"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11321
neuester Beitrag: 15.07.20 11:25
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 283017
neuester Beitrag: 15.07.20 11:25 von: Force Majeu. Leser gesamt: 20687225
davon Heute: 3073
bewertet mit 352 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11319 | 11320 | 11321 | 11321   

02.12.08 19:00
352

5866 Postings, 4627 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11319 | 11320 | 11321 | 11321   
282991 Postings ausgeblendet.

14.07.20 20:55
1

15283 Postings, 5706 Tage pfeifenlümmelDen Unterricht dort

an den weiterführenden Schulen halten selbst die Viren nicht mehr aus. Außerhalb des Unterrichts schwirren die Viren noch durch die Gänge. Man sollte die Türen der Klassen weit öffnen, dann sind die Viren auch aus den Gängen geflüchtet.
-----
Stuttgart - Nach den Sommerferien gilt an allen weiterführenden Schulen im Land eine Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus. Das bestätigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag. Jeder, der dann auf dem Schulgelände und in den Gebäuden unterwegs ist, muss demnach eine Alltagsmaske tragen. Während des Unterrichts soll die Maskenpflicht nicht gelten. Die ?Schwäbische Zeitung? hatte zuvor darüber berichtet.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/...326-4a94-9e9a-a660180e5152.html  

14.07.20 21:11
1

60 Postings, 18 Tage SymbaAusreisesperren

"Merkel will regionale Ausreisesperren bei Corona-Ausbrüchen"

Solche Ausreisesperren wären schwierig zu kontrollieren. Vielleicht kann mal jemand Merkel fragen, ob sie vor hat, eine Mauer zu bauen?
Und wird in den Rücken geschossen, wenn man doch den Weg in die Freiheit wagt?  

14.07.20 21:17
4

3620 Postings, 1112 Tage ResieMan lebt gefährlich wenn man ...

es wagt, den bösen, weißen Mann auf eine Stufe mit den Schwarzen zu stellen , denn eine 24 jährige hat den "Black lives matters-Hype" nicht mitgemacht und stattdessen mit "all lives matters" demonstriert . Der Mutter eines 3 jährigen Kindes wurde dafür  von einem "Black Lives Matters"-Aktivisten in den Kopf geschossen und somit getötet . Nun wird sogar deren hinterbliebene Mutter auf Facebook verspottet : "Hab‘ schlechte Nachrichten: Du hast deine Tochter so erzogen, dass sie mit Rassisten rumhängt". Aber die widerwärtigsten Weißenhasser sind die weißen Dreckskreaturen wie die ganzen Ultra-Grün-Linken, DämonkRatten und Antifanten, welche sich so aufführen und ins eigene Nest gaggen.
Jetzt kommen wir mal zu der spannenden Frage weshalb dem so ist? Weshalb gibt es keine Schwarzen welche Schwarze über alles hassen und keine Musel welche Muselmanen über alles hassen, aber jede Menge Weiße welche die Weiße Rasse hassen ? Der Publizist Paul Joseph Watson, kommentierte die Reaktionen in sozialen Medien sichtlich beunruhigt und schrieb: "Zur Erinnerung; das sind dieselben Leute ,welche eine Gruppe repräsentieren, die wir alle respektieren sollen. Für solche Typen sollen wir niederknien und fast jede kulturelle Institution, größere Firma und jedes Medienhaus haben sich vor ihnen niedergeworfen". George Soros Stiftung bekennt sich jetzt offiziell als Geldgeber für BLM und verkündet: Das ist erst der Anfang gewesen!

>USA: „Black Lives Matter“-Fans verspotten ermordete Mutter<  

14.07.20 21:25
3

99045 Postings, 7428 Tage KatjuschaWeiße hassen nicht Weiße, sondern

Weiße hassen Rassisten, egal welcher Hautfarbe.

Im übrigen gewöhn dir mal eine vernünftige Sprache an! Man sagt nicht Muselmanen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.07.20 21:47
7

3620 Postings, 1112 Tage ResieGeh ,

schleich Dich wieder ins Karnickelzüchter-Forum !  

14.07.20 21:50
1

99045 Postings, 7428 Tage KatjuschaDein Niveau ist ja wieder herzallerliebst

Aber nein, euch blöde Rassisten und Islamhasser nicht in eurer Blase allein.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.07.20 21:53
1

19070 Postings, 2417 Tage Galearisman sieht nur linksgrüne machen den Gaatsch

noch  mit.  Resie, jetzt spiel  bitte einen deutschen Marsch auf !  

