Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10545
neuester Beitrag: 14.08.20 22:21
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 263604
neuester Beitrag: 14.08.20 22:21 von: huey Leser gesamt: 34270450
davon Heute: 22558
bewertet mit 259 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10543 | 10544 | 10545 | 10545   

02.12.15 10:11
259

28194 Postings, 5643 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10543 | 10544 | 10545 | 10545   
263578 Postings ausgeblendet.

14.08.20 18:07
1

14176 Postings, 2862 Tage silverfreakyWerden sie jetzt zerlegt?

14.08.20 18:13

10 Postings, 0 Tage KantinenschmausFalscher Alarm

Sorry! Aber irgendwie wäre heute ein guter Tag habe ich das Gefühl. Für was auch immer.  

14.08.20 18:20

23 Postings, 3550 Tage prosimKantinenschmaus

Kantinenschmaus ist seit 14.08.2020, d.h. heute angemeldet, und schreibt um 17:55 Uhr über Handelsausetzung von Steinhoff. Könnte es sein, dass das Handelsende auf Xetra mit Handelsaussetzung verwechselt wurde?  

14.08.20 18:21
1

1603 Postings, 1007 Tage Klaas Klever@Silver

Was soll hier noch zerlegt werden ?? Der Kurs sicher nicht, der wird seit über drei Jahren zerlegt. Es wird langsam mal Zeit fürs kitten  

14.08.20 18:22

1972 Postings, 1183 Tage gewinnnichtverlust@KrankerTyp

Hast recht, 4-6 Wochen ist keine Frist, aber zumindest ein absehbarer Zeitraum, und die Hälfte davon haben wir schon um. Es hat echt schon schlimmer bei Steini ausgeschaut, mit Ausnahme des Kurses natürlich, der hat nicht mehr viel Spiel zum ATL.  

14.08.20 18:22
1

208 Postings, 961 Tage himself81Frist II

Vielleicht wird es nicht ein einzelner Richter sein über die verschiedenen Klagen. Einerseits haben wir verschiedene Gruppierungen, andererseits verschiedene Länder mit entsprechenden Gesetzen. Am Servus des Richters wird es aber sicher nicht scheitern.

Und ja: natürlich gibt es eine Frist für dieses Angebot, anders wäre das nicht darstellbar. Steinhoff wird diese aber sicher nicht dem Markt gegenüber veröffentlichen, um Spekulationen zu vermeiden.

Genauso, wie es Zusatzvereinbarungen zwischen verschiedenen Parteien geben kann, welche nicht im aktuellen Term Sheet öffentlich gemacht werden.

Die Hintergründe zum Verkauf der Wiese-Shares würde vielleicht das eine oder andere Geheimnis lüften. Am wahrscheinlichsten ist für mich, dass man Wiese aus SNH komplett raus haben möchte. Es gibt dann keinerlei personelle Altlasten mehr.  

14.08.20 18:22

10 Postings, 0 Tage Kantinenschmaus@prosim

Na na na. Mal nicht frech werden. Dich hat hier auch noch keiner gesehen, außer du dich vielleicht selbst ;)  

14.08.20 18:28

3 Postings, 4 Tage navloverhimself81

Die Frist sind doch die 4 bis 6 Wochen, von denen LdP  sprach. In diesem Zeitraum wollte er  mit den wichtigsten Klägern, die vermutlich mehr als 75% ausmachen, sprechen und dann das Fazit kundtun.  

14.08.20 18:31
3

3313 Postings, 1702 Tage hueyMoin Himself!

Steinhoff soll endlich melden. 71 oder auch 99%! Steinhoff hat seit zwei Jahren und neun Monaten den Aktionär an der Bärennase herumgeführt. Sie heizen doch durch ihre nonverbale Kommunikation alles noch weiter an!

Das muss jetzt endlich beendet werden!

Huey  

14.08.20 18:41
2

275 Postings, 111 Tage SquideyeDie machen Nägel mit Köpfen

Tongaat is taking a similar route to Steinhoff, which has also launched a claim against its former CEO Markus Jooste for R850m.

Jooste has been a central figure in the company?s near collapse following the accounting irregularities uncovered in the company in 2017, which resulted in a share price plunge of more than 90%.

https://www.news24.com/fin24/companies/...r-ceo-peter-staude-20200814  

14.08.20 18:44
1

11 Postings, 1 Tag ZilzezueEins steht jedenfalls fest

In diesem Jahr 2020 wird hier Bewegung reinkommen müssen. Der Vergleich klappt/oder klappt nicht, Pepco soll im Herbst an die Börse/ oder komplett veräußert werden...

