Stolz auf Deutschland sein?

Seite 1 von 1967
neuester Beitrag: 10.04.20 00:11
eröffnet am: 27.12.18 21:45 von: minuteman Anzahl Beiträge: 49154
neuester Beitrag: 10.04.20 00:11 von: zockerlilly Leser gesamt: 1825608
davon Heute: 60
bewertet mit 85 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1965 | 1966 | 1967 | 1967   

14.08.18 09:57
85

4118 Postings, 951 Tage clever und reichStolz auf Deutschland sein?

Ich war neulich in Polen, dort habe ich ganz selbstverständlich junge Leute mit Shirts in der Nationalflagge gesehen. Gleiches ist mir in anderen Ländern aufgefallen, u.a. USA, Frankreich. In Deutschland undenkbar. Warum Nationalstolz wie in anderen Ländern sei es USA, Frankreich, Mexiko und und und bei uns verpönt ist. Seit Jahrzehnten darf die Flagge und der Stolz und Patriotismus (Liebe zum deutschen Vaterland) bei uns nur bei Sportereignissen gezeigt werden, zumindest erscheint mir das so. Denn sonst wird man als rechtsradikal bis Neonazi diffamiert. Unsere Merkel hat die Flagge angewidert entsorgt nach der vorletzten BT - Wahl als man ihr eine in die Hand gab. So ein Vorgang wäre unmöglich in anderen Ländern, in Deutschland Alltag. Man muss zum Beispiel nur gegen die Flüchtlingspolitik sein, und man wird als "rechts" beschimpft. In Talkshows wird uns gezeigt, wie mit Menschen umgegangen wird, die Angst um die eigene Identität haben, in den Zeitungen lesen wir, welcher Moderator wieder mit jemandem "abgerechnet" hat, der zum Beispiel für konsequente Abschiebungen und Obergrenze ist, wir mussten uns von einer Politikerin öffentlich Kultur absprechen lassen. Und wir durften sehen, wie die Kanzlerin dieses Landes die Deutschlandfahne in die Ecke schmeißt...Darf ich auf meine Eltern stolz sein, auch wenn ich nichts für deren Erfolg kann? Stolz auf Großeltern und Enkel, als Deutscher? Kann ich als Deutscher auf meine Fußballmannschaft stolz sein? Stolz sein auf die Heimatregion aus der man stammt etc.?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1965 | 1966 | 1967 | 1967   
49128 Postings ausgeblendet.

09.04.20 12:17

91 Postings, 21 Tage Fritz Pommes# 49234 Was von den Zahlen aus den USA

zu halten ist, erkennt ein aufmerksamer Leser ja bereits, wenn er Trump und seine Zahlen vergleicht.....  

09.04.20 12:22

91 Postings, 21 Tage Fritz Pommes# 49236 Die Aussage gilt auch für Biodeutsche

die von ?450,-- Jobs ebenfalls nicht leben können.

Heisst: diese Art der Erwerbsmöglichkeiten gehört abgeschafft - das führt nämlich, wie die O.e. Beispiele zeigen, zu ausbeuterischen Beschäftigungen, die zudem auch für die "Biodeutschen" nur per Sozialhilfe ergänzt werden können.  

09.04.20 12:32

91 Postings, 21 Tage Fritz Pommes# 49219 Selbst wenn

die Familien der 50 Kinder nachzögen - was ja zuerst ne Unterstellung ist und keine Tatsache - so ist das
bei rund 80 Millionen Deutschen (einschliesslich der Einwohner in den "Neuen" Bundesländern) ein
Prozentsatz, der sehr niedrichschwellig ist.

Bleibt von den ganzen Befürchtungen nur übrig, dass "man" vermeiden möchte, diesen Familien einen indirekten Anreiz zu bieten, ebenfalls in unser "Gelobtes Land einzuwandern, in dem dem Schein nach reichlich Milch und Honig fliessen".

