute Dividende kassieren und irgendwann in naher oder ferner Zukunft Kursgewinne einfahren.

Bei einem Tanker wie EON dauert es eben, bis es eine Steigerung im Kurs geben wird, die Versorger haben eben immer noch eine schwierige Zeit zu bewältigen.

Wir waren immerhin schon auf 6 EUR vor 2 Jahren, da ist 10 EUR doch gar nicht so schlecht. Man sollte nie vergessen wo man herkommt.

Ein kleiner Trost wenn man bedenkt, dass EON auch schon mit fast 50 EUR notiert hat.

 

23.06.19 03:43

304 Postings, 2779 Tage sillyconKeine sorge wegen der grünen... Old germany

Braucht netzkapazität für die zukünftige elektrifizierung und technologien um insellösungen zu verbinden und zu steuern. Smart grid...  Wind und sonne muss halt gespeichert werden, da sind unmengen speicherkapazität gefragt. Speicherleistung dahin verschieben wo sie gerade benötigt wird. Neue netzte welche die leistungsabrufe der elektroautos auch stemmen können... U. S. W. Da bietet sich eon auch gerade wegen den grünen doch ein potential.  

23.06.19 04:55
1

6602 Postings, 3388 Tage Neuer1Wenn Habeck kommt

als es vor x Jahren in Baden Württemberg darum ging wer regiert, hat man auch davor gewarnt was geschehen wird wenn die Grünen an die Macht kommen. Und? B W geht es glänzend.  Im übrigen wollen die Grünen Strom für Elektroautos und das passt zu E.ON oder nicht. Außerdem sind momentan keine Wahlen oder taüsche ich mich. Wer dann gewinnt steht in den Sternen. Zudem ist ein Geschwätz als Opposition eine Sache und das Handeln in einer Regierungsverantwortung eine andere. Das hat man bei den Grünen auch schon erlebt  

24.06.19 12:56

6390 Postings, 3155 Tage doschauherAuch die Grünen kochen

nur mit Wasser.  

24.06.19 16:41

1377 Postings, 2290 Tage Leerverkaufdoschauher: Auch die Grünen kochen

Aber nicht so viel wie CDU/CSU und SDP. Am schlimmsten sind die CSUler, man betrachte nur die Verkehersminister der vergangenen Jahre.
Neuer1 hat es auf den Punkt gebracht, den BW geht es seht gut...die benötigen nicht mal ein Kruzifixerlass wie im Nachbarland ;.))  

25.06.19 06:43

2382 Postings, 385 Tage MuhaklUnd driftet weiter ab

Einfach Loser  

25.06.19 10:34

6390 Postings, 3155 Tage doschauherKommt einfach

nicht aus dem Quark. Die neuen Zugeständnisse sind auch nicht gerade positiv.  

25.06.19 13:00

6390 Postings, 3155 Tage doschauherAlter Schwede

jetzt wirds wieder heftig  

25.06.19 13:02
1

2382 Postings, 385 Tage MuhaklEine Schande für jedes Depot

Wie unsere Regierung  

25.06.19 13:19

6390 Postings, 3155 Tage doschauherUnd die

EU Verhinderungspolitik gibt noch den Rest dazu. Wie viele Zugeständnisse müssen jetzt noch gemacht werden. Ist nicht mehr lustig.  

25.06.19 13:54
1

3056 Postings, 6274 Tage diplom-oekonomIch sage nur Telekom

die Kursentwicklung hier wird genauso sein.
Reguliertes Unternehmen ohne Wachstum !  

26.06.19 09:48

1342 Postings, 1448 Tage silfermanVerbot der innogy Übernahme

durch die "Grünen" im EU Parlament beantragt. Wenn die Deutschen jetzt schon selber bei der EU dies beantragen, wer sollte dann von den anderen Ländern hier zustimmen wenn  für ein Deutsches Unternehmen Vorteile bestehen? Wenn die Übernahme nun den Bach runter geht war der ganze Aufwand umsonst und es bleibt alles beim Alten. Jetzt will auch noch der Söder den Braunkohlestrom in Bayern verbieten, nach dem Atomausstieg wird Bayern dann wieder zum Agrar- und Urlaubsland und verdient das Geld beim Bier- und Milchverkauf mit Dirndel und Lederhosen. Das Oktoberfest bleibt durchgehend geöffnet, nur an Weihnachten werden die Zelte geschlossen.  

26.06.19 09:54
1

131 Postings, 216 Tage gemanScheiß Grüne

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1799 | 1800 | 1801 | 1801   
   Antwort einfügen - nach oben