Nationalismus stoppen

Seite 1 von 381
neuester Beitrag: 13.11.19 13:40
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 9504
neuester Beitrag: 13.11.19 13:40 von: goldik Leser gesamt: 811343
davon Heute: 420
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
379 | 380 | 381 | 381   

21.01.17 20:16
47

15179 Postings, 4069 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
379 | 380 | 381 | 381   
9478 Postings ausgeblendet.

11.11.19 19:46
5

2704 Postings, 662 Tage FernbedienungMythos Antifa

Zivilgesellschaftlicher Einsatz, aber auch gewaltbereit, wichtige Quelle des Verfassungsschutzes, aber in Teilen auch ?Beobachtungsobjekt?: Die sogenannte Antifa hat viele Facetten. Auch wenn man selbst innerhalb der Szene das Image vom angriffsbereiten Antifaschisten pflegt, ist die Bewegung viel mehr.

?Der Kern antifaschistischer Praxis ist eine Idee der Selbsthilfe, also die Vorstellung, nicht zu appellieren an andere, sondern sich zu Wehr zu setzen, sich im Namen anderer zu engagieren und sozusagen selbstmandatiert zu handeln. Das ist das eine Element. Das zweite Element ist, dies dann auch in einer gewissen Offensivität zu tun, das umfasst immer dann auch die Überschreitung bestimmter rechtlicher Grenzen, kann es jedenfalls.

Und es handelt sich durchgehend um unabhängige Gruppen. Es gibt also keinen Kern, der irgendetwas vorgibt, sondern lose Vernetzung.?

https://www.deutschlandfunk.de/...24.de.html?dram%3Aarticle_id=463089  

11.11.19 20:39
1

18958 Postings, 2850 Tage HMKaczmarek#9480 Es gibt also keinen Kern, der irgendetwas

...vorgibt, sondern lose Vernetzung"

...also quasi so ähnlich wie diese Reichsbürger???  

11.11.19 20:44
4

2704 Postings, 662 Tage FernbedienungIch dachte du

bist intelligenter. So kann man sich täuschen.  

11.11.19 20:46
5

2704 Postings, 662 Tage Fernbedienung#79 braune Sumpfgestalten

sind heute wieder sehr aktiv.  

11.11.19 20:58
2

2180 Postings, 909 Tage UlliMNachdem heute wieder die 5te

Jahreszeit begonnen hat und anscheinend bestimmte Kreise da keinen Stolz empfinden, stelle ich einfach mal eine der 'Hymnen' aus Köln ein. Es gibt noch mehr Hymnen, aber keine ist ausschliessend.



Und was auch erstaunlich ist, die ursprünglichen Bläck Föös verabschieden sich langsam aus Altersgründen und haben kein Problem die Abgänge zu ersetzen.  

11.11.19 21:02
2

18958 Postings, 2850 Tage HMKaczmarekSorry, FB

...aber ich dachte halt...

Und tja, die linken Krawallbrüder (die mit den Steinen usw.) stehen in meiner Achtungshierarchie
halt auf gleicher Stufe wie die o.g. mit selbstgepinselten Pässen.

Keine Toleranz der Intoleranz halt. Eigentlich ganz einfach, oder?  

11.11.19 22:03
4

2180 Postings, 909 Tage UlliM@Fernbedienung

interessanter Artikel vom Deutschlandfunk.

@HMK, manchmal hilft es dann den verlinkten Artikel zu lesen. Nur so als kleiner Hinweis. Dann kann man, wenn man möchte, auch differenziert dazu Stellung nehmen.  

11.11.19 23:33

2180 Postings, 909 Tage UlliMScheint eine neue Taktik der

Blockwarte zu geben. Habe gerade geschaut ob Ulm wieder schreiben darf und was sehe ich da, da hat ihn schon wieder jemand im Nordex Thread gemeldet. https://www.ariva.de/forum/...bewertung-483913?page=1456#jump26659218 Ganz zeitnah, hüstel...

Ein Schelm wer Böses dabei denkt.  

11.11.19 23:47

2605 Postings, 530 Tage stockpicker68"Treppenterrier"

Blockwarte im Nationalsozialismus

Der Block war die kleinste Einheit des Deutschen Reiches. Der Blockwart ? ab 1933 Blockleiter genannt ? war also die unterste Hierarchieebene der NSDAP: Er unterstand dem Zellenleiter. Darüber kamen der Ortsgruppenleiter, der Kreisleiter und der Gauleiter. Unter sich hatte er nur die Blockhelfer und Hauswarte in seinem Block und die Blockwalter der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt (NSV) und der Deutschen Arbeitsfront (DAF).