Wer sagt denn, dass unter diesen Familien nicht vielleicht auch Ärzte sind, die sicherlich in unserem Lande nicht vom Staat unterstützt werden müssen?

 

09.04.20 13:35
3

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerde@Fritz de Pommes...

....es geht im Kern nicht um die 50 Kinder - dagegen sagt keiner was- sondern darum keine Anreize zu bieten für eine mögliche neue Fluchtwelle.

Wie viele Ärzte, Pfleger etc. waren denn unter den ca. 2 Mio. Syrern, Afghanen, Irakern, Afrikanern etc., die in den letzten 6 Jahren zu uns gekommen sind? Ich arbeite im Medizinbereich und kann dir aus erster Hand sagen: Kaum der Rede wert. Ich kann dir überdies sagen qualifiziertes medizinisches Personal wirst du aus den muslimischen Staaten nicht bekommen! Ich war in vielen arabischen Staaten, auch in Syrien (noch vor dem Krieg) und kenne Krankenhäuser vor Ort - kein Syrer lässt sich freiwillig von einem syrischen Arzt behandeln, weil die Qualität so grausam schlecht ist.....und ohne dort gewesen zu sein ist die Qualität in Afghanistan garantiert noch schlechter.

Aber ausgerechnet daher sollen wir unsere zukünftigen Mediziner bekommen? Träum weiter ......  

09.04.20 14:27

61445 Postings, 7470 Tage KickyBundesinnemnministerium will keine Seenotrettung

und warnte die NGOs ,die jetzt natürlich lamentieren so wie die Alan Kurdi, die 150 Migranten an Bord hat und weder in Italien noch auf Malta anlanden darf. Sie ist das einzige Schiff, das noch rettet, auch Corona Gefährdete aus Libyen ohne Testmöglichkeit

https://www.tagesspiegel.de/politik/...ng-im-mittelmeer/25729784.html  

09.04.20 14:28

91 Postings, 21 Tage Fritz PommesMag alles so sein, wie manchaVerde das beschreibt

aber ich möchte mich derzeit auch nicht von Ärzten in den USA behandeln lassen, wenn es um Corona geht....

Oder in Grossbritannien. Warum ?
Hier ein Artikel aus der Welt, die ja gerne bei ariva zitiert wird:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...l?utm_source=pocket-newtab  

09.04.20 14:41
3

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerdeGrundsätzlich

würde ich mich äußerst ungern in einem britischen Krankenhaus behandeln lassen.....ganz unabhängig von Corona. Das britische NHS ist eines der marodesten und kaputtesten Gesundheitssysteme der westlichen Welt.

Die USA ist anders. Hast du genug Geld kriegst du eine der besten med. Versorgungen der Welt. Noch immer ist für gute Mediziner die USA eine Topadresse....sofern man in einem der angesehenen Krankenhäuser arbeitet. Wenn man jedoch kein Geld hat und in der South Bronx oder im hintersten Winkel von Oklahoma lebt, dann haste die A-Karte gezogen und die lassen dich notfalls auf der Straße verrecken......  

09.04.20 14:57

91 Postings, 21 Tage Fritz PommesWenn ich mit einem Touristenvisum in USA

unterwegs bin (auf einer nicht organisierten Reise), und in Deutschland eine Auslands-Krankenversicherung abgeschlossen habe, wird diese Versicherung sicherlich nicht bereit sein,
ein Star-Krankenhaus zu bezahlen.

Klar, für Geld kann ich mir auch den Arzt und das Krankenhaus hierzulande aussuchen. Möglicherweise auch in einem moslemischen Land.

Es geht aber doch um die Systeme, die der breiten Masse zur Wahl stehen.
Bei uns hat eben die Mehrheit der Bürger die soziale Absicherung.

In den USA ist das immer noch anders.  

