25 ? Bußgeld für Kaugummi-Spucken

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.07.04 05:24
eröffnet am: 30.06.04 19:32 von: Jessyca Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 01.07.04 05:24 von: Jasmine Leser gesamt: 1114
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.06.04 19:32

5208 Postings, 7063 Tage Jessyca25 ? Bußgeld für Kaugummi-Spucken




An diesem Morgen hat Bernd Böhmann, städtischer Vollzugsbediensteter, Glück gehabt. "Es war eindeutig erkennbar, wer den Kaugummi auf den Boden gespuckt hatte." Einer von drei Jugendlichen ist es gewesen, und nach kurzem Bestreiten hat der junge Mann es auch zugegeben. Das wird ihn, so will es die Heilbronner Polizeiverordnung, 25 Euro kosten.

Für Bernd Böhmann ein seltener Treffer: Gerade mal zwei ausgespuckte Kaugummis weist die Heilbronner Statistik fürs Jahr 2003 auf, ein krasser Gegensatz zu den unzähligen hellen und dunklen Flecken auf dem Pflaster der ansonsten erfreulich sauberen Fußgängerzone. "Wenn Sie nicht sehen, wie der Kaugummi den Mund verlässt, ist es zu spät", sagt Böhmann. Kein anderer Kleinstabfall-Verstoß ist so schwer nachzuweisen wie das Ausspucken eines Kaugummis.

Gewiss: Auch hinter den 222 geahndeten Fällen weggeworfener Zigarettenkippen (2003), Spitzenreiter in Sachen Kleinstabfälle, verbirgt sich noch eine unschätzbar hohe Dunkelziffer. Trotzdem eine stolze Zahl. Der 36-jährige städtische Bedienstete überzeugt: In den sechs Jahren seit Einführung der neuen Polizeiverordnung hat sich in der Bevölkerung bereits eine Bewusstseinsänderung vollzogen, "die Leute werfen weniger weg".

Diesen Dienstagnachmittag ist das gut zu beobachten. Der Jugendliche mit dem Fast-Food-Trinkbecher steuert schon von Weitem gezielt auf den Mülleimer in der Sülmer City zu, und ein winziges Papierchen ist das einzige optisch Störende weit und breit. Wenn Böhmann jemanden dabei beobachtet, wie er etwas fallen lässt, spricht er ihn an, fordert ihn auf, das Corpus Delicti aufzuheben, und notiert sich die Adresse. Der Bußgeldbescheid wird dann ins Haus geschickt. "Die Einsicht, dass eine Ordnungswidrigkeit tatsächlich geahndet wird, ist oft nicht da", so Böhmanns Erfahrung. Einspruch erhebt aber hinterher höchstens jeder Zwanzigste.

In der City auf Kleinstabfall-Sünder achten: ein Geduldsspiel. "Kann sein, man ahndet am Tag zwei bis drei Verstöße, kann sein, man hat nichts", sagt Böhmann. Wie viele Verstöße er allein durch seine uniformierte Anwesenheit verhindert, kann niemand messen.
 

30.06.04 19:37

1677 Postings, 6101 Tage drubert1Hi Jessyca ...

bitte bloß kein Kaugummi spucken, wenn du deine BKN Zuteilung nicht bekommst :-)  

30.06.04 19:53

10873 Postings, 7548 Tage DeathBullmit einem DNA-Test müsste sich der Täter aber

ermitteln lassen :-)  

30.06.04 19:54

5208 Postings, 7063 Tage JessycaNein, Gummis mag ich eh nicht! o. T.

30.06.04 19:59

59073 Postings, 7366 Tage zombi17Dagegen finde ich Ariva richtig günstig!

Hier bekommt man fürs Müll ausspucken höchsten mal einen dunklen Stern.  

30.06.04 20:00

12570 Postings, 6258 Tage EichiGeht noch

bei ? 25,--.

So viel ich weiss gibts in Singapur Freiheitsstrafe.  

30.06.04 20:05

1677 Postings, 6101 Tage drubert1Ich weiss nicht wieviel man für ...

"Gummis mag ich eh nicht" bekommt.
Lebenslänglich, nach 9 Monaten ?

:-)  

30.06.04 21:18

5208 Postings, 7063 Tage JessycaFahrrad-Gummis gegen Kau-Gummis :-)

Über ausgespuckte Kaugummis kann man sich erstaunlich weitreichende Gedanken machen. Und je weiter diese Gedanken reichen, desto interessanter sind die Ergebnisse. Wolf-Rüdiger Jürgens vom Heilbronner Amt für Straßenwesen kennt "inzwischen die mittlere Verfallszeit eines in Heilbronn ausgespuckten Kaugummis".

