"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10782
neuester Beitrag: 22.10.19 22:11
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 269536
neuester Beitrag: 22.10.19 22:11 von: Trumanshow Leser gesamt: 18565180
davon Heute: 8731
bewertet mit 348 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10780 | 10781 | 10782 | 10782   

02.12.08 19:00
348

5866 Postings, 4360 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10780 | 10781 | 10782 | 10782   
269510 Postings ausgeblendet.

22.10.19 21:01

13957 Postings, 5439 Tage pfeifenlümmelJa, man

sollte dem Altmaier jede Menge Bananen susenden.
Wenn allerdings  die Annahme verweigert wird, geht die Sendung weiter Erika.  

22.10.19 21:05

6660 Postings, 1623 Tage Vanille652040

sind wir eh alle überhitzt und die Lebenserwartung wird sich bis dahin verkürzt haben.
Grund dafür sind Keime, einseitige Fehlernährung, gestresste im Zug stehende Menschen und Bandenkriege.
Nur eines ist sicher, Politiker sind versorgt bzw. überversorgt.
Mich erinnert das an Afrika. Auf, Auf an die...?..  

22.10.19 21:07

13957 Postings, 5439 Tage pfeifenlümmelzu #511


"wie wäre es den Eintritt in die Rente nicht am Alter, sondern an der Dauer der Einzahlung fest zu machen ?"

------

Kann ich so nicht entscheiden, immerhin gibt es manche, die nicht durch eigenen Schuld  ( Bequemlichkeit oder Faulheit) zwischendurch keine Beiträge zahlen konnten.  

22.10.19 21:09
2

374 Postings, 369 Tage MambaRezession :

Geplanter Jobabbau :
»Bayer will weltweit 12.000 Stellen abbauen, davon 4.500 in Deutschland. Die BASF will 6.000 Stellen streichen. BMW will die Verträge von rund 10.000 Leiharbeitern auslaufen lassen. Die Deutsche Bank streicht insgesamt circa 18.000 Stellen. Beim Energieversorger E.on sollen rund 5.000 Jobs wegfallen. Bei Volkswagen sollen es rund 7.000 sein.  Mindestens 6.000 Stellen werden bei ThyssenKrupp wegfallen. Und so setzt sich die Liste fort. Denn mit den großen Unternehmen sind zugleich auch immer kleinere Zuliefererbetriebe betroffen.  Dazu kommen Deutsche Telekom ? 2.000 Stellen pro Jahr ,  Merck ? 650 Stellen , RWE ? unbekannt , SAP ? 4.400 Stellen , Siemens ? 2.400 Stellen , Airbus ? bis zu 1.100 Stellen , Commerzbank ? bis zu 4.300 Stellen , Miele ? 770 Stellen , Opel ? bis zu 2.000 Stellen  , Schaeffler ? 1.300 Stellen  . Auch der Automobilzulieferer Brose  wird 2.000 Jobs streichen «  

22.10.19 21:16

13957 Postings, 5439 Tage pfeifenlümmelzu #513

"Nur eines ist sicher, Politiker sind versorgt bzw. überversorgt. "
------------
Da gebe ich Dir völlig recht.
Bei den Beamten sehe ich das alleridings differenzierter.
Beamte sind verpflichtet, die Vorgaben der Politk zu erfüllen. Sie verfügen zumeist über ein fundierte Ausbildung.
Wenn die Vorgaben der Politik allerdings fragwürdig werden, kann man das den Beamten  nicht anlasten.
Mancher Volkszorn richtet sich gegen Beamte, aber die sind der "Obrigkeit" gegenüber verpflichtet.  

22.10.19 21:17
1

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65aber Mamba,

die Grünen, die Grünen müssen doch Stellenzuwächse vermelden können.
Z.B. in Lateinamerika beim Abbau der nachhaltigen Antiklimakillersubstrate oder beim
Abbau der Windräder oder der Biogasanlagen hierzulande.  

22.10.19 21:25
1

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65pfeife,

sieht so aus, als befürwortest Du das Verhalten unter Uschi. Wenn dem so ist, sollte man das Beamtentum
sofort abschaffen. Sehe nach Deiner Argumentation einen großen Konflikt zwischen Demokratie und Beamtentum. So geht es nicht.
Klingt wie Wehrmacht, uns wurde nur befohlen. Vielleicht ist es auch so !  

22.10.19 21:25
2

2581 Postings, 845 Tage ResieUnd heute in den Staats-Propaganda Nachrichten :

"Es gibt immer weniger Arbeitslose." Sind diese nach Afrika ausgewandert od. gar verhungert ?
Die Grüne Göring-Eckhart sagte mal : "Das Land wird sich verändern und zwar drastisch. Und ich sag Euch eins, ich freue mich darauf " !!
Ja , deshalb werden die ja so gern von den Schafen gewählt .
 

22.10.19 21:25

14832 Postings, 2829 Tage berliner-nobody:) Fakten

"London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Goldpreis bewegt sich seit einigen Tagen im Seitwärtsmodus zwischen 1.473 und 1.508 Dollar/Unze mit Tendenz nach unten.

Angesichts des schwachen Dollars ist dies zumindest ungewöhnlich.


Seit Tagen und Wochen fällt der Außenwert des Greenback. Der US Dollar Index ist seit Ende September um rund zwei Prozent gefallen. Eine schwächerer Dollar sollte nach allgemeiner Auffassung eigentlich den Goldpreis stützen.