14.07.20 21:59

3620 Postings, 1112 Tage ResieJawoll - stillgestanden

https://www.youtube.com/watch?v=j5BcF79rlwM von Piefke - 1866  

14.07.20 22:18
2

6023 Postings, 3321 Tage SilverhairGeht doch, Resi

Du darfst so bleiben und verstecke Dich bitte nicht wieder hinter verarschenden Alpen-Slang-Posts.
Wer beim Thema Gold, welches immer höhere Werte darstellt, solchen "Kindergarten" veranstaltet, der braucht sich nicht zu wundern, kommt da mal ein Zwischenfunke.  ;-)

Ich hatte mich am Anfang bei Corona zurückgehalten.
Erst als der Mumpitz gefährliche Züge annahm, versuchte ich das GOLD (groß) forum (klein - weil: mehr ist nicht) zu retten.
Dass Corona Einfluß auf den Goldpreis hat, ist klar. Was aber Mundschutz, Impfangst, Karantäne damit zu tun haben, erschließt sich mir nicht.
Diese NOTWENDIGEN Maßnahmen füllen hier immer mehr Raum - natürlich als Verriße.
Genau so, wie System-Parolen nichts mit Gold zu tun haben.

"Karantäne", Herr xyz, entspricht den Regeln der Neuen dt. Rechtschreibung!
Dort ist geregelt, dass Worte so geschrieben werden, wie man sie spricht.
Wenn das deutsche Volk so bescheuert ist, ein "Qu" mit Macht NICHT aussprechen zu wollen, dürften wir, die Quarantäne wie sie dasteht gelernt haben, auch als Karantäne schreiben.
Damit erfülle ICH  die Regeln. Die ganze Welt sagt "Qu". Wen hier "mögliche Aussprachen", vllt für Lispler oder Gaumengespaltene, als Gesetz gelten, liegt der Fehler bei den Leuten oder im Duden.

BLM oder Grüne Träumereien, sind bei Gold auch außen vor.

Über den Unsinn, dass mittlerweile amerikanische Firmen mehr "Wert" darstellen, als sie je erwirtschaften, ja dass man Firmen nur gründen muß um milliardenschwer zu enden,
zeigt beängstigende Parallelen zur Dotcom Pleite.
Wirecard war nur der Warnschuß. Nicht Wirecard ist böse - das System, welches Wirecard möglich macht ist es!
Daimler entläßt 15 000 Mann. Wegen Auftragseinbruch. Keiner kauft Autos.
Tesla will 10-15 000 Mann einstellen.    Wozu doch gleich nochmal???
Wen das, als mäßig belichteten Wirtschafter, nicht stutzig macht, der weiß nicht wievie 2 × 2 ist.
Und das zieht sich quer durch die Gesellschaft - von unten bis GANZ oben !  

14.07.20 22:28
1

60 Postings, 18 Tage SymbaMaskenpflicht

Man sollte jetzt Unterschriften für eine Kondompflicht als Volksbegehren sammeln.
Die Integrität besagt, dass alle Befürworter der "Maskenpflicht oben" sich auch für die "Maskenpflicht unten" aussprechen müssen.
Die Polizei müsste dann natürlich auch die Einhaltung der Kondompflicht sicherstellen.  

15.07.20 06:57
2

3620 Postings, 1112 Tage ResieSiberhair #001

Neue deutsche Rechtschreibung ? Die Resi verwendet schon die neue bayrische Rechtschraibung - dort ist auch geregelt, dass Worte so geschrieben werden, wie man sie spricht :-)  

15.07.20 07:32

12293 Postings, 3195 Tage julian goldKatjuscha,

Ich denke man sollte nicht von Hass reden bzw. diesen auf wen auch immer empfinden sondern vereinigt Diskriminierung und Spaltung ablehnen und schlicht für Werte der Menschlichkeit einstehen und diesen auch ruhig wortreich und nervig vertreten.
Es zeigt ja auf das es auch einen anderen Umgang mit der Wahrnehmung, mit Erfahrungen gibt.
Natürlich auch die Menschen mit massiv anderer Haltung die befremdlich scheint hören, bis hin zu Extremisten & hören, wenn irgendwie möglich auf die Gedanken eingehen und sich sachlich damit auseinandersetzen. Und das mit wohlwollen, da geht einiges. Ich setzte auf ne gute Argumentation die aber auch weiß wie der Mensch so tickt. Übertreibung, Emotionen, blöde Sprüche die ganz sicher auch nicht immer politisch korrekt sind kenne ich auch, die sind auch gerechtfertigt weil die, die man da schützen will auch oft genug keine 100% Engel sind. Und das hält die Situation auch aus. Es vermittelt aber doch das man das ganze als Mensch sieht der weiß wie auch andere so ticken. Das blende ich nicht aus, warum auch ? ... aber immer in Achtung voreinander und im Kern natürlich seinen Werten verpflichtet.
Ich finde weiterhin  den "Hass" des Einzelnen sollte und muss ein mögliches Rechtssystem ersetzen welches zwar Hart aber auch Chancen bietet sich besinnen zu können. Das sollte ein gutes Rechtssystem leisten können.