Seine erstaunliche Entdeckung, dass die hässlichen Flecken nach einiger Zeit praktisch von selbst wieder verschwinden, hat er einer Mischung aus Beobachtungsgabe und Neugier zu verdanken. Als Projektleiter des Fußgängerzonen-Ausbaus hat Jürgens naturgemäß intensiv auf den Boden geguckt.

Und festgestellt: "Die Anzahl der Kaugummiflecken wächst nicht unendlich an. Sonst müssten wir viel mehr haben." Und nichtsanierte Fußgängerzonenbereiche wie die Kirchbrunnenstraße müssten "eigentlich nur noch aus Kaugummi bestehen". Aber das ist nicht so.Obwohl die Stadt nichts zur Kaugummifleckenentfernung tut. Das wäre laut Rathaussprecher Dr. Anton Knittel "wirtschaftlich nicht vertretbar": 15 000 Euro würde es kosten, allein die Kaiserstraße von den runden Flecken zu befreien, für die gesamte Fußgängerzone käme man auf 60 000 Euro, und nach kurzer Zeit sähe es wieder genauso aus wie vor der Reinigung.

Umso erfreulicher ist Wolf-Rüdiger Jürgens' Entdeckung: Die Kaugummis gehen von selbst wieder weg. Kostenlos. Sie werden, so Jürgens, "im Lauf der Zeit mechanisch durch Schuhsohlen und Fahrradreifen nach und nach abgetragen", sozusagen wegradiert.

Deshalb herrscht in der Heilbronner Fußgängerzone "bei Normalbegehung ein relativ konstanter Kaugummi-Besatz". Bei 25 000 Quadratmeter Fußgängerzone und schätzungsweise zehn Flecken pro Quadratmeter immerhin eine Viertelmillion ausgespuckte Kaugummis.Aber nicht immer dieselben: Nach drei Jahren, das hat Jürgens im Versuch nachgewiesen, sind Kaugummiflecken meist weg. "Aus Interesse habe ich 2001 - da war die Fußgängerzone dort erst ein Dreivierteljahr alt - ein paar markante Stellen in der nördlichen Sülmer Straße aufgenommen und bin jetzt zum Vergleich mit den Fotos wieder rausgegangen", berichtet Jürgens. "Die alten Flecken habe ich nicht mehr gefunden, dafür neue."
 

30.06.04 22:48

1677 Postings, 6101 Tage drubert1Das beste Mittel gegen Kaugummi ist Kälte

wirklich ... Kältespray ist das Beste, das Zeug wird spröde und zerbröselt.  

30.06.04 23:55

12850 Postings, 6958 Tage Immobilienhainaja, den kaugummi kann man auch eleganter

loswerden. am besten wenn man so nen hilfsscheriff sieh, den kaugummi in die hand rotzen, dann zu dem typen hingehen, ihm freundschaftlich auf die schulter fassen und man fragen was denn so kaugummi ausspucken kosten. dann den vortrag anhören und weggehen und immer an das blöde gesicht denken, wenn er abends die uniform auszieht und euren kaugummi auf der schulter hat...  

30.06.04 23:57

5952 Postings, 7282 Tage grenkena ja, toller beitrag immo o. T.

01.07.04 00:05

12850 Postings, 6958 Tage Immobilienhaija, seh ich auch so,

hab mir mal gedacht ich begeb mich mal auf dein niveau...  

01.07.04 00:07

5952 Postings, 7282 Tage grenkeso hoch kommst du nicht, denke ich o. T.

01.07.04 00:08

5952 Postings, 7282 Tage grenke@ immo

aber die leute mögen dich trozdem, mach dir nix draus


gruß Grenke  

01.07.04 00:09

12850 Postings, 6958 Tage Immobilienhaiwieso hoch?

ich musste mich doch schon sehr erniedrigen um das knäckebrot im schrank zu unterbieten und mich dir anzunähern, aber irgendwie schaff ich es nicht  

01.07.04 05:24

42 Postings, 6056 Tage Jasminejessy--ich seh das ziehmlich locker

haben die anderen wenigstens arbeit mit uns---

und dann wenn sie fertig sind, spucken wir nochmal den kaugummi auf den boden

müssen ja extra schon autos anfertigen

gruss Jimmyboy61

 

 

   Antwort einfügen - nach oben