Die Vergangenheit in allen Ehren, aber ich habe mal gelernt, dass ein Imageschaden einem Unternehmen über Jahre mehr schadet als andere Fehlbarkeiten. Die Depression ging hier lange genug und will man zukünftig auch mal wieder als ernsthafter Marktakteur wahrgenommen werden, dann sollte auch irgendwann mal wieder die Normalität einkehren.  

14.08.20 18:56

5388 Postings, 1974 Tage Taylor1Curavec macht es Steini vor

+190% Was hier seid 3j erwartet qird.  

14.08.20 19:11

2624 Postings, 939 Tage Der Paretound Taylor... hast du den IPO genutzt?

.... alleine für Dietmar Hopp habe ich mir heute einige Shares besorgt.

Hat dem Trump standgehalten und das Unternehmen nicht verkauft.

Für die Zukunft erhoffe ich mir Jubelgesänge anstatt Schmähgesange in den
Fußballstadien dieser Republik!

...  

14.08.20 19:12

1603 Postings, 1007 Tage Klaas Klever@Taylor1

Nicht ganz seit drei Jahren, aber seit 2,5 Jahren bestimmt. Vor 3 Jahren hätten uns 190% Plus in ungeahnte Höhen von ca. 12 Euronen gejagt 😉 Heute hingegen, bei mickrigen 4,8 Cent, wäre wahrscheinlich nicht nur ich mit 190% Plus noch nicht ganz zufrieden. Als Zwischenstation aber jederzeit gerne 😀  

14.08.20 19:17

3313 Postings, 1702 Tage hueyMoin Squideye!

Das wäre eine zu gute Nachricht. Das Management von Steinhoff wünscht es nicht!

Huey  

14.08.20 19:58

250 Postings, 976 Tage Lay-Z@huey

Aber was sind denn R850 Mio? Tropfen auf den heißen Stein. Hoffe, es gibt eine ganze Klagewelle, das wäre was...  

14.08.20 20:09
1

221 Postings, 50 Tage RaketenKranichNur weil man jetzt die Schulden durch

einen Vergleich erhöht geht der Kurs nicht hoch, erst wenn ein tragfähiges Schuldenmodell gefunden wird kann der Kurs steigen. Für mich ist das bisher Insolvenzverschleppung, lasse mich aber durch eine Umschuldung gerne eines Besseren belehren. Nur ist der Kurs nicht wo er ist wegen den Klagen, dass die in einem Vergleich in dieser ungefähren Höhe Enden ist doch vom Markt längst Erwartungshaltung, deswegen seid ihr ja investiert, weil ihr das erwartet und wird auch so kommen. Aber das eigentliche Problem sind die Schulden und Zinszahlungen die stetig steigen. Bevor dieses Problem nicht gelöst ist, wo soll der Kurs da hin? So geht die Firma auf jeden Fall pleite, ist nach einer Umschuldung rein rechnerisch nach den Zinszahlungen noch etwas an Einnahmen übrig kann man sich das Ganze überlegen. Trotzdem ist auch dann der Schuldenberg erdrückend hoch.  

14.08.20 20:37
2

3 Postings, 4 Tage navloverRaketenKrani

Grundsätzlich gebe ich Dir ja Recht. Das eine bedingt jedoch das andere, LdP nannte es Stufe 2 und Stufe 3, die sogar weitgehend gleichzeitig abgearbeitet werden sollten.
Es scheint offensichtlich, und das wurde im Forum ja auch tausendfach dargestellt, dass die hohen Zinsen, nicht die hohen Schulden, als Brandmauer aufgestellt wurden, um, sagen wir mal, die Kläger zu überreden, einen Vergleich einzugehen. Die Zinsen müssen runter, auf unter 5%, dann noch ein paar Milliarden getilgt, was machbar erscheint, siehe Bestand an Cash und Cash Equivalents, und die Messe ist gelesen. Aber an erster Stelle brauchen wir den Vergleich. Ich denke schon, dass aufgrund dieser scheinbaren Zusammenhänge, nach einem Vergleich der Kurs deutlichst anziehen wird.  

14.08.20 20:38

3313 Postings, 1702 Tage hueyIch hoffe nur,.......

...... dass endlich etwas unternommen wird! Mit 100 Aktien wurde der Kurs mal wieder auf 4,7 Cent gedrückt!

Unglaublich!

Huey  

14.08.20 20:40

4530 Postings, 2917 Tage brody1977...

mit SH hat bisher scheinbar nur der Secke richtig Geld verdient. Schreibt er jedenfalls in anderen Threads. Glückwunsch!!  

14.08.20 20:58

1972 Postings, 1183 Tage gewinnnichtverlustOfftopic XXXXLutz

Im Vorjahr sicherte sich Lutz die Kika Filialen in Osteuropa.

Im März kaufte man Benko zwei geschlossene Möbelhäuser in Österreich ab.