Diktaturen wie China und andere ähnlich gelagerte Fälle brauchen allerdings ein erweitertes Perspektivverständnis über unser einfaches und auch richtiges ( hier vor Ort, anderswo nehmen wir es nicht so genau...) Menschenrechtsverständnis hinaus. Die Konsequenzen eines Systemchange sind für die Führung nicht akzeptabel.  

15.07.20 08:02

6023 Postings, 3321 Tage SilverhairJulian

Deine Weltsicht ist arg einseitig.
Der Hass grassiert HIER. In China lächept man.
Von dort kommen keine Drohungen, Sanktionen, Belehrungen. Allenfalls als Antwort auf westlicge Frechheiten.
Deine "Rechtsvorstellungen" dienen Deinen Vorstellungen und Vorteilen. Hier wurden sie geschrieben.
Nicht fair und global!
Oder ein Äqivalent:
Resis bayowarischer Regionalismus ist auch nicht überall gern gesehen.
Nur kommt sie (noch) nicht auf die Idee, ihre Welt anderen mittels Verboten anderen "überzuhelfen".


 

15.07.20 08:07

12293 Postings, 3195 Tage julian goldChina.

Wenn China sich Hongkong und zunehmend Taiwan einverleiben sollte und dies mit Sanktionen der führenden Industrieländer einhergeht und dies China in Kauf nimmt, dagegen schlägt unsw. dann geschieht das meines Erachtens nicht ohne ernsten Hintergrund.
China und die Welt können sich diese Konfrontation im Grunde nämlich in der heutigen wirtschaftlichen, ökologischen und gesundheitlichen Situation gar nicht erlauben.
Provoziert China diese Situation aber denoch so heraus dann wird dies nur zu verstehen sein wenn man davon ausgeht das es auch ohne diese nun künstlich herbeigeführte Situation zu " aus der Konsequenz der Vergangenheit" zwingend herfürenden umfassenden ökonomischen wie auch in der Folge dann politischen Veränderungen kommen müsste die freilich ihren Grund ohne Ablenkungsmanöver dann in der Wirtschaft und ihren Nebenwirkungen erkennen ließen und so fundamentale Zweifel daran aufkommen müssten.
Zweifel und Gewissheiten die wohl nicht mehr zu beseitigen wären, Folgen daraus abzusehen wären. Dies nicht mehr zu gestalten wäre.

Bricht also China innerhalb seines Systems die Wirtschaft ein und kann aus fundamentalen Gründen nicht mehr gerettet werden ist die Macht der " Kommunistischen " Partei fundamental gefährdet. Es werden die Verhältnisse nicht mehr zu fassen sein.
Der böse Westen wäre in der vereinfachten Sicht der Verursacher, aber wie lange trägt dies ?

Bricht aus ähnlichen Gründen auch in der freien Welt die Wirtschaft dazu parallel ein mit ähnlichen Aussichten dann entfällt sogar nur rein theoretisch eine Perspektive jenseits ihrer Systeme für fallende Diktaturen und wichtiger, für die Bürgern dieser Länder. Und dann wird es schwer, aber richtig richtig schwer. Bitter schwer.
Geht China also nun diesen Weg dann könnte das, es könnte Gründe haben die der Westen besser versteht als er es vorgibt dies nachzuvollziehen zu können.


 

15.07.20 08:07

12483 Postings, 3507 Tage 47ProtonsNeuesten Erkenntnissen zufolge greift Corona

nicht nur die Lunge, sondern auch andere Organe an!
Liest man nun #282947, gewinnt man den Eindruck, dass auch das menschliche Gehirn davon
betroffen sein kann. Wie anders ist es zu erklären, dass sich ein Threadteilnehmer für eine bereits
1888 gestorbene Person hält?  

