Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1490
neuester Beitrag: 17.10.19 22:23
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 37241
neuester Beitrag: 17.10.19 22:23 von: Otternase Leser gesamt: 4411023
davon Heute: 296
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1488 | 1489 | 1490 | 1490   

04.02.13 21:03
43

11573 Postings, 2450 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1488 | 1489 | 1490 | 1490   
37215 Postings ausgeblendet.

13.10.19 21:59

575 Postings, 1072 Tage StarlordBestens aufgestellt

Meiner Meinung nach, unter Betrachtung des Gesamtportfolio und der aktuellen Akzeptanz der Produkte, sowie der Aussicht ist Apple stärker denn je. Ich will nichts heraufbeschwören, aber wenn im Kurs der Handelskrieg, China Schwäche, etc  eingepreist ist, und der Ausblick erst noch kommt (ar Brille wäre der Hammer) , dann preiset die Führungsriege und all deren Mitarbeiter. Nrecitbundbiran sind wohlauf schon wieder durch....
250$ in 2 Wochen? Dann gibts die Zahlen, dann auf zu 300....  wäre der Hammer.

More to come, zb ein Split ....
 

13.10.19 22:17

1313 Postings, 2519 Tage PorstmannTrump & Cook: keine Liebesheirat


https://www.spiegel.de/wirtschaft/...m-kann-als-andere-a-1290473.html

In der Lobbyarbeit ist Tim Cook seinem Vorgänger überlegen. Gut so, weil inzwischen aufgrund von Apples Spitzenstellung eine viel höhere unternehmenspolitische Verantwortung auf den Schultern des Apple-CEO lastet. Interessanterweise hat Amazon die Aversion von Trump bisher kaum geschadet und die Gefahr, dass der unberechenbare Trump seinen Lieblingsmanager “Tim Apple” in den verlängerten Rücken tritt, immer gegenwärtig. Er liebt es ja, Leute anzuziehen, um sie nach einiger Zeit wieder rauszuwerfen. Ohne Verleugnung eigener Gesinnung wird das nicht immer gehen. Man sieht es TC förmlich an.  

13.10.19 22:49

1313 Postings, 2519 Tage Porstmann... und ...

Diese besondere Fähigkeit von TC, mit dem politischen Gegner gemeinsame Sache machen zu können, ist wohl der Schlüssel für den Kursboom der Apple-Aktie momentan. Das ist den Instutionellen, den kursbestimmenden Grossinvestoren offenbar wichtiger als ein next big thing. Da akzeptiert man auch alte Hüte wie Streaming unter dem Motto: Tim Apple wird es schon richten d.h. zu Geld machen - also drin bleiben in der Apple-Aktie oder zukaufen.  

14.10.19 00:14

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseJa, sicher doch, bestimmt, glasklar!

Weil im global wichtigsten Blatt der Welt (Der Spiegel, lesen bestimmt 90% der US Investoren täglich!) zufällig ein Bericht über Apples Cook und Trump gebracht wurde, haben schon seit Monaten die Investoren Apple die Treue gehalten, und den Kurs auf ein neues All Time High hinauf geprügelt.

Manchmal kann man sich nur noch an den Kopf fassen, was so manchem einfällt, um überhaupt irgendetwas Negatives zu konstruieren. Und dieser Mensch will noch kräftig in Apple investiert sein? Nee, oder?

Hat bestimmt gar nix mit iPhones, iPads, iMacs, Apple Watch, AirPods, Apple Pay, Apple Music, Apple TV+, Apples Spiele Service, mit erwarteten sehr guten Zahlen - und ganz sicher garantiert nicht mit China zu tun. Natürlich, alles unwichtige Banalitäten.

Man kann sich ob solchen Unsinns nur wundern ... :-)  

14.10.19 00:52

1313 Postings, 2519 Tage PorstmannMeldung des Tages

Apple und Qlalcom einigen sich außergerichtlich. Super!

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...t-bei-a-1263227.html  

14.10.19 01:06

1313 Postings, 2519 Tage PorstmannInternational zur Beziehung Trump-Cook

https://www.maclife.de/news/...hoert-tim-cook-meistens-100114983.html
https://www.wsj.com/articles/...ook-won-donald-trumps-ear-11570248040
https://www.businessinsider.de/...-donald-trump-2019-10?r=US&IR=T
https://www.mactechnews.de/news/article/...-Hintergruende-173488.html
https://www.cnbc.com/2019/10/05/tim-cook-donald-trump.html  

14.10.19 01:20

1313 Postings, 2519 Tage PorstmannAus unerfindlichen Gründen ...

... wurde mein Posting „Meldung des Tages: Apple und Qualcom einigen sich außergerichtlich. Super!“ unter heutigem Datum erneut gepostet.
Ich habe Löschung beantragt.  