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/...ialismus-trebbin100.html

 

12.11.19 00:04
2

2180 Postings, 909 Tage UlliMDanke für den Hinweis stockpicker

Ich schreibe das nächste mal Hauswarte.  

12.11.19 00:07
6

2180 Postings, 909 Tage UlliMFast ohne Worte

Sohn von NS-Kriegsverbrecher konfrontiert AfD-Anhänger ? unterwegs mit Niklas Frank



Ich frag mich nur wer wem da das Maul verbietet.  

12.11.19 01:18
3

2180 Postings, 909 Tage UlliMTja, eigentlich habe ich ja bei

youtube heute was ganz anderes gesucht als den vorherigen und den jetzigen Beitrag:



Man bekommt  da oft Sachen angezeigt, die ich nervig finde, aber heute fand ich es ganz ok.

Zurück zum Thema:
Schon interessant wie Neonazis eine Straße übernehmen. 'Alternative' Strukturen aufbauen und Schulungen geben. Das scheint  mir das Bildungszentrum für die zukünftig unteren Klassen zu sein. Der Kubitschek bedient da eher die zukünftig gewünschten Eliten.  

12.11.19 11:45
5

42214 Postings, 4176 Tage FillorkillMythos Antifa

'Antifa' ist ein Feeling, ein way of life. Das hat jetzt erstmal gar nichts unmittelbar mit dem Surge neuer Formen des Faschismus zu tun, sondern beschreibt eine Weise, wie man aufwächst, wie man sich sozialisiert. Eine erworbene Haltung als selbstverständliche Teil jenes sittlichen Rahmens, innerhalb dessen sich einer bewegt. Diese Haltung definiert für einen qualifizierten Teil der Gesellschaft eine rote Linie zu dem, was an Menschenfeindlichkeit noch geht und was nicht.

Sie impliziert auch ein effektives Dazwischengehen, wenn anderes nicht mehr hilft. So stellt sich Antifa  immer wieder pogromartigen Angriffen auf Migranten entgegen, gerade dann wenn die Staatsmacht die Flatter gemacht hat - überall, nicht nur in D. Dass jene, die diese Angriffe propagandistisch in ihren Hassblasen vorbereiten oder selbst durchführen, den Antifaschismus  gerne als 'Terror' kriminalisiert sehen wollen versteht sich da von selbst.  
-----------
'at any cost'

12.11.19 12:24
5

704 Postings, 182 Tage Philipp Robert#9492. Schlechte Allgemeinheit ?

Der gängigen negativen Mythologisierung der Antifa entgegenzutreten, indem man sie grob verallgemeinernd unter Verwendung des tendenziösen Ausdrucks way of life  als Lebensgefühl stilisiert, ist problematisch.
Nicht wenige werden  aus den verschiedensten Gründen sich mit dieser Vorgehensweise nicht anfreuden können.

Historisch betrachtet, müssten dann die Attentäter Stauffenberg und Georg Elser einhellig der Antifa als herausragende Vorbilder zugeordnet werden, was auch vor kurzem aus gewissermaßen sittlichen Erwägungen von höchster Stelle inszeniert worden ist.

Bundespräsident Steinmeier ehrt NS-Widerstandskämpfer Georg Elser | Aktuell Europa | DW | 04.11.2019
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Georg Elser als einen herausragenden Vertreter des Widerstands gegen das NS-Regime gewürdigt. Er betonte, dass Deutschland ihm Anerkennung, Respekt und Dank schuldig sei.
https://www.dw.com/de/...ns-widerstandskämpfer-georg-elser/a-51108808
 

12.11.19 12:24
1

704 Postings, 182 Tage Philipp Robertanfreunden

Freud´scher Verschreiber  

12.11.19 14:51
4

4347 Postings, 4517 Tage ObeliskBezeichnend,

dass hier der geplante religiös motivierte Terroranschlag in Offenbach nicht thematisiert wird. Das nimmt man wohl unter " Kollateralschäden " in Kauf. Auch im Videotext der ARD findet man ihn nicht auf den ersten Seiten.

Dass ein halbes Land mal so weit nach links rutscht und dabei den Blick für das Wesentliche verliert, hätte ich mir vor 20 Jahren nicht träumen lassen.

Stattdessen werden hier moralische Hymnen auf die Antifa und damit auf den Linksextremismus gesungen. Unglaublich.
 

12.11.19 15:02

35409 Postings, 1997 Tage Lucky79Und... habt ihr ihn schon gestoppt...?

12.11.19 15:12
4

5726 Postings, 7008 Tage major#9495 Für Dich von "uns"

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den deutschen Sicherheitsbehörden, Frau Angela Merkel und Herrn Horst Seehofer, den Herren Campino und Grönemeyer für die Verhinderung einer evtl. geplanten islamistisch motivierten Straftat, ferner fordern wir die Lügenpresse auf, umgehend mit der Berichterstattung zu beginnen.  

