120 J. Haft für Verteilung ungenutzter Rechenzeit?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.12.01 20:55
eröffnet am: 27.12.01 13:16 von: Happy End Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 27.12.01 20:55 von: zombi17 Leser gesamt: 2772
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

27.12.01 13:16
1

95440 Postings, 7196 Tage Happy End120 J. Haft für Verteilung ungenutzter Rechenzeit?

Einem ehemaligen US-Administrator drohen 120 Jahre Gefängnis

Wer sich für Non-Profit-Projekte im Computerbereich engagiert, kann böse Überraschungen erleben. Insbesondere dann, wenn die Infrastruktur des Arbeitgebers genutzt wird. Diese unangenehme Erfahrung machte ein US-Systemadministrator. Er installierte auf etlichen Uni-Rechnern ein Programm, das ungenutzte Rechenzeit an ein wissenschaftliches Projekt weiterleitete. Im Januar nächsten Jahres wird er nun vor Gericht gestellt. Es droht ihm ein Leben hinter Gittern.

David McOwen, ehemaliger Systemadministrator der  Universität in Georgia, erfuhr 1998 von der Non-Profit-Organisation  distributed.net. Dieses 1997 gegründete Projekt vernetzt inzwischen mehrere tausend Benutzer und verfügt nach eigenen Angaben inzwischen über eine Rechenkapazität, die äquivalent ist zu der von "mehr als 1600000 PII 266MHZ Rechnern, die 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche und 365 Tage im Jahr laufen". Distributed.Net ruft auf seiner Homepage zur Mithilfe auf. Dabei sollen User mittels eines kleinen Download-Programms Leerlaufzeit des eigenen Computers zur Verfügung stellen. So kommt es zu keinerlei Beeinträchtigung des normalen Arbeitsbetriebs. Mit solch ungenützten Rechnerkapazitäten operierte beispielsweise das berühmte SETI-Projekt.

System-Admin David McOwen, installierte das Distributet.Net-Programm auf mehreren Uni-Rechnern und stellte die brachliegende Rechenleistung uneigennützig der Non-Profit-Oranisation zur Verfügung. Wie  SecurityFocus.com berichtet, entdeckten Weihnachten 1999 andere IT-Fachleute der Georgia-Universität, dass Rechenkapazität zu einem anderen Rechner floss. Im Januar 2000 wurde McOwen vom Dienst suspendiert. Aber es kam noch schlimmer. Im Juni 2001 kontaktierte ein Detektivbüro den Techniker und teilte ihm mit, dass er Objekt einer 18-Monate währenden Computer-Crime-Nachforschung gewesen sei. Jetzt wird er nach diversen Hacker-Paragraphen angeklagt. Für sein "Vergehen" könnten ihm 50.000 $ Geldstrafe und zwischen 15 und 120 Jahre Haft blühen.

Die ungewöhnlich hohen Strafen gehen auf die strengen Computer-Crime-Gesetze in den USA zurück. So sieht sich McOwen mit dem Vorwurf des unerlaubten Eindringens in ein fremdes System und dessen Manipulation in böswilliger Absicht konfrontiert. Es gibt auch Vermutungen, dass gegen den IT-Mann deshalb so scharf vorgegangen wird, zumal Distributed.Net, zwar wissenschaftlich begründet ist, sich aber auch mit dem Knacken eines RC5-Schlüssels mittels "Brute Force" beschäftigt hat. Nur stellt sich dann aber die Frage, weshalb man nicht gegen Distributed.Net vorging.

Ende Januar 2002 soll der Fall vor einem US-Gericht verhandelt werden. Dann wird sich zeigen, ob man an McOwen tatsächlich ein Exempel statuieren will, wie manche Insider vermuten. So meinte etwa ein IT-Professor von der University of Pennsylvania gegenüber SecurityFocus, es gebe in der Tat weitaus "bessere" Fälle, als McOwen's Aktivitäten: "Ich denke, das Prosecutor's Office braucht einige Lektionen in Computer-Wissenschaft." Auch die  Electronic Frontier Foundation protestierte bereits gegen das harte Vorgehen in der Causa McOwen, und es gibt die Internet-Initiative  www.freemcowen.com/.

Gruß
Happy End
heide.de
 

27.12.01 13:33

9095 Postings, 7195 Tage BoersiatorGuter Beitrag!

Als SysAd habe ich hier in Germany bessere Karten!
Demnach müßte ich für meine Aktivitäten hier in den USA 1.000.000.000.000.000 Jahre bekommen!