14.10.19 09:20

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseJa, Porstmann

Da hat eine Agentur eine Sau durch's Dorf getrieben, wie so oft, und viele Medien haben diese aufgegriffen. Eben so, wie auch die Nikkei Säue über vermeintliche Bestellrückgänge (basierend auf 'ungenannte Quelle') durch's Dorf getrieben werden.

In diesem Fall berufen sich alle auf das WSJ - keine Ahnung, warum Du dann vier weitere Pseudo-Quellen anfügst, die sich auf das WSJ berufen, wirkt nicht überzeugender.

"Ein Artikel des Wall Street Journal beleuchtet einige der Hintergründe..."

Du solltest wissen, wie die heutige Medienwelt funktioniert.

Oder glaubst Du wirklich, dass die alle zufällig zur selben Zeit diese erstaunliche Feststellung gemacht haben, und darüber schreiben? ;-)  

14.10.19 09:26

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseHint: nennt man auch Medienkampagne ;-)

Siehe Abschnitt Medienkampagne ...

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kampagne

Hier geht es möglicherweise darum Cook in die Nähe von Trump zu schieben.

"Eine Kampagne, welche Personen, Gruppen, Institutionen oder Ideen mit unfairen Mitteln und unlauteren Zielen diskreditieren will, nennt man Hetzkampagne oder Schmutzkampagne."

Wenn man sonst keinen Ansatz für Kritik hat, muss man jemanden beiseite stellen, den man kritisieren kann - und hofft, dass der Dreck abfärbt.  

14.10.19 09:27

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseUnd, by the way ...

... das erklärt nicht, warum der Kurs seit Monaten aufwärts geht, und erklärt auch nicht den neuen ATH, den Du skurril zu begründen versuchst.

Der WSJ Artikel war von Anfang Oktober ... ;-)  

16.10.19 22:18

6524 Postings, 2394 Tage tanotfVaioz, Otternase

Ich warte. Ich warte darauf das Ihr eingesteht das Ihr mit euren Streaming Bullshit Bingo die letzten Wochen, jetzt auch mal eingesteht das Ihr unrecht hattet ;-) Siehe Netflix nebenan!!!  

17.10.19 09:06
1

2088 Postings, 1446 Tage Vaioz,,,,,,,,,..........

@Tanotf Da kannst du lange Warten. Genau das bescheerte uns doch neue ATH. Also wäre es eher angebracht deinerseits zu sagen, hey ich habe Apple unterschätzt.
 

17.10.19 12:37

27442 Postings, 2788 Tage Otternase@tanotf Du solltest ...

... die tatsächlichen Zahlen und die Reaktion der Börse getrennt betrachten: die eigenen Netflix Ziele wurden nicht erreicht.

Wirf auf den Chart, und in sechs Monaten sprechen wir uns wieder.

Mit einem Kurs von 277 Euro (ich hab keine Lust die US Daten rauszusuchen) ist der Abwärtstrend weiterhin intakt.

Quelle: tradegate.de

 
Angehängte Grafik:
8188d31d-3be6-4608-80b8-a05fe42606c1.jpeg
8188d31d-3be6-4608-80b8-a05fe42606c1.jpeg

17.10.19 12:48

27442 Postings, 2788 Tage OtternasePS:


"Unterm Strich stieg die Anzahl der Bezahlabos in den drei Monaten bis Ende September weltweit um 6,8 Millionen, wie der Online-Videodienst am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Damit blieb Netflix zwar unter seiner eigenen Prognose von sieben Millionen neuen Nutzern, übertraf aber die Markterwartungen."

Dass die Umsätze gestiegen sind, ist angesichts der Preiserhöhung nicht verwunderlich. Die Frage ist dabei, wie es demnächst weitergeht, wenn die Wettbewerber auf den Markt kommen, und wie deren Preise aussehen werden.