09.04.20 15:10
2

61445 Postings, 7470 Tage KickyBetrug bei Corona-Soforthilfen LKA ermittelt

in Berlin (und NRW)
Seit Ende März flossen allein bis zum Beginn dieser Woche an 150.000 Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen in der Hauptstadt Zuschüsse von zusammen 1,3 Milliarden Euro. Jeder Antragsteller erhielt je nach Betriebsgröße bis zu 15.000 Euro.

https://www.bz-berlin.de/berlin/...n-betruges-bei-corona-soforthilfen

NRW stoppt vorerst Zahlung der Corona-Soforthilfe
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/...ng-der-corona-soforthilfe
Das entschied das Wirtschaftsministerium (MWIDE) in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt am Mittwochabend. Nach ersten Hinweisen auf Fake-Webseiten, die in Suchergebnissen prominent platziert waren, hatte das MWIDE am Dienstag Strafanzeige wegen Betrugs erstattet...Demnach haben Betreiber mit gefälschten Antragsformularen Daten abgefischt und diese mutmaßlich für kriminelle Machenschaften genutzt. Daraufhin hatte das Land die Bezirksregierungen angewiesen, die weitere Auszahlung der Gelder auszusetzen..."

wer in NRW wohl dahinter steckt ?  

09.04.20 15:32

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerde@Fritz ....

....wenn du die Geschichte kennst wüsstest du, dass die Kranken-und Sozialversicherung eine quasi deutsche Erfindung ist. Die Bismarcksche Sozialgesetzgebung, auf der unser heutiges System aufbaut, wurde weltweit kopiert und adaptiert .....die USA ist eine der wenigen Länder, die es nicht taten. Es war den Amis zu sozialistisch...

Genau genommen ist es das auch. Dabei war Bismarck ja nun alles andere als ein Sozialist. Im Gegenteil. Mit der Idee der Kranken- und Sozialversicherung wollte er den Sozialisten Wind aus den Segeln nehmen, indem er einige ihrer Ideen als seine verkaufte. Das klappte zwar nicht - trotzdem gelten Bismarcks Gesetze bis heute.  

09.04.20 16:04

2640 Postings, 862 Tage TonyWonderful.Kanzlerin eben live

09.04.20 16:05
8

2499 Postings, 6756 Tage komatsuwarum die Saudis zur Krankenhausbehandlung

nach Deutschland kommen, vor allem bei komplizierten Eingriffen:

ganz einfach, bei uns ist es kostenlos:

aus deutscher Unterwürfigkeit, man kann es auch Blödheit bezeichnen, wird von Scheichs und ihrem Anhang keine Vorkasse verlangt - im Gegensatz zu einem deutschenObdachlosen -
die Folge:  viele verdünnisieren sich nach den Behandlung ohne zu zahlen, daheim angekommen in ihren Luxusquartieren sind sie dann nicht mehr belangbar, die Sache hat sich damit für sie erledigt
=  aus einem Bericht der TU München, Universitätskrankenhaus Großhadern

diese Ausfallkosten müssen dann von der Allgemeinheit der Zwangsversicherten getragen werden,  wobei die Versicherten natürlich nichts von der Herkunft dieser Kosten erfahren..

richtig, ich bin nicht stolz einem verblödetem Volk anzugehören..  

09.04.20 18:39

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerde@komatsu....

Das ist richtig was du schreibst, dass Saudis (und andere Araber..) sich behandeln lassen haben und dann einfach abgehauen sind ohne zu zahlen.....mir sind solche Fälle bekannt, u.a. von der Uniklinik Mainz.

Aber sie liegen fast alle länger zurück....und es waren wirklich Einzelfälle. Mittlerweile ist die Masche bekannt. Entweder verlangen die Kliniken jetzt Vorkasse oder sie akzeptieren
keine arabischen Patienten mehr.

Vor 10 Jahren gab es diverse deutsche Kliniken, die eine eigene Abt. und Manager für die Betreuung arabischer Patienten hatten. Die meisten haben das aber in der Zwischenzeit eingestellt.  