Gruß,
Boersiator
 

27.12.01 14:25

6836 Postings, 7466 Tage EgozentrikerNoch lächerlicher geht's ja wohl nicht

Man sollte annehmen, daß selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten der Schwachsinn ein Limit hat. Ist aber scheinbar nicht so...  

27.12.01 16:25

22 Postings, 6849 Tage dschibutiIn Deutschland kein Limit an Schwachsinn

wie Egozentrikers beitrag wieder einmal beweist! Wenn jemand vom StrafRAHMEN spricht, dann ist er ja noch nicht verurteilt ODER, Du PDS-Propagandist. Zieh endlich nach Nordkorea und schrei Heil Kim il Yun!  

27.12.01 16:34

23050 Postings, 7271 Tage modWas Egozentriker u.USt. nicht wissen kann

Ein einheitlichen Strafrecht wie bei uns (StGB, StPO usw.) kennt man in den
50 Staaten der USA nicht.
Näher will ich mich über das sehr differenzierte und komplexe US-Strafrecht hier aus Zeitmangel nicht auslassen, aber google gibt da auch einiges her.

Grüsse  

27.12.01 16:53

6836 Postings, 7466 Tage EgozentrikerIs ja gut Dumpfbäckchen ;-)

Du hast den Plan und alle anderen sind dämlich.
Jetzt frag ich mich doch schon wieder, welchen Aussagen Du entnimmst, daß ich ein Linksaussen sein soll. *grübel*
Hmmm - auch egal. Du NPD-Propagandist - geh endlich auf die Straße und schrei Heil Hitler (würde ich z.B. zu Dir nie sagen, weil ich niemand bin, der grundlos andere denunziert und weil's einfach nur dumm ist).


@ mod

Ist mir durchaus klar, daß dort andere Maßstäbe angelegt werden. Ändert jedoch nichts an der Tatsache, daß es für das normale Verständnis völlig überzogen ist, jemanden wegen sowas vor Gericht zu zerren und ein Strafmass bis zu 120 Jahre in Aussicht zu stellen. Und das Ganze nur, um evtl. ein Exempel zu statuieren.  

27.12.01 17:04

22 Postings, 6849 Tage dschibutiWie immer, nur gequirlte Sch

bei Egozentriker! Hast Du noch nie gemerkt, dass die NPD total antiamerikanisch ist? Du unbelesene Zitrone? Das ist ja gerade der Witz: die Linksradikalen und die Rechtsradikalen berührern sich in ihren Extremen! Du SED-Altlast, Du  

27.12.01 17:19

9095 Postings, 7195 Tage Boersiator@dschibuti

peinlich, peinlich  

27.12.01 17:47

22 Postings, 6849 Tage dschibutiRechtsextreme protestieren noch am Abend gegen USA

Rechtsextreme protestieren noch am Abend gegen USA

Rund 100 Rechtsextreme unter Führung des NPD- Anwaltes Horst Mahler zogen gestern Abend aus Protest gegen die US-Militärschläge in Afghanistan durch Berlin. Wie die Polizei mitteilte, bewegten sich die Sprüche skandierenden Demonstranten vom Bahnhof Friedrichstraße in Richtung der Kochstraße in Kreuzberg.

Die Demonstration war nach den Angriffen auf Afghanistan am Sonntagabend erst kurz vor 21 Uhr bei der Polizei angemeldet worden. Dazu sagte Innensenator Ehrhart Körting (SPD): «Alle genehmigten Demonstrationen dürfen stattfinden, werden aber polizeilich begleitet.»

Der ehemalige RAF-Verteidiger und jetzige NPD-Anwalt Horst Mahler hatte die Attentate islamischer Terroristen in New York, Washington und Pittsburgh, die offenbar von Anhängern des als Top-Terrorist gesuchten Osama bin Laden verübt wurden, vor kurzem via Internet als «eminent wirksam und damit rechtens» begrüßt und damit Empörung ausgelöst.


DAS ZU DEN KENNTNISSEN UNSERES ALTKOMMUNISTEN EGOZENTRIKER!!!!!! LIES UND BILDE DICH! WENN DU SCHON KEINE AHNUNG VON DER WELT HAST!  

27.12.01 18:09

5 Postings, 6842 Tage dschibuti-marabutBrüder im Geiste

Brüder im Geiste - NPD bejubelt Terroranschläge in den USA

Die NPD bejubelt mehr oder weniger unverhohlen die reaktionären Terroranschläge in den USA und unterstreicht damit, dass sich hier Brüder im Geiste treffen. Jetzt versucht sie sich als Protestpartei gegen den Angriff der USA auf Afghanistan zu profilieren. Mit ihrem nationalistischen, menschverachtenden Programm, mit ihrem aggressiven Antikommunismus hat sie mit den religiös-fundamentalistischen Fanatikern vom Schlage Osama bin Ladens mehr gemein als die äußere Erscheinung zunächst verrät.  