Im niederösterreichischen Langenzersdorf Nähe Wien kaufte Lutz für 5,9 Mio. Euro In Spittal an der Drau kaufte Lutz für 4 Mio. Euro einen ehemaligen Kika Standort. Es sind jetzt auch keine weiteren Käufe von Kika/Leiner geplant.

Gerade so gelesen in der letzten Gewinnausgabe.

Also aus der ganzen Auseinandersetzung zwischen Steinhoff und Seifert kann es wohl nur einen Gewinner geben und der Gegner von Seifert komplett k.o.

Poco, Kika/Leiner und Conforama - der Seifert wird uns zeigen, dass er daraus ordentlich Profit machen kann im Gegensatz zu Steinhoff. Wie die Mitarbeiter behandelt werden, das ist sicher eine andere Sache, aber Arbeitsplätze zu haben ist heutzutage auch nicht verkehrt.

Irgendwie immer noch schade, dass die 3 oben genannten Firmen nicht mehr bei Steinhoff sind, aber mir sind Pepco und pepkor und MF immer noch für die Zukunft die beste Basis.



 

14.08.20 22:05

5015 Postings, 2800 Tage Motzer@gewinnnichtverlust

Die genannten Notverkäufe sind ärgerlich. Selbst wenn die Assets nicht gewinnbringend waren, sind sie nun in der Hand des Konkurrenten XXXLutz, der sie aufpolieren und Steinhoff das Leben schwer machen kann.

Ärgerlich auch deshalb, weil ihr Verkauf nichts zur Stabilisierung des Aktienkurses beigetragen haben.

Dieses ganze Spektakel nervt nur noch. Bei einer Insolvenz im Januar 2018 wären vielen Anlegern, die stetig nachgekauft haben, hohe Verluste erspart geblieben.

Ich frage mich auch, ob es nicht möglich gewesen wäre, als die Anleihen bei 30% standen, diese aufzukaufen. Damit hätte man viele Milliarden "verdienen" können. Im Grunde wäre es DIE Rettung gewesen. Jetzt ist man in der Defensive und versucht mühsam, den Karren aus dem Dreck zu ziehen.  

14.08.20 22:18

8097 Postings, 3133 Tage rübiGutes Omen

für Montag ?
Die Steinhoff in SA hat mit Handelsschluss noch einmal gut nach oben gezogen.
Mal sehen , ob  diese Aktion am Montag die Aktie mit News nach oben bringt.  

14.08.20 22:19

1320 Postings, 4761 Tage zoli2003Alte Gedanken offtopic

ja gewinnnicht, die POCO-Abgabe war damals (nach dem crash 12-2017) für mich der erste markante Verkauf. Kann mich gut erinnern, wie im Forum diskutiert wurde, ob gut oder schlecht.
Ich fand es schlecht. Allein schon deshalb, weil POCO eine bekannte mitteleuropäische Billigmarke war.
Viele fanden den Verkauf gut. Sagen wir mal so, mit Poco wäre es nicht schlechter gewesen.
Nun sind weitere Geschäfteile verkauft und wir müssen hoffen, dass was für das Konstrukt übrig bleibt.
Zumindest soviel um den Aktienwert zu verbessern!
Wir müssen ehrlich sein. Was bringt es uns, wenn Steinhoff als Unternehmenskette/Holding oder was auch immer überlebt und unsere Aktie, so wie sie jetzt ist, bei 0,0x ct rumdümpelt um irgendwann vom ...nee so weit gehe ich jetzt nicht.
Die sichergeblaubten 5ct wurden nun "klangheimlich" diese Woche unterschritten.
Die Märkte haben sich recht gut von dem Coronaschock erholt, was auf wackeligen Beinen steht.
Was hat SH in der Zeit gemacht? Kurs ins Allzeittief gerutscht.
Der Hoffnungsschimmer GP in eine "Warteschleife" gerückt.Kommt jetzt (bis Dezember) was oder nur heiße Luft?
Was wurde vor vielen Monaten das Stillhalteabkommen als Persilschein für das Management genommen, weil zu wenig Infos veröffentlicht wurden.  So viel geändert hat sich im Kern nicht.
Nur, und das werte ich positiv, man hat Termine eingehalten! Nur aus Gründen der SDAX-Rückkehr? Mag sein, hat aber widererwartend dem Kurs leider nicht geholfen.
Genug zum Wochenende! Viel schreiben kann pb besser ;-)
Schönes Wochenende zusammen
 

14.08.20 22:21

3313 Postings, 1702 Tage hueyMoin Motzer!

Steinhoff hat mit der Möbelindustrie so gut wie nichts mehr zu tun!

Huey

PS: Finde ich auch gut so!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10543 | 10544 | 10545 | 10545   
   Antwort einfügen - nach oben