09.04.20 18:41

542 Postings, 115 Tage qiwwiman soll nicht immer von n auf n+1 schließen...

09.04.20 18:49

91 Postings, 21 Tage Fritz PommesAber sicher weiß ich das

dass die Sozialversicherung von Bismarck eingeführt wurde.
In meiner Schule hab ich auch gelernt, dass er von Junkern als "Sozialist" verhohnepiepelt wurde.
(Gewisse Parallelen zu heutigen Diskussionen u.a. bei Ariva sind hoffentlich erlaubt.)
:--))

Deswegen bin ich ja auch daFÜR, dass wir von den Segnungen, die wir seit mehr als 140 Jahren geniessen dürfen, was abgeben an diejenigen,  die es heute nötig haben.

Und dazu zählen halt auch die Kinder (mit ihren Familien), die unter den Waffenlieferungen deutscher Fabrikationen leiden müssen.

Ruhige Osterfeiertage allerseits
wünscht
Fritz Pommes  

09.04.20 19:13
2

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerdeVon welchen Kindern

redest du, Frittenbude?

Ich kann weder die Logik verstehen noch mag ich diese moralische Erpressung, dass deutsche Waffenexporte  - und damit Deutsche - Schuld daran sein sollen, wenn Menschen in Syrien oder Afghanistan sterben.

Die Tatwaffe des NSU war eine ?eska, also ein tschechisches Fabrikat. Besorgt wurde sie über einen Schweizer Waffenhändler. Tragen jetzt Tschechien und die Schweiz Mitschuld an den NSU Morden?

Die simple Antwort darauf lautet: Natürlich nicht!

Wieso also sollen wir am Elend und an Kriegen in gewissen Ländern Schuld sein und dafür Sühne tragen, nur weil dort Waffen zum Einsatz kommen, die zufälligerweise in Deutschland hergestellt wurden?  

09.04.20 22:55
1

8015 Postings, 2624 Tage Sternzeichen#49134 Die Arbeitslosigkeit wird durch die Decke

gehen und es werden keine Facharbeiter gebraucht. In Deutschland werden es einige Millionen werden in der USA wird es sogar zweistellig und selbst der IWF hat heute erkannt das es sogar schlimmer werden kann als 1920.

Mit diesen Hintergrund werden es sich alle wohl kaum noch den Luxus der Moral leisten können wenn alle jetzt in Europas um das eigene nackte Überleben kämpfen müssen.

Die Jahre des Überflusses sind vorbei und mir klingen immer noch die Ohren das dieses Linke Milieu gesagt hat wer hier im Land zu verschwinden hat und das waren doch alle über 60 Jahre.

Die meisten werden nicht wie die vielen NGO's das Geld einfach aus der Staatskasse geschenkt bekommen.

Sternzeichen





 

09.04.20 23:09

1606 Postings, 110 Tage Max PSternzeichen

wenn wir doch jetzt die vielen Arbeitslosen genieren und vorzuzeigen haben, was machen wir denn jetzt mit den vielen Millionen an Fachkräften?
Vor allem diejenigen, die da tagtäglich noch zu addierend hinzukommen? Was für Perspektiven haben die denn jetzt noch, wenn doch alles am Boden liegt?

N8t , euer

Max  

09.04.20 23:31
1

8015 Postings, 2624 Tage Sternzeichen#49255 Schon aufgefallen?

Keine ZEUTUNG, kein Sender nennt die Zahlen der Kurzarbeitanträge. Wieso?  Dadurch würde die Akzeptanz der überdimensionierten Maßnahmen massiv sinken das nennt man staatliche Manipulation. Es wird nur über die Zahlen in den USA berichtet.

IWF erwartet schlimmste Wirtschaftskrise seit Großer Depression

Es waren so viele "schwarze Schwäne" in der Luft, dass es den Himmel verdunkelte.

Auch in dieser Heftigkeit war es so zu erwarten.