15.07.20 08:17
1

1271 Postings, 342 Tage KK2019Ein wenig Nachhilfe zur Marktwirtschaft

aus https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_August_von_Hayek

"Die Verfassung der Freiheit (1960)
Eine freie Gesellschaft setzt also für Hayek die Dominanz einer Ordnung der ersten Art und abstrakter Regeln voraus. Er befürwortet demnach eine starke Einschränkung und präzise Definition staatlicher Handlungsmöglichkeiten durch die Verfassung, um die Rechte des Individuums zu schützen. Als wichtigste Begrenzung der staatlichen Zwangsausübung betrachtet er, dass diese nur nach allgemeinen Regeln erfolgt, nie jedoch willkürlich. Das Problem sei nicht, wer über wen herrsche, sondern wie viel Herrschaft die Herrschenden überhaupt ausüben dürfen. Reine Demokratie ohne Beschränkungen staatlichen Handelns lehnt er ab, weil diese ebenfalls zu Unterdrückung tendiere (?totalitäre Demokratie?). Insofern mag man seine Vorstellung einer ?Verfassung der Freiheit? als Nomokratie bezeichnen. Ein solches System schließt nicht aus, dass die Wirtschaftstätigkeit reguliert wird, wenn die Regulierung nach allgemeinen Regeln erfolgt. Hayek lehnt damit Laissez-faire ab. Bestimmte Eingriffe wie Preiskontrollen oder der Versuch, soziale Gleichheit herzustellen, seien mit einer freien Gesellschaft jedoch nicht vereinbar.

Zu den Aufgaben des Staates gehören für Hayek:
   die Schaffung einer Rechtsordnung, die Vertragsfreiheit, Eigentum und Haftung beinhaltet,
   die Bereitstellung öffentlicher Güter,
   Zertifizierungen und Informationen, die der Sicherheit und Gesundheit dienen,
   die Erhebung von Steuern,
   die Sicherung eines Mindesteinkommens."

Beeindruckend finde ich.  

15.07.20 08:20

1271 Postings, 342 Tage KK2019zum Glück befassen sich

kompetente Menschen mit der Umsetzung der Freiheit-Demokratie-Marktwirtschaft  für die Zeit nach dem Euro-Zusammenbruch. Über die Vorteile des Sozialismus darf hier dann auch gern bis zum St. Nimmerleinstag fabuliert werden.

Freiheit-Demokratie-Marktwirtschaft (in einem Jahr dann auch in Deutschland)

www.atlas-initiative.de  

15.07.20 08:35
4

5349 Postings, 2282 Tage Robbi11Rechtschteibung

Die Reform war meines Erachtens ein teures aber unnötiges Unterfangen. Um dummen Menschen die Schreibweuse zu erleichtern ,ist kein Argument für eine Notwendigkeit. Die Geschichte von Wortbildungen durch geänderte Schreibweisen  nicht nachvollziehbar zu gestalten, ist genau das Gegenteil von Bildung. Quarantäne kommt von 40 Tagen   Diese Schreibweise erinnert daran.  " Karantäne " nicht. Es ist eine auf Mindestmaß reduzierte Verständigungsmöglichkeit und Beispiel dafür,
die Sprache jeglicher Poesie und Charmes zu berauben. Auch das ist eine Politik,welche ich verdamme.
" Muttersprache" beinhaltet auch alle Aspekte,die mit der Mutter zusammenhängen.
Eine Umerziehung fängt schon hier  an, auch wenn das nur wenigen bewußt ist.  

15.07.20 08:38

12293 Postings, 3195 Tage julian goldSilverh, was China treibt ist unsäglich

in vielen, zu vielen Fällen.
Klar, fährt einer in ne Gruppe Polizisten und fordert Freiheit etc dann gehört das selbstverständlich verfolgt. Aber was die mit völlig normalen Leuten machen die nicht ihrer Propaganda folgen, ohne Worte.
Dabei bleibe ich. Und das die Chinesen ihr Unrechtsregime mehr oder minder stille weiter verbreiten macht es nicht besser.
Ich habe ja oft geschrieben warum die nicht mehr zurück können. Ich denke so ischts.  

15.07.20 08:43

12293 Postings, 3195 Tage julian goldÜber das fair und global, Silverh

könnten wir uns gerne unterhalten.
Du weißt das ich die Industriestaaten da schon lange gerne viel mehr in der Verantwortung sehen würde.  

15.07.20 08:44

1271 Postings, 342 Tage KK2019Studie stellt fest:

Millionäre deutlich zufriedener als der Rest der Bevölkerung

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-460d-92e9-53132437422e

Finde ich auch beeindruckend.

Ich vermute, dass einige mehr im kommenden Jahr unzufrieden sind.

