10% aller Hartz IV-Empfänger sind Syrer!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 07.04.18 11:42
eröffnet am: 06.04.18 10:00 von: n1608 Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 07.04.18 11:42 von: BigSpender Leser gesamt: 2059
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2  

06.04.18 10:00
11

4849 Postings, 7496 Tage n160810% aller Hartz IV-Empfänger sind Syrer!

Inzwischen gibt es in D 588.301 Hartz-Empfänger aus Syrien. Diese Zahl alleine ist schon verstörend. Was der Bericht leider nicht offenbart ist, wie hoch die Gesamtsumme an Hartz IV Leistungen ist. Warum wird diese Zahl nicht veröffentlicht?

https://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/...rien-55304938.bild.html  
Seite: 1 | 2  
1 Postings ausgeblendet.

06.04.18 10:37
3

176689 Postings, 6858 Tage GrinchSCHOCK...

Das würde ja bedeuten, das 90% der Hartz-IV-Empfänger keine syrer sind... das kann doch nicht war sein!!!  

06.04.18 10:46
1

16615 Postings, 2681 Tage WeckmannGenau! Wenn man den anderen 90% die Leistungen

streichen würde, können die "Merkel muß weg!"-Brüller endlich schreiben, dass 100% der Hartz-IV-Empfänger Syrer sind...

Der Weg ist bekanntlich das Ziel...  

06.04.18 10:51
1

176689 Postings, 6858 Tage GrinchDann hätten teile der AfD aber kein Einkommen mehr

06.04.18 10:59

7426 Postings, 3491 Tage D2Chris@5

Uns wird doch immer weiß gemacht das ein Großteil der AFD-Wähler gebildete Leute sind und aus der oberen Gesellschaftsschicht kommen.
Demnach sind die alle nicht von Hartz IV abhängig.  

06.04.18 11:06
5

4849 Postings, 7496 Tage n1608Um Zahlen interpretieren zu können, muss man

natürlich ein Mindestmaß an Leseverständnis voraussetzen, dass offensichtlich nicht allen usern gegeben ist. Kleiner Tipp: Vielleicht einmal die Anzahl der Syrer oder Ausländer (fast 35% aller Hartz-Empfänger) in Relation zum Bevölkerungsanteil setzen. Interessant wäre auch, wie viele der 65% "deutschen" Bezieher von Hartz-Leistungen noch einen Migrationshintergrund haben...  

06.04.18 11:10
4

790 Postings, 1021 Tage NansenJe schneller man

Syrien und die in Deutschland lebenden Syrer wiedervereint, desto besser fällt auch die Statistik aus. Es soll schließlich wieder zusammenwachsen, was zusammen gehört.  

06.04.18 11:13
1

7426 Postings, 3491 Tage D2Chris@7

Wenn wir jetzt noch mehr Leseverständnis mitbringen ist es quasi so das keine Deutschen Harz IV beziehen.
Und wenn doch Deutsche Harz IV beziehen dann findet man bestimmt in X-Generationen vorher einen Migrationshintergrund.
Erstaunlich..... so nach dem Moto, ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt.  

06.04.18 11:17
6

19559 Postings, 6814 Tage lehna#3 Grinch

so witzig ist das nicht, also mal nicht so arrogant.
Wer hier perspektivlos bei Hartz abhängt, fehlt in der Heimat beim Wiederaufbau.
Und da fehlen nun alle diesen fleissigen Hände.
Dieses Asylrecht ist total kontraproduktiv für all die armen zerstörten Länder...
 

06.04.18 11:18

43544 Postings, 4547 Tage RubensrembrandtInteressanter ist eine andere Überlegung:

Wie viel Syrer bekommen kein Hartz 4 oder andere Sozialleistungen? 10 %? Wer kann
da helfen?  

06.04.18 11:20
1

43544 Postings, 4547 Tage Rubensrembrandt# 11 bezieht sich auf # 3

06.04.18 11:28
3

15089 Postings, 3553 Tage fliege77#1, aus der Quelle von #1

6 Migranten aus den Malediven, erhalten Hartz 4. Warum eigentlich? Die haben so ein schönes Urlaubsland und kommen hierhier. Jeder vernüftig denkende Deutsche würde sofort ins Paradies einwandern. Sonne, Strand, warmes Wetter - davon träumt jeder. Höre ich immer wieder.
Warscheinlich ist das Geld der Deutschen verlockender. Vermute ich jedenfalls.
Haben die bei uns überhaupt schon gearbeitet?  

06.04.18 11:37

36537 Postings, 6142 Tage Taliskernich nur für lehna: wie sehen die Syrer das?

Lesen bildet, dann muss man nicht immer vermuten und im Nebel stochern:

"Nach Syrien wollen sie dennoch nicht zurückkehren. In der Heimat, aus der sie der Krieg vertrieben hat, würde es ihnen noch schlechter ergehen. Denn ein Ende des Kriegs ist ebenso wenig in Sicht wie ein ?Marshallplan? für den Wiederaufbau. Dabei ist Syrien so stark zerstört, wie es Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg war. Aufgrund der anhaltenden Gewalt, der Landminen und der vielen bewaffneten lokalen Milizen sind Leib und Leben in Gefahr. Viele können gar nicht in ihre Häuser zurück, die sie verlassen haben, sollten diese überhaupt noch stehen. Denn während des Kriegs wurden früher gemischtkonfessionelle Siedlungsgebiete ?gesäubert?. Ernüchternd sind daher die Berichte jener wenigen Syrer, die zurückgekehrt sind. Umfragen der Vereinten Nationen unter allen Flüchtlingen zeigen, dass zwar viele zurückkehren wollen, aber nicht in naher Zukunft."
aus einem Kommentar
http://www.faz.net/aktuell/politik/...aas-eine-illusion-15528039.html