 

27.12.01 18:35

6836 Postings, 7466 Tage EgozentrikerNa, schon wieder eine ID geschafft ?

Sich mit Dir zu unterhalten ist ja sowas von sinnlos.
Du hast zum Beispiel überhaupt nicht kapiert, daß ich den NPD-Vergleich nur gewählt habe, um Dir aufzuzeigen, wie dümmlich es ist, jemandem völlig grundlos und ohne Fakten eine Ideologie zuzuordnen.
Aber nur mal, um Dir zu verdeutlichen, wie immun ich gegen Deine kindlichen Attacken bin:
Ich vetrete gar keine Ideologie - weder links noch rechts, weder gemässigt noch extrem. Das hat einen ganz bestimmten Grund: Ideologien machen blind oder zumindest sehr kurzsichtig (dafür bist Du ein perfektes Beispiel).
Ausserdem bin ich keiner Religion anhängig und komplett ungläubig.
Somit bin ich in der glücklichen Lage, meistens wertneutral urteilen zu können und Menschen wie Du, die fanatisch und intollerant ihren Standpunkt vertreten erzeugen bei mir ob ihrer Kurzsichtigkeit eigentlich nur Mitleid.  

27.12.01 18:40

5 Postings, 6842 Tage dschibuti-marabutWenn Du wertneutral bist,

dann bin ich Attila der Hunnenkönig! Leider ist es umgekehrt. Zeig mir doch mal EINE EINZIGE ZEILE, wo Dir zu den USA etwas POSITIVES eingefallen ist, Du Gipfel der Wertneutralität! Viele liebe Grüsse nach Absurdistan, Dein Beobachter dm

 

27.12.01 19:26

6836 Postings, 7466 Tage EgozentrikerIch glaube,...

dazu muß ich nichts sagen.
Da ich selber in der "westlichen Welt" lebe, die gerade in Deutschland sehr stark von den USA geprägt ist, weiss ich sehr wohl viele Errungenschaften zu schätzen. Wäre dies nicht so, dann würde ich mich wohl kaum in einem Börsenforum herumtreiben.
Nichtsdestotrotz nehme ich mir jedoch das Recht, Sachen die mir nicht gefallen zu kritisieren.
Meinungsfreiheit z.B. ist eine der Errungenschaften, die man gar nicht hoch genug einschätzen kann, die Dir jedoch nicht besonders sympathisch zu sein scheint.
Ich bin definitiv kein Freund von Bush aber es kommt mir noch lange nicht in den Sinn, deshalb alle Amerikaner bzw. alles amerikanische nicht zu mögen. Dieses scheinst Du aber zu denken.
Jede Medaille hat halt zwei Seiten.  

27.12.01 19:55

3286 Postings, 6842 Tage PRAWDAoffensichtlich Egozentriker

erst seit 12 jahren
davor tägliche marx-lenin-gehirnwesche  

27.12.01 20:04

6836 Postings, 7466 Tage EgozentrikerOffensichtlich...

liegst Du da total falsch.
Wie ich bereits des öfteren erwähnte, war und bin ich "einen waschächtn Ruhrpottla".
Datt is in Sachen "Artenvielfalt" sozusagen datt NY vonne BRD.  

27.12.01 20:17

3862 Postings, 7166 Tage flexoHey EGO

du hast da ja ein paar richtige Kläffer am Arsch ;-)  

27.12.01 20:21

3286 Postings, 6842 Tage PRAWDAsorry, EGO, alles klar o.T.

27.12.01 20:25

59073 Postings, 7236 Tage zombi17Boh ey , wieder was gelernt!

Ick bin ein New Yorker. Super.
Z  

27.12.01 20:28

6836 Postings, 7466 Tage EgozentrikerHolla flexman

Ich versteh auch nicht warum ;-)
Das ist schon fast zuviel Aufmerksamkeit für so nen introvertierten Einzelgänger wie mich *hehehe*  

27.12.01 20:32

6836 Postings, 7466 Tage Egozentriker@ zombi

Hömma, datt heisst hier abba "Nu Jorka".
Wo bisse denn wech ?  

27.12.01 20:55

59073 Postings, 7236 Tage zombi17Vom wunderschönen Niederrhein

Wir haben hier noch zwei Pütts , also bin ich Potter.Die Ruhr ist auch um die Ecke . Ick bin ein Nu Jorka ! Und am Rhein komme ich jeden Tag vorbei :
z  

   Antwort einfügen - nach oben