 

15.07.20 09:33

12293 Postings, 3195 Tage julian goldInteressant, die Studie.

Wer hätte das gedacht. Das Millionäre zufriedener sind als die die keine Million ihr eigen nennen.
Wer das erst mit ner Studie feststellen kann gehört wahrscheinlich nicht zu ersteren.

Allerdings steht da auch das diese Leute nicht die dümmsten sind und auch bereit sind länger zu arbeiten.
Beides sollte eigentlich auch für den Durchschnittsmenschen zu erreichen sein wenn die Prioritäten entsprechend gesetzt und der Anspruch mit Niveau unterfüttert wird.  

15.07.20 10:34
2

3620 Postings, 1112 Tage ResieGerade einen ...

guten Spruch gelesen : "Wenn ein Furz durch zwei Arschbacken , Unterwäsche UND JEANS kommt , warum zum Teufel glaubt Ihr dann dass eine Maske Euch vor dem Virus schützen kann ?"  

15.07.20 11:16
1

22521 Postings, 3512 Tage charly503klappt doch wunderbar

x
Corona-Warn-App: Wo ist nur der "Ich bin wieder gesund"-Knopf? x

Da stellt man einen Bericht ein, in dem ein Pilot einer 747 excelente Aussagen zu den Vorgängen an den Türmen berichtet, der wird nicht einmal mit einer würdigen, wenn auch oft missverständlichen Belegung bewertet, das man wenigstens erkennen kann, es hat jemanden interessiert.
Sicher war die Hoffnung geäußert von mir, doch endlich mal ZUsammenhänge zu erkennen, doch etwas zu weit ausgeholt.
So frage ich mich wirklich, was hier eigentlich ab geht. Da wird der Regierung alles abgenommen was sie so flüstert, die wir doch gar nicht gewählt haben, sondern Parteien, noch dazu von Leuten angeordnet, die gar nichts mit Medizin und deren Wissenschaften zu tun haben.
Da ist es kein Wunder, wenn solcher Mann wie Herr Jumbo Pilot Stiefenhofer, Dinge über Flugzeuge erzählt, nicht für voll genommen wird.Ihr setzt Euch doch aber auch in seinen Flieger, obwohl ihr seinen Zweifel vielleicht gelesen habt?
Könnte auch so der Thread hier, verstanden werden??
Im übrigen hat man bei infektierten Patienten, welche wieder als gesund erklärt, aber welch Zufall auch, später wieder positiv getestet wurde. So sowas von sowas aber auch.  

15.07.20 11:25
3

539 Postings, 666 Tage Force MajeureChina


will sich die Welt einverleiben und sie sind auf dem besten Wege dazu. Ob Asien, Pazifik, Afrika, Lateinamerika, Australien, Europa und Nordamerika überall hat die KPCh es seit nunmehr insbesondere nach dem Untergang der Sowjetrepubliken geschafft die westlichen Gesellschaften und andere Nationen zu unterwandern, sie systematisch aufzukaufen und politisch auf chinesische Weltregierung zu trimmen.

Asia Infrastructure Bank, one Belt one Road, alles Projekte die nur einem Zweck dienen, denen der Partei.

Die westliche Welt sieht leider schon ziemlich alt aus was den politischen, kulturellen , wirtschaftlichen und sogar militärischen Bereich angeht. Fighter der 5. Generation, mindestens 5000 Kampfpanzer, 2 Millionen aktive Soldaten, 1,7 Millionen bewaffnete Polizisten, riesige Reserve-Einheiten, Satelliten neuester Generation, high-Tech-Drohnen, die den besten der Amerikaner gleichgestellt sind, eine Marine die derzeit mindestens mit 2 Flugzeugträgern aufwarten kann. Der Haushalt für das Militär liegt derzeit so bei 150-200 Milliarden Dollar.

Nach über 70 Jahre nach Gründung der KPCh hat diese Partei ihre Ziele nie aufgegeben. Nach Trier schicken sie eine Statur von Marx aus Bronze, dafür hat Deutschland erst kürzlich 650 Millionen Euro als sogenannte Entwicklungshilfe nach China überwiesen.

Wenn der sogenannte Westen nicht bald aufwacht ist alles zu spät.

Ob wir eine anglo-amerikanische Finanzplutokratie oder die Kommunistische Partei als Weltregierung bekämen ist für den Menschenbürger ziemlich unerheblich, denn es wird so oder so grausam werden.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11319 | 11320 | 11321 | 11321   
   Antwort einfügen - nach oben