"Der Gewinn kletterte im Jahresvergleich von 403 Millionen auf 665 Millionen US-Dollar, umgerechnet 600,5 Millionen Euro, und damit deutlich stärker als von Analysten erwartet. Der Umsatz legte um kräftige 31 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar zu. Allerdings rechnet das Unternehmen angesichts hoher Produktions- und Marketingkosten mit deutlich weniger Gewinn zum Jahresende."

5 Mrd Dollar Umsatz und 0,6 Mrd Dollar Gewinn im Quartal - bei einer MK von 125 Mrd Dollar, ist doch recht mager? Im Jahr wären das grob gerechnet 2,5 Mrd Gewinn, also etwa 2% der MK.

Und womöglich rechnet man auch wegen abwandernder Nutzer mit niedrigeren Zahlen, die zum Wettbewerb weiterziehen. Mal schauen.

Meine Kritik besteht weiterhin: würde man Netflix übernehmen, bräuchte man mehr als 50 Jahre, um den Kaufpreis wieder herauszubekommen.

https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/nflx

https://www.heise.de/newsticker/meldung/...ings-sei-Dank-4558522.html

PS: Lustig, oder? ;-)

"Insgesamt bleibt der US-Markt für Netflix aber schwierig, in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres abonnierten lediglich 2,7 Millionen neue Nutzer den Service. Eine kräftige Preiserhöhung bei Netflix dürfte dabei eine wichtige Rolle gespielt haben. Künftig will das Unternehmen sein US-Wachstum nicht mehr separat ausweisen, sondern zusammen mit den Zahlen für den kanadischen Markt bündeln."

Bei Apple verstehe ich ja noch, dass man Wettbewerbern keine Anhaltspunkte geben wollte welches Produkt sich wie gut verkauft.

Aber ist das bei Netflix mit nur einem Produkt ebenfalls gegeben? Oder geht es darum sich auf schlechte Abo-Zahlen in den USA Zahlen einzustellen, sobald Apples Service und der der Wettbewerber herauskommen?

Wir werden es erleben.
 

17.10.19 12:50
1

27442 Postings, 2788 Tage Otternase@Vaioz Apple hatte sein neues ATH

Netflix ist davon weit entfernt. Und mit jedem Wettbewerber im Markt dürfte das sehr viel schwerer werden.

In einem halben Jahr werden wir wissen, wie sehr Apple die Netflix Abo Zahlen beeinflusst hat, zumindest eine erste Ahnung dürften wir kriegen.

Deswegen bin ich bezüglich Netflix skeptisch.

 

17.10.19 12:59

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseHehehe, und der letzte Abschnitt ...

.... erinnert mich doch gerade an einen anderen globalen Konzern, wie hieß der doch gleich?

Anfangsbuchstabe war glaube ich ein N, und am Ende ein 'a'?

N...a?

Ich komme gerade nicht darauf. Aber es liegt mir auf der Zunge.  ;-)

"Dem Angriff des neuen Konkurrenten Disney sowie Apple mit TV+, deren Videodienste jeweils im November starten und deutlich weniger kosten als die Abos von Netflix, begegnet Netflix demonstrativ selbstbewusst. Die neuen Angebote würden zwar viel Lärm machen und Netflix kurzfristig womöglich etwas belasten, heißt es im Brief an die Aktionäre. Doch kein Wettbewerber habe eine vergleichbare Vielfalt und Qualität, deshalb werde Netflix weiter wachsen."

Klingt wie 'Apple ist neu im Markt, die verstehen das Mobilfunkgeschäft nicht, die haben keine Chance.'

Das endete dann so:

https://appleinsider.com/articles/13/10/10/...eading-symbian-platform

Überheblichkeit ...? Oder scheuklappen?

Möglich, dass nicht Apple allein Netflix das Wasser abgräbt, aber mit Disney zusammen wird es für Netflix schwer weiter zu wachsen.  

17.10.19 15:27
1

2088 Postings, 1446 Tage Vaioz.....,,,

@Otternase Was soll der Netflix CEO denn anderes sagen?
"Die Konkurrenz kommt und wir sind am Ende. Verkauft jetzt eure Anteile." Würd sich doch auch blöd anhören.
Netflix gibt sich seit Jahren überheblich, konnte aber auch liefern. Das wird meiner Meinung nach bald zum Verhängnis.
 

17.10.19 19:13

6524 Postings, 2394 Tage tanotfOtternase

"5 Mrd Dollar Umsatz und 0,6 Mrd Dollar Gewinn im Quartal - bei einer MK von 125 Mrd Dollar, ist doch recht mager? Im Jahr wären das grob gerechnet 2,5 Mrd Gewinn, also etwa 2% der MK."