Von Seiten der spekulativen Investoren kommt Gegenwind. Das Interesse an Gold-Futures nimmt ab. Die Zahl der offenen Kontrakte hat sich in der Woche zum 15. Oktober laut CFTC-Report von 617.000 auf 607.400 (reduziert. Einen stärkeren Rückschlag gab es bei der kumulierten Netto-Long-Position großer und kleiner Terminspekulanten zu vermelden. Innerhalb einer Woche stellte sich hier ein Minus von 310.900 auf 288.300 Kontrakte ein.
Gold: Die Luft ist raus | GodmodeTrader
Aktuell ist beim Goldpreis etwas der Wurm drin, da kann selbst der schwache US-Dollar nicht stützen.
https://www.godmode-trader.de/artikel/gold-die-luft-ist-raus,7809742
 

22.10.19 21:30
2

4938 Postings, 3054 Tage SilverhairAber das haben wir doch #...514

45 Jahre oder eben mit 65 + Geburtsjahres-Penalty.
Bin begeistert: Man hat es erkannt, dass man die Renten und (hier nicht erwähnt - Diäten) an die BIP Entwicklung koppelt.
Warum nicht die Löhne? Und prompt fielen Streikgründe weg.
Übrigens ist doch jetzt vom geplanten Rentenalter 69 bis 70 die Rede.
Noch isses farfaraway  ;-D   aber traue diesen hießigen Regierungen nicht!
Franzosen oder Russen würden bei diesen Plänen Barrikaden errichten....

Und Johnson stoppt die Brexitberatungen....
Mir ist/war der neue Deal ein Rätsel.
Eigentlich konnte diesen Mist keiner zustimmen. Aber das ist auch nicht der Plan.
Johnson will raus "ohne" - mM schon immer.
Der spielt Schach mit den Anderen.
Oder besser:  Er spielt gegen Alle, samt Familie. Der macht bitter ernst!
Der hat sämtliche Züge fertig.
Von wegen :"Er sei durchschaubar..."
Und wenn er das übers Ausland hinbiegt. Bis zum 31. kommt noch was!
 

22.10.19 21:33

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65Silver,

wurden die Renten tatsächlich an das BIP gekoppelt ? Das würde einiges erklären.  

22.10.19 21:37
1

14832 Postings, 2829 Tage berliner-nobodyGBP/USD bricht ein

Update (20:41 Uhr): Premierminister Boris Johnson kündigte in einer ersten Stellungnahme an, die Beratung des Brexit-Gesetzes nun pausieren zu lassen und abzuwarten, wie die EU über eine Brexit-Verschiebung entscheide. Er befürworte weiterhin einen Brexit zum 31. Oktober 2019 und werde nun die Vorbereitungen für einen No-Deal-Brexit intensivieren, sagte Johnson.  

22.10.19 21:38

14832 Postings, 2829 Tage berliner-nobodyEURO/ USD


ebenfalls, der Dollar schiesst nach oben, knock out für Gold??????????  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

22.10.19 21:38
1

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65weil nämlich dem BIP

Prostitution und Schwarzarbeit vor einigen Jahren zugerechnet wurde. Zweck war damals die Hürde
von 3% Neuverschuldung nicht zu überspringen. Wäre ja furchtbar "lustig" , wenn sich das jetzt auf die Rentenhöhe auswirkt.
Kennt jemand die Schildbürger ? Wohnen bei mir um die Ecke.  

22.10.19 21:45

10744 Postings, 3439 Tage TrumanshowIrgendwie will aber der Dax etc

garnicht runter gehn, liegt es an der Entwertung des Zahlungsmittels zB ??  

22.10.19 21:48

14832 Postings, 2829 Tage berliner-nobodySP500 mit neuem Tagestief

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

22.10.19 21:49

10744 Postings, 3439 Tage Trumanshow23+24

ham die hier garnicht mitbekommen, diese Hinterwäldler, gut das es dich hier geben tut. <  

22.10.19 21:50
1

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65Truman,

Dow ist ausgelutscht. Man orientiert sich Richtung DAX und Dividendenaktien. Das dürfte so weiter gehen.
Beim Dax werden Dividenden immer eingerechnet, beim DOW nicht. Google mal Dax ohne Dividenden und Du wirst sehen wo wir im Vergleich zum Dow stehen.  

22.10.19 21:51

16889 Postings, 2150 Tage Galearisbin shoart

der Dox...der gäht   scho runta.....wart ner.........  

22.10.19 21:53

14832 Postings, 2829 Tage berliner-nobodydem Nasdaq haut es die Füsse weg

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

22.10.19 21:54

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65Galearis,

beim Dow wäre ich mir sicher, beim Dax weniger.

Imperial habe ich gleichfalls zugekauft.  

22.10.19 21:56

14832 Postings, 2829 Tage berliner-nobodyes trifft wohl eins zu

"politische Börsen, haben kurze Beine!"  

22.10.19 21:58

4938 Postings, 3054 Tage Silverhair@#...522 Vanille

Soweit mir bekannt: Ja.

Nur mal so:
Man sollte beobachten, wer mit wem kann.
Ein Johnson kann zB mit Juncker, aber nicht mit M&M ("Merkron").
Mir liegt J. auch mehr als M&M.
Da ist Linie, Härte, Konsequenz dahinter. Nicht die"labbern ruhige Hand" des Jeins.  

22.10.19 22:08

6660 Postings, 1623 Tage Vanille65Silver,

man sollte auch Deine Aussagen strickt überprüfen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rentenanpassungsformel

So oft wie ich richtig informiert bin,  sollte ich möglichst nicht Seiberts Stellvertreter sein.  

22.10.19 22:11

10744 Postings, 3439 Tage TrumanshowIm Verhältnis korrigiert -e

der Dax mehr zum Dow, warum nicht das nicht mal umgedreht Vanille56? <  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10780 | 10781 | 10782 | 10782   
   Antwort einfügen - nach oben