Sternzeichen  

09.04.20 23:37

24927 Postings, 4721 Tage zockerlillyManchaverde, so unrecht hat Pommes nicht.

Im Jahr2019 waren wir auf Platz 4 der Rüstungsexporte. 2018 waren es weltweit Waffen, die in einem Wert von 350 Milliarden Euro verkauft wurden. Die Türkei ist übrigens grösster Abnehmer deutscher Kriegswaffen (2018) mit 242,8 Millionen Euro. Das sind auch die mit anderen Kriegstreibern, die die syrische Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen und uns hier zu erpressen versuchen. Und diese Doppelmoral kotzt mich so an. Dieses ?Wir schaffen das? wäre um einiges leichter, wenn man solche Clowns nicht noch mit Waffen beliefern würde. Und es wäre wohl möglich da mal für Ruhe zu sorgen, aber dann verdient man nichts mehr am Elend anderer. Ist so gemütlich aus nem Flauschsessel aus Mitteleuropa zu posten...  

09.04.20 23:54
1

24927 Postings, 4721 Tage zockerlillySternzeichen, das Virus kann sich innerhalb

Seiner Coronagruppe verändern, es ist ja schon die Mutation SARS 2. Es hat aber die Eigenschaft Genome anderer Coronaviren zu Rekombinieren. Ein Influenzavirus schafft sowas nicht. Diese Vorsichtsmassnahmen sind eine wirtschaftliche Vollkatastrophe, aber ich halte sie nicht für überzogen.  

10.04.20 00:00
1

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerde@Zockerlilly....

....alles Zahlenspiele ohne Substanz. Was sagt das letztlich aus?

Würde Erdogan keine deutsche Waffen kaufen dann halt russische, französische oder amerikanische. Wo ist da der Unterschied?

Einer der größten deutschen Panzerdeals der letzten 10 Jahre ging nach......?? Na was denkste? Saudi-Arabien? Türkei? Nein, nach Brasilien! Aber Brasilien hat deshalb nicht Argentinien überfallen. Es ist insofern Unsinn zu behaupten Waffenexporte fördern automatisch Konflikte oder führen zu Kriegen.

Sind bei Verbrechen mit einer ?eska Pistole - so wie der NSU sie verwendet hat und viele andere auch - die Tschechen mitschuldig daran? Ich meine, wenn die die Waffen nicht herstellen würden, könnte keiner damit Verbrechen begehen. Oder....??

 

10.04.20 00:10

24927 Postings, 4721 Tage zockerlillyManchaVerde

Willst Du ernsthaft die Beschaffung mit Pistölchen für  NSU mit einer Belieferung für ein  Kriegsgebiet vergleichen???  

10.04.20 00:11

5003 Postings, 1865 Tage manchaVerde@Sternzeichen.....

....es ist schlichtweg falsch zu behaupten niemand würde was zu Kurzarbeiteranträgen schreiben! Das Internet ist voll davon....man muss nur die Suchbegriffe eingehen und findet zig Quellen dazu - so wie diese:

https://www.ihre-vorsorge.de/nachrichten/lesen/...in-einer-woche.html

Was sollte es auch bringen diese zu verschweigen? Ich glaube selbst ökonomisch wenig gebildete Menschen verstehen, dass wir in eine Rezession/Depression reinschliddern und die Arbeitslosigkeit stark steigen wird. Da kann und braucht man keinen mehr zu manipulieren.

Allerdings reden wir hier nicht von Deutschland allein-sondern von einer Weltwirtschaftskrise......ich glaube Deutschland wird da noch relativ gut wegkommen ("gut" in Anführungszeichen). Die USA, ganz Lateinamerika, ganz Afrika, Russland, Frankreich, UK, Italien und viele mehr wird es wesentlich härter treffen als uns!  

10.04.20 00:11

24927 Postings, 4721 Tage zockerlillyVor allem, weil die NSU beim Lieferanten angerufen

Ne Bestellung aufgegeben hat?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1965 | 1966 | 1967 | 1967   
   Antwort einfügen - nach oben