Wenn das Dein Hauptargument ist, brauchst Du auch nicht in Tesla investiert sein, denn da sind die Vorzeichen negativ.

Die Analogie Netflix/Nokia hat mich heute durchaus amüsiert und erheitert :-) Danke dafür.  

17.10.19 19:24

27442 Postings, 2788 Tage Otternase@tanotf Bin ich zurzeit auch nicht

... also in Tesla investiert, aber im Gegensatz zu Tesla bin ich zuversichtlich, dass die beste Zeit noch kommen wird - weil der Markt für E-Autos noch recht nackig ist. Und weil der klassische Wettbewerb sehr weit zurückliegt.

Ja, noch lachst Du ... ;-)  

17.10.19 19:24

2088 Postings, 1446 Tage Vaioz,....

@Tanotf Vorzeichen negativ?
Also macht Tesla negativen Umsatz? Gibt es sowas?

Im Gegensatz zu Netflix ist Tesla ziemlich günstig bewertet...  

17.10.19 19:26

27442 Postings, 2788 Tage OtternasePS: Gab da ein anderes Vorbild ...

... das zuerst lachte:

https://m.youtube.com/watch?v=56GJkeF8H3c

Und später dann ...

https://m.youtube.com/watch?v=v9d3wp2sGPI

So kann's kommen ... :-)  

17.10.19 20:23

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseUnd noch was zum schmunzeln ...

... meines zweitliebsten Unternehmens ...

https://www.mactechnews.de/news/article/...eise-aushebeln-173588.html

... ist bestimmt eine bisher übersehene Sicherheitsfunktion. ;-)

Drei Euro Hülle, und jeder kann sich am Samsung S10 anmelden, das ist ein echt gutes Feature. Und so innovativ!

Noch innovativer ist dieser Rat des Samsung Supports: "Grundsätzlich sei es für Kunden empfehlenswert, nur von Samsung autorisiertes Zubehör zu verwenden."

Stimmt, Diebe und andere Datenschnüffler werden sich sicherlich daran halten. ;-)

Popcorn liegt bereit. Das wird ein Spaß. :-]  

17.10.19 21:31

6524 Postings, 2394 Tage tanotfOtternase

"BIN ICH ZURZEIT AUCH NICHT ... also in Tesla investiert, ..."

Das ist interessant, wie kommt das denn zu Stande? Ist doch grade günstig bewertet. Oder möchtest Du erst mal das Zahlenwerk nächste Woche abwarten?  

17.10.19 22:13

27442 Postings, 2788 Tage OtternaseBin seit einigen Monaten raus ...

... und hab bei Apple nachinvestiert - das schien mir stressfreier.* Schrieb ich im Nachbarthread - hatte etwa 1.050 Stück zu 163,50? nachgekauft. Ich schaue mal, ob der Kurs noch kurzfristig auf 220? Hinaufgeht, und dann überlege ich, ob ich das wieder raushole, und in Tesla reinstecke.

Mal schauen. Kommen ja bald die Zahlen.

___
* Stressfreier, weil mir dieses offensichtliche Kursgeschiebe auf den Zeiger ging. Die Story ist m.E. weiterhin intakt, aber was nutzt es, wenn durch miese 'Tricksereien' und Tesla-bashing von Short-Investierten der Kurs leidet?

Zumal ich einige Monate anderweitig beschäftigt war, und mit die Zeit dafür zu schade war.

Dagegen war Apple eine sehrbsichere Bank. :-)  

17.10.19 22:23

27442 Postings, 2788 Tage OtternasePS: Und die Zahlen von Apple ...

... könnten gut ausfallen:

https://iphone.appleinsider.com/articles/19/10/17/...martphone-demand

Das das schaue ich mir gerne noch an, so etwa 2-3 Wochen nach den Zahlen würde ich dann etwa 1.000 Stück von meinen Apple Altaktien verkaufen - was dann ein steuerfreier Gewinn wäre.

Die neu gekauften Aktien verkaufe ich dann irgendwann später mal. Gilt ja das FIFO Prinzip (First in - first out) im Depot, was mit aber recht ist. Ich glaube, ich schrieb darüber etwas im Nachbarthread.

Mal schauen. Nix ist in Stein gemeißelt. :-]  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1488 | 1489 | 1490 | 1490   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gonzodererste