12.11.19 15:15
1

756 Postings, 779 Tage NansenDer Kampf gegen

Alt-, Gegenwarts- und Zukunftsnazis ist eine wichtige Sache. Wenn man die dafür bereitgestellten Steuermittel abgreifen und zugleich damit auch noch sein eigenes Süppchen kochen kann, dann ist das eine feine Sache. Wäre ich so gestrickt, ich würde es auch so machen.  

12.11.19 15:29
2

2960 Postings, 6273 Tage Ding"immer wieder pogromartige Angriffe auf Migranten"


gibt es da seriöse Quellen dazu?
 

12.11.19 16:35
3

42214 Postings, 4176 Tage FillorkillEinzelfälle, verirrte Seelen, dumme Jungs

Das Überwintern des Nationalsozialismus in Teilen der DDR-Strukturen in Form einer Eigendiagnose:

...es gibt im Osten ? was das betrifft ? keine Kultur des Erinnerns. Es ist eher eine des Schweigens. Vielleicht ist das auch ein Erbe der DDR: Gesellschaftliche Probleme werden nicht so offen diskutiert. Stattdessen heißt es oft, Deckel drauf ? kriegt schon niemand mit. Dadurch haben viele in meinem Alter eine verzerrte Wahrnehmung vom Naziproblem im Osten. Einzelfälle, verirrte Seelen, dumme Jungs ? so dachte ich lange. Wie normal es tatsächlich war, damals rechts zu sein, wurde mir kürzlich klar, beim Gespräch mit einem Bekannten, der ...

https://www.tagesspiegel.de/kultur/...baseballschlaeger/25215410.html

-----------
'at any cost'

13.11.19 12:46
2

704 Postings, 182 Tage Philipp Robert#9492. btw.

Beitrag auf der Meldeliste.

Die Frage, ob dies ein weiteres Indiz dafür sein kann, dass bestimmte Melderkreise angesichts eines Strukturwandels der Ariva-Öffentlichkeit mehr und mehr Morgenluft wittern, wird wohl noch eine Weile offen bleiben.
Der Strukturwandel jedoch steht außer Frage und wird überdeutlich sichtbar, wenn man sich die Entwicklung  des einst von höchster Stelle eröffneten Threads "Flüchtlinge willkommen") vergegenwärtigt.
Einen Niedergang möchte ich am dieser Stelle nicht unterstellen.
 

13.11.19 12:47
2

7720 Postings, 3865 Tage AkhenateVielen Dank, UlliM

für das Video mit Niklas Frank. Der Mann hat mich beeindruckt. Er ist verständlicherweise mit der Person seines Vaters, dem Massenmörder Hans Frank, obsessiv beschäftigt und setzt sich leidenschaftlich dafür ein, daß das was sich heute andeutet nicht wieder zu einem 1933 führt.

Hier ist ein weiteres Video, wo er Meuthen mit einigen seiner, Gaulands, Höckes und anderer Aussagen konfrontiert. Obwohl kein politisch rednerisch geschulter Mann überzeugt er mit seiner Leidenschaft und Gradlinigkeit und läßt Jörg Meuthen nicht gut aussehen.

https://www.youtube.com/watch?v=G3zA6bx9K5g

Ich wünsche ihm viel Kraft und Gesundheit und daß er uns noch lange erhalten bleibt.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

13.11.19 13:01
2

7720 Postings, 3865 Tage AkhenateIch wurde übrigens

für einen kritischen Beitrag "zu Trump" für einen Tag gesperrt. Ich schrieb nichts was trumpkritische Artikel in sogar den Main Stream Medien tagtäglich äußern. Dann griff man auch auf einen viele Tage zurückliegenden Beitrag zu bei dem es um einen Motorradhelm ging und brummte mir einen weiteren Tag auf.

Auf der anderen Seite tummeln sich im Maba Forum User mit Doppel IDs und andere die den Holocaust verleugnen herum und werden nicht gesperrt, allenfalls wird deren Beitrag falls gemeldet mal gelöscht.

Verkehrte Welt.

Wie gut, daß ich kein Verschwörungstheoretiker bin :)
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

13.11.19 13:40

2822 Postings, 856 Tage goldikMoin Akhe,ja im Maba-Forum kann man

nur noch !"satirisch" tätig sein,
allerdings war´s natürlich auch etwas "unklug", den "Erbsenzähler" so zu reizen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
379 | 380 | 381 | 381   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, MarketTrader, no ID, WALDY_RETURN, waschlappen