100000 stck im BID bei THIEL

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.07.02 22:45
eröffnet am: 19.07.02 18:11 von: grenke Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 23.07.02 22:45 von: Gurkenkönig Leser gesamt: 903
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

19.07.02 18:11

5952 Postings, 7083 Tage grenke100000 stck im BID bei THIEL

was ist denn jetzt schon wieder los ??

gruß Grenke  

19.07.02 18:26

12850 Postings, 6759 Tage Immobilienhaierst wird mit kleinen limitierten oders

wo käufer und verkäufer sich nahe stehen der kurs gepusht und nach nem ordentlichen anstieg, wenn die kleinanleger wie bekloppt auf den kaufzug springen wird das ganze paket rausgekloppt. anschliessend noch ein wenig leerverkauf in die verkaufspanik und dann gehts wieder von vorn los.

grenke, es ist jedesmal dasselbe, nur ihr wollt es nicht lernen. trenn dich so lang du noch vorne liegts oder schau in 20 jahren erst wieder hin.

Immo  

19.07.02 18:31

5952 Postings, 7083 Tage grenke@ immo gerade passiert stop ausgelöst

Dank dir aber trozdem.

Habe aber direkt umgeschichtet, sagt dir Microlo-Logistics etwas, hoffe es es ist der sichere Logistik wert.

schönes wochenende


gruß Grenke  

19.07.02 18:35

1233 Postings, 6851 Tage FloridaUSAGrenke - es gibt keinen sicheren Logistiker,

vielleicht deutsche Post, haben genug im Rücken und sind falls sie
ihre Unternehmungen vernetzen können weltweit die besten.
gruß

flori  

19.07.02 18:41

5952 Postings, 7083 Tage grenke@ Flori

setzt jetzt auf Microlog weil halt da zu 50% Familie Quant mit im Boot sind.

Ist glaub ich einer der Reichsten Familien Deutschlands.

Aber sicher am neuen Markt, ne ich glaub da hast du absolut recht sicher ist nichts.

machs gut

gruß Grenke  

19.07.02 20:04

1233 Postings, 6851 Tage FloridaUSADas Argument Quandt zieht zwar,

vielleicht brauchen die auch was zum Abschreiben, als Gegenpol zu BMW.
So jetzt schönes Wochenende
flori  

23.07.02 22:45

60 Postings, 6595 Tage GurkenkönigKleidung ein Flop - was ist mit den Möbeln?

Ich habe noch eine Frage im Nachgang zu der ziemlich peinlichen Vorstellung von Günni und Schüttel in der Pressekonferenz, wo sie die Erklärungen (?) für den Gewinneinbruch bekanntgegeben haben.
Da war ja davon die Rede, dass vollkommen unvorhersehbar der Kleidungsmarkt zusammengebrochen sei und deshalb leider einige kaum erwähnenswerte Verluste bei der "Perle" Birkart (Deutsche Kleiderspedition) entstanden seien.
Nachdem ich mal herzhaft darüber gelacht hatte, dass dies den armen Günni anscheinend "unvorbereitet" getroffen hat, ist mir wieder aufgefallen, dass Thiel doch im letzten Jahr zusammen mit Burger King auch einen großen Vertrag mit einem Möbelhersteller gemeldet hat. Außerdem soll einer der Großaufträge, um die Thiel im Moment kämpft, aus dem Bereich "Möbel" kommen.
Jetzt kam heute im Radio aber die Meldung, dass nach der Euro-Bargeldeinführung die Konsumenten vor allem bei langlebigen Gütern, z.B. Möbeln, in den Käuferstreik getreten sind.
Wer weiß denn was über den/die Möbel-Kunden von Thiel? Wie weit sind die denn von dem Umsatzeinbruch bei Möbeln getroffen worden? Nicht, dass uns hier zur Präsentation der Quartalszahlen am 22. August ein weiterer "unvorhersehbarer" Gewinneinbruch vom hochkompetenten Thiel-Management präsentiert wird (aus dem Vertrag mit Schieder), mit dem dann die noch erwarteten EBIT-Millionen in ein fettes Minus vor Zinsen und Steuern verwandelt werden, ergänzt durch ein "glänzendes Neugeschäft" mit einem weiteren Möbelhändler, der dann auch nur einen Bruchteil dessen umsetzt, was er vor einigen Monaten noch bei Aufnahme der Vertragsverhandlungen mit Thiel dachte...

Gurkenkönig
 

   Antwort einfügen - nach oben