Ich spar mir jetzt mal die Bemerkung, dass unser neuer Aussenminister wenigstens dahin geht, wo es weh tut und sich nicht beim Kaffeekränzchen mit den Schergen eines fassbombenwerfenden Diktators ein Bild von der Lage vor Ort macht. Wie die AfD-Fuzzis neulich.  
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

06.04.18 11:44

790 Postings, 1021 Tage NansenDa steht doch wirklich

innerhalb eines Absatzes:

"Nach Syrien wollen sie dennoch nicht zurückkehren."

und

"Umfragen der Vereinten Nationen unter allen Flüchtlingen zeigen, dass zwar viele zurückkehren wollen, aber nicht in naher Zukunft."

und auch noch

"Lesen bildet"  

06.04.18 11:47
2

48254 Postings, 3537 Tage boersalinoEx-Außenminister

Mit Blick auf die Lage in Deutschland hatte Steinmeier die Unterscheidung zwischen Asylberechtigten und Wirtschaftsflüchtlingen bekräftigt. Politisch Verfolgte erhielten Asylrecht oder Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention und auch Bürgerkriegsflüchtlinge könnten in Deutschland Schutz erhalten.

"Die Suche nach einem wirtschaftlich besseren Leben, die individuell immer berechtigt sein kann, begründet aber nicht das Recht auf Aufnahme in Deutschland", hatte Steinmeier in einem Interview einer jordanischen Tageszeitung betont und hinzugefügt: "Vor allem um den politisch Verfolgten gerecht zu werden, müssen wir diese Unterscheidung wieder ernst nehmen."

http://www.dw.com/de/...inge-wollen-nach-hause-zur%C3%BCck/a-42349540  

06.04.18 11:49
2

36537 Postings, 6142 Tage TaliskerMein Fehler

Natürlich reicht lesen allein nicht, man muss auch ein gewisses Maß an Leseverständnis mitbringen. Man braucht gar nicht den ganzen Kontext, bereits das von mir Zitierte sollte ausreichen zu verstehen, dass der erste Satz im Sinne von "Nach Syrien wollen sie [momentan] dennoch nicht zurückkehren." zu verstehen ist.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

06.04.18 12:11
1

790 Postings, 1021 Tage NansenUnd wegen des

besseren Leseverständnisses leistet sich der Schreiber bei seinem Schreibverständnis auch ein doppelt gemoppelt. Ne, ist schon klar!

Und zum Kontext. Da hat sich der Schreiber wohl auf zwei unterschiedliche Quellen berufen und fing dann an zu basteln.  

06.04.18 12:15
1

40772 Postings, 7025 Tage Dr.UdoBroemmeNa ist doch besser, als wenn 10% aller Syrer

Hartz4 bekommen würden.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

06.04.18 12:20

51931 Postings, 5268 Tage RadelfanUnd wenn wir Pech haben, kricht bald auch

Herr Putschdämon hier in D Hartz 4.  
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

06.04.18 12:23

15089 Postings, 3553 Tage fliege77der sitzt ja schon auf unsere Kosten ein

deshalb schnell abschieben, sonst wird es noch teurer.  

06.04.18 12:24

36537 Postings, 6142 Tage TaliskerIs dir leider nicht klar.

Solltest du auf das zweifache "verstehen" anspielen wollen von wegen doppelt gemoppelt: beide haben ihren jeweiligen Sinn, nix doppelt gemoppelt.
Womit wir wieder beim Leseverständnis wären...
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

06.04.18 12:36
3

5037 Postings, 1958 Tage manchaVerdeWeiss jetzt nicht

wieso die Zahl so überrascht und was die ganze Diskussion soll?

Klammern wir das Märchen von den vielen  syrischen Ärzten und Ingenieuren mal aus, hätte jedem vernünftig-rational denkenden Menschen klar sein müssen, dass wir Hundertausende Syrer bekommen die mittel-bis langfristig auf staatliche Unterstützung angewiesen sein werden, weil deren durchschnittlicher Ausbildungsstand nicht ausreicht um hier adäquate Jobs zu bekommen.

Maximal langfristig (> 5 Jahre) erscheint eine Integration in den Arbeitsmarkt denkbar.....wobei auch dies mittlerweile 3 grosse ??? hat.

 

06.04.18 13:07
3

19559 Postings, 6814 Tage lehna#14 Talisker

Natürlich lebt es sich hier tausendmal besser wie in der zerstörten Heimat. Zumal unser Sozialstaat wohl der beste weltweit ist und deshalb alle dahin wollen.
Ich kann all die Leute voll verstehn, die dann lieber hier hartzen.
Allerdings läuft das irgendwann total aus dem Ruder- man merkt das unter anderem am Senkrechtstart der AfD nach 2015....


 

06.04.18 13:10
1

790 Postings, 1021 Tage NansenDann werde glücklich mit dem Artikel,

auch wenn so Aussagen wie "Dabei ist Syrien so stark zerstört, wie es Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg war", eigentlich schon jedes Verständnisses entbehren sollten. Wenn bei dir nicht, dann versuche doch einfach mal ein paar syrische Kriegsversehrte hierzulande aufzutreiben.  

06.04.18 16:38

3941 Postings, 857 Tage Monsieur Tortue#1 das kann ich locker schlagen!

Ist doch gar nichts! 99% von Ariva Talk leben auch von Sozialtransfers. Der Rest ist eine Schildkröte.  

07.04.18 11:42
1

54595 Postings, 4206 Tage BigSpenderup

-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi