█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 223
neuester Beitrag: 12.12.19 12:38
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 5551
neuester Beitrag: 12.12.19 12:38 von: Polytour Leser gesamt: 1338698
davon Heute: 2139
bewertet mit 35 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
221 | 222 | 223 | 223   

23.01.14 13:48
35

1006203 Postings, 3593 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
221 | 222 | 223 | 223   
5525 Postings ausgeblendet.

10.12.19 17:20
6

5426 Postings, 3975 Tage landerInfo von AG


ZItat AG:
Ich bin offensichtlich sehr enttäuscht.  Ich danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung.  Die Bestellung ist beigefügt.
https://www.boardpost.net/forum/...dlattach;topic=14479.0;attach=5604
------------------
Zitat aus: jaysenese auf Heute um 11:07:10 Uhr
Einverstanden, es fehlt etwas.  Ich glaube nicht, dass etwas gewährt wurde: Das sind die Dokumente, die Alice in der Hoffnung zur Verfügung gestellt hat, dass sie unterschrieben und gewährt werden könnten.  Aber ich sehe die Verleugnung auch nicht?  Verpasse ich es?  Vielleicht ist ein Termin ohne Maßnahmen abgelaufen?
---------------
Zitat AG:
Jay: Du hast Recht.  Die richtige Reihenfolge ist meinem ursprünglichen Beitrag beigefügt.
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

10.12.19 17:23
11

5426 Postings, 3975 Tage landerÜbersetzung des PDF - Ablehnung v. AG

https://www.boardpost.net/forum/...dlattach;topic=14479.0;attach=5604
Zitat AG:
ANORDNUNG, DIE DEN ANTRAG AUF RÜCKNAHME DER REFERENZ VERWEIGERT
Vor mir liegt ein Antrag auf Rücknahme der Referenz. (D.I. 1). Er wurde vollständig informiert. (Id...,
D.I. 4, D.I. 7). Im Gegensatz zu den wenigen anderen Anträgen, den Verweis zurückzuziehen, habe ich gesehen, die im Laufe der Zeit entstanden sind.
basierend auf angeblichen Rechten an einem Geschworenenverfahren, handelt es sich bei diesem Antrag um einen nicht zwingenden Antrag. Ich kann mich zurückziehen
den Verweis "für die angezeigte Ursache". 28 U.S.C. § 157(d). Die Grundlage für den Antrag ist, dass es eine
beim Konkursgericht anhängiger Antrag auf Erlass eines endgültigen Beschlusses, der den Konkurs beenden würde.
Fall. Es ist derzeit für den 19. Dezember 2019 um 14:00 Uhr geplant (B.D.I. 12674). 1
Gegen den Antrag hat der Kläger Griffin Einspruch erhoben, der auch diesen Antrag stellt. Die angebliche Ursache ist
dass das Konkursgericht, wenn es die Sache abschließt, eine anhängige Berufung und/oder Kosten angemessen begründen kann.
die Klägerin $2.334 oder mehr, um beim Konkursgericht zu beantragen, den Fall wieder aufzunehmen, wenn sie es ist.
erfolgreich in ihrer laufenden Berufung. (D.I. 1 bei 7). Die Logik hält nicht stand. Es würde rechtfertigen.
1 Das Zitat "B.D.1." bezieht sich auf die Eintragung beim Konkursgericht in der Sache Nr. 08-bk-12229.
Seite I von 3
Fall 1:19-cv-02072-RGA Dokument 10 eingereicht 12/10/19 Seite 1 von 3 PageID #: 323
jederzeit die Entfernung eines Konkursbezugs, da Entscheidungen des Konkursgerichts immer ungünstig sind.
wird der Partei, die das Urteil verliert, eine Last auferlegen. Aber, wie der Kläger zugibt, das Gesetz.
"beabsichtigen, das Konkursverfahren vor dem Konkursgericht entscheiden zu lassen, es sei denn, es wird durch einen
die gegen die Richtlinien verstoßen." (Id. bei 3 n.3).
Der Kläger verlässt sich auf In re Pruitt, 910 F.2d 1160, 1168 (3d Cir. 1990), für einen Fünf-Faktor.
Prüfung, ob ein Grund für die Entnahme einer Referenz vorliegt. Keiner der fünf Faktoren unterstützt den Einsatz von
Rückzug. So wird beispielsweise die Einheitlichkeit im Insolvenzverfahren gefördert, indem die
Konkursrichter entscheiden über routinemäßige Konkursangelegenheiten, z.B. ob ein Fall geschlossen werden soll oder nicht.
Der Versuch, mich zu veranlassen, in diesen Fall an diesem Punkt zu treten, ist das Einkaufen im Forum. Welcher Kläger will mich?
zu tun ist, den Konkursprozess nicht zu beschleunigen, sondern zu verlangsamen. Der Zeitpunkt der Bewegung ist
im Wesentlichen in letzter Minute, und jetzt hat zu einem weiteren Antrag des Klägers geführt, dieser für mich zu
meine Entscheidung über den Antrag auf Rücknahme der Referenz zu beschleunigen. Versuch des Klägers, sich zurückzuziehen
Referenz kann unter Umständen ihre $2.334 sparen, aber es ist, ich bin sicher, viel mehr.
wirtschaftlich insgesamt, um diese Fragen vor einem Gericht mit entsprechender Erfahrung zu klären.
Ich stelle fest, dass der zugrunde liegende Fall des Konkursgerichts vor mehr als zehn Jahren eingereicht wurde, und es handelt sich um eine
wurde die ganze Zeit über vom selben Richter behandelt. Inzwischen gibt es mehr als 12.000.
Einreichungen in dem Fall. Der Konkursrichter ist viel besser positioniert als ich, um die Verdienste zu beurteilen.
der Einwände des Klägers gegen den Antrag auf Erlass einer Endverfügung.
Es scheint einen Vorschlag des Klägers zu geben, den der Konkursrichter bereits gemacht hat.
ihre Meinung über den Antrag auf ein endgültiges Dekret zu äußern. Ich habe das Transkript der Anhörung gelesen, das die
Grundlage für den Vorschlag des Klägers. (D.I. 4-3). Ich habe die Bemerkungen des Konkursrichters gelesen, um ein
Zusicherung, dass ein solcher Antrag, wenn er gestellt würde, unverzüglich geplant würde. (Id. bei 10-13).
Nichts weiter.
Seite 2 von 3
Fall 1:19-cv-02072-RGA Dokument 10 eingereicht 12/10/19 Seite 2 von 3 PageID #: 324
Ich nehme auch den alternativen Antrag des Klägers auf Mandamusersatz zur Kenntnis. (D.I. 1 bei 11). Mandamus
ist ein außergewöhnliches Mittel, und dafür gibt es hier keine Grundlage.
Somit wird der Antrag auf Rücknahme der Referenz (D.I. 1) abgelehnt. Der Antrag auf Beschleunigung
(D.I. 9) wird als Moot abgelehnt.
Es ist am 9. Dezember 2019 bestellt.
Seite3von3
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

10.12.19 17:26
9

5426 Postings, 3975 Tage landerin Original - AGs Ablehnung

Zitat AG:
ORDER DENYING MOTION TO WITHDRAW REFERENCE
Before me is a motion to withdraw reference. (D.I. 1). It has been fully briefed. (Id.,
D.I. 4, D.I. 7). Unlike the few other motions to withdraw reference I have seen, which have been
based on purported rights to a jury trial, this motion is a non-mandatory motion. I may withdraw
the reference "for cause shown." 28 U.S.C. § 157(d). The basis for the motion is that there is a
motion pending in the Bankruptcy Court for a final decree, which would close the bankruptcy
case. It is currently scheduled to be heard on December 19, 2019, at 2:00 p.m. (B.D.I. 12674). 1
It has been objected to by Claimant Griffin, who also brings this motion. The purported cause is
that the Bankruptcy Court, if it closes the case, may equitably moot a pending appeal and/or cost
the Claimant $2,334 or more to petition the Bankruptcy Court to reopen the case if she is
successful on her pending appeal. (D.I. 1 at 7). The logic does not hold up. It would justify
1 The "B.D.1." citation is to the docket in the Bankruptcy Court in case no. 08-bk-12229.
Page I of 3
Case 1:19-cv-02072-RGA Document 10 Filed 12/10/19 Page 1 of 3 PageID #: 323
removing any bankruptcy reference at any time, as adverse bankruptcy court rulings are always
going to put a burden on the party that loses the ruling. But, as Claimant concedes, the law
"intend[s] to have bankruptcy proceedings adjudicated in bankruptcy court, unless rebutted by a
contravening policy." (Id. at 3 n.3).
Claimant relies upon In re Pruitt, 910 F.2d 1160, 1168 (3d Cir. 1990), for a five-factor
test as to whether cause exists to withdraw a reference. None of the five factors supports
withdrawal. For example, uniformity in the bankruptcy process is promoted by having
bankruptcy judges decide routine bankruptcy issues such as whether to close a case or not.
Trying to get me to step into this case at this point is forum shopping. What Claimant wants me
to do is not to expedite the bankruptcy process, but to slow it down. The timing of the motion is
essentially last minute, and now has resulted in another motion from Claimant, this one for me to
expedite my decision on the motion to withdraw reference. Claimant's attempt to withdraw
reference may under some circumstances save her $2,334, but it is, I am sure, much more
economical overall to litigate these issues before a court with relevant experience.
I note that the underlying Bankruptcy Court case was filed more than ten years ago, and it
has been handled by the same judge for the entire time. There have now been more than 12,000
filings in the case. The bankruptcy judge is much better positioned than I am to judge the merits
of Claimant's objections to the motion for a final decree.
There seems to be a suggestion by Claimant that the bankruptcy judge has already made
her mind up on the motion for a final decree. I read the transcript of the hearing which is the
basis for Claimant's suggestion. (D.I. 4-3). I read the bankruptcy judge's remarks to be a
representation that if such a motion were filed, it would be promptly scheduled. (Id. at 10-13).
Nothing more.
Page 2 of 3
Case 1:19-cv-02072-RGA Document 10 Filed 12/10/19 Page 2 of 3 PageID #: 324
I also note Claimant's alternative request for mandamus relief. (D.I. 1 at 11). Mandamus
is an extraordinary remedy, and there is no basis for it here.
Thus, the motion to withdraw reference (D.I. 1) is DENIED. The motion to expedite
(D.I. 9) is DISMISSED as moot.
IT IS SO ORDERED this 9th day of December 2019.
Page3of3

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

10.12.19 17:35
11

5426 Postings, 3975 Tage landerAG Post im I Hub und Boardpost Forum

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14479.msg263588#msg263588
ZItat AG:
Beachten Sie auch den alternativen Antrag des Klägers auf Mandamushilfe. (D.I. 1 bei 11). Mandamus
ist ein außergewöhnliches Mittel, und dafür gibt es hier keine Grundlage.
Somit wird der Antrag auf Rücknahme der Referenz (D.I. 1) abgelehnt. Der Antrag auf Beschleunigung
(D.I. 9) wird als Moot abgelehnt.
Es ist am 9. Dezember 2019 bestellt.
Seite3von3




Tut mir leid, dass ich nicht TECH versiert genug bin, um zu wissen, wie man es kopiert, ich konnte dieses Teil nur oder nur Teile, aber nicht die ganze Bestellung kopieren.

Jemand wird es bald aus dem Schrittmacher herausbekommen!

Nicht kreischend über verschüttete Milch sagte ich nur traurig, da AYA nicht ihre KONSTITUTIONELLEN RECHTE gewährt wurden, um gehört zu werden.

Gerechtigkeit fehlgeschlagen NICHT VORBEREITET



Sieht so aus, als würden wir den Laden am 19. schließen.

Dieses Ding ist einfach zu groß, um die Chance zu haben, es wieder zu öffnen und der FIX WAR IN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! imho

Ist es, was es ist und es ist, was es ist, aber AYA hat ihr Bestes getan und wurde abgelehnt, hütet sie für alles, was sie hier versucht hat zu tun.
ZItatende
MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

10.12.19 20:26
9

6243 Postings, 3630 Tage odin10deneues Dokument



Court Docket: #12697 Email

Document Name: Order Denying Motion for Withdraw Reference

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229191210000000000001
 

10.12.19 20:41
18

5426 Postings, 3975 Tage landerAntworten von AG

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14479.msg263627#msg263627
Zitat AG:
Danke für die Unterstützung.

Wenn Geld kommt, dann ist es höchstwahrscheinlich darauf angewiesen, dass ein endgültiger Beschluss vorliegt, der die Fälle auf der Grundlage der Vorbestätigungserklärungen von Tom Califano (FDIC-Anwalt von DLA Piper) schließt.

Wenn es kein Geld gibt, spielt das alles keine Rolle.  Ich bin jedoch nach wie vor davon überzeugt, dass WMI niemals 99,94% (Rosen erklärte, dass die Schuldner bei der Einreichung ihrer Petition nur 72 Millionen Dollar an MBS zur Verfügung hatten, aber ihre SEC-Einreichungen aus dem Jahr 2000 erklärten, dass sie 116 Milliarden Dollar an MBS und 18 Milliarden Dollar an Kreditkartenforderungen einbehalten würden) ihrer MBS im Namen der Bankenunternehmen einsetzen würde.   Macht keinen Sinn, da WMI wusste, dass die Banken beschlagnahmt werden konnten.
------------
Zitat Scott Fox:
Alice, ich möchte dir auch für all deine harte Arbeit zusammen mit deinen Mitarbeitern danken. Deine Zeit war enorm, ich bin sicher, und die Einreichungen waren sehr gut gemacht. Ich fürchte, dass die Lösung wirklich in Ordnung war. Nachdem ich die 3-seitige Entscheidung gelesen habe, ist es für mich sehr offensichtlich, dass er alles Walrath überlassen hat und sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, in diesen Fall sehr tief hineinzuschauen. Er ging sogar so weit, es als eine in letzter Minute eingereichte Einreichung zu bezeichnen, obwohl Rosen gerade erwähnte, dass er darauf drängte, BK bis zum Jahresende zu schließen, kurz bevor Sie den Fall vorbrachten. Natürlich müssen wir jetzt vorankommen und versuchen, die Finanzdaten von A&M und den anderen zu erfragen, um genau zu sehen, wofür wir die hundert Millionen Dollar zahlen mussten, um unsere Vermögenswerte im Auge zu behalten. Ich glaube immer noch, dass die ursprünglichen Inhaber nicht 11 Jahre lang durchgehalten haben und Freigaben für eine 13-Dollar-Aktie ohne Dividenden geben. Die BK mag sich zwar zurückziehen, aber wir haben immer noch Optionen zur Verfügung, wenn wir keine vertretbare Rückzahlung unbezahlter Vermögenswerte sehen.
---------------
Zitat AG:
Die heutige Entscheidung hat keine Auswirkungen auf die Berufung und das Gericht hat immer noch keine mündlichen Argumente vorgesehen.  Der Appell hat jedoch seine Aufmerksamkeit.  Die eigentliche Frage ist, ob es bevorstehende Vermögenswerte gibt oder nicht.  Nach dem Lesen der Offenlegungen der Schuldner über ihre MBS-Bestände und angesichts der Tatsache, dass MBS weder in der PAA noch in der GSA erwähnt werden, wurden also keine MBS an JPM übertragen.  Unabhängig von Rosens' Aussagen wird WMIs Eigentum nicht zum FDIC, nur weil die FDIC nur Besitz hat.  Tepper & Co. wissen das.
------------------
Zitat Woody74:
Danke Alice für alles, was du getan hast. Du bist für uns auf den Teller gegangen, und das ist viel mehr, als die meisten von uns sagen können. Viel Glück für alle, während wir weitermachen.
------------------
Zitat AG:
Danke, Woody.  Besonders verärgert bin ich über die Vernichtung von Aufzeichnungen.  Natürlich würde das auch die Fakturadaten von Rosen beinhalten.  LOL.  Wie du weißt, haben wir ihn und Weil nur für Aktionen freigegeben, die vor der Bestätigung begangen wurden.
-----------------------
Zitat Ady
Danke CSNY wieder für alle Ihre Bemühungen. Sie haben den guten Kampf gekämpft, aber ich dachte auch, dass die Lösung innen war, möglicherweise ist dieses, warum BR zu diesem Fall zurückkommen musste. Ich erinnere mich, dass Califono das vor Gericht erwähnt hat, aber ich weiß nicht, ob LT etwas Schriftliches oder nur eine geheime Vereinbarung hat, alles von Anfang an. Wenn das gesagt ist, glauben Sie immer noch, dass die 75/25-Personalquote bis zum Ende durchgesetzt wird? Ich mag es immer noch, wenn einige Zinsen an das P gezahlt werden.

Nochmals vielen Dank und einen schönen Tag!
----------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

11.12.19 13:32
2

916 Postings, 3353 Tage AbkassiererJa

Freunde was los?  

11.12.19 14:28
17

1006203 Postings, 3593 Tage unionWas los?

Alle sind beschämt, nachdem sie die 2013er Analyse von Barry Ritholtz ( https://ritholtz.com/2013/03/jpm-wamu/#_edn16 ) gelesen haben, die lander hier übersetzt hat ( https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=25#jumppos635 ).
Wir wussten ja, dass JPMorgan Dreistigkeiten an den Tag legt, aber dass die so unverfroren vorgegangen sind, das verschlägt einem einfach die Sprache.
_________________________________________________

Außerdem kam bisher nur die Ablehnung von Alice Griffins Eilantrag... was zu erwarten war. Ihre Berufung bleibt natürlich weiterhin bestehen, aber wie sie selbst sagt, wurden da noch nicht einmal die mündlichen Argumente gehört... dauert also noch.
Darüber hinaus bedankte sich A.G. für die Unterstützung für den "Kampf", den sie mit Hilfe anderer geleistet habe.

Naja. Anstrengend war es bestimmt. Nur, woraus bestand der Kampf.
Sie hat jetzt selbst geschrieben, dass sie Werte innerhalb des Wasserfalls vermutete und das Ende verhindern wollte. Aber außer einer sehr dünnen Beschuldigung gegen das WMILT-Verhalten bzgl. der Verteilung von Vorzugsanteilen für die "Underwriter" hatte sie gar nichts. Dafür war sie aber um so penetranter darin, an ihrer Ansicht festzuhalten...


Am 19.12. werden wir sehen, was die Richterin zu allem sagt. Und wenn alles nach Plan läuft, wird sie in den Tagen danach auch die Schlussbestätigung unterzeichnen.

Und im neuen Jahr werden wir dann erleben, was das alles nach sich zieht!


LG
union  

11.12.19 14:54

916 Postings, 3353 Tage AbkassiererMmmm

11.12.19 16:51
10

1512 Postings, 3594 Tage koelner01@union

Sehr gutes Post .
Die Analyse von Ritholtz sollte sich Speakerscorn mal durchlesen.
Dann steht seine Behauptung was JPM alles bezahlt hat im
luftleerem Raum.

JPM der weiße Ritter, der Retter der Banken, das ich nicht lache.
Nur Lug und Trug.  

11.12.19 17:24
5

6243 Postings, 3630 Tage odin10deVOM 10.12.2019

JPMorgan Chase Financial Company LLC

https://secfilings.nasdaq.com/...vJxHH5lFS-MTiac2Kd04LbByofQqfia2dB7k

 

11.12.19 17:27
2

313 Postings, 375 Tage speakerscorner2018Koelner

Du beziehst Dich lustigerweise auf einen Artikel, in dem dann das 100%ige Gegenteil von dem drin steht (wenn man ihn liest!), was Du behauptest.

Wörtliches Zitat aus dem Ritzholtz Artikel: 
On September 23 and 24, 2008, the FDIC negotiated over JPMorgan?s bid, which was for the acquisition of all of WaMu?s assets and liabilities except for the preferred stock, subordinated debt and senior debt of the bank[viii]. The deal structure that JPMorgan chose also required that the winning bid come at the least cost to the FDIC.

Es steht also wörtlich in dem Artikel, dass JPM WMB-Verbindlichkeiten (zb eben die Kundeneinlagen!) übernommen hat.

Aber Du wirst es auch nach dem 19. Dezember weiter nicht verstehen - weil Du es nicht verstehen willst. 

Aber vllt wäre es wenigstens eine gute Idee, sich nicht mehr auf Artikel zu beziehen, die Deine Märchen widerlegen?



 

11.12.19 17:36
4

6243 Postings, 3630 Tage odin10de@speakerscorn.. Alles Lesen, dann schreiben

https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=25#jumppos635

https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=25#jumppos636

 

11.12.19 17:43
1
Ihr verneint seit 11 Jahren, dass JPM Verbindlichkeiten von WMB übernommen hat.

Das ist natürlich Quatsch, man kann es entweder nachlesen (zb in dem Ritzholtz Artikel, auf den sich Koelner lustigerweise bezogen hat) oder kann es sich selber überlegen:

Wenn JPM nur das Vermögen (Kredite), aber nicht die Kundeneinlagen übernommen hätte, wäre seit 11 Jahren kein WMB Kontoinhaber an sein Geld gekommen!

Aber hier haben (wahrscheinlich) die meisten nicht mal verstanden, dass Kundeneinlagen Schulden der Bank sind.

Das Verneinen einer so simplen Tatsache ist einerseits traurig - andererseits zeigt es aber sehr schön, wie man sehr erfolgreich in sozialen Netzwerken Märchen verbreiten kann - dafür muss man Euch rückhaltlos gratulieren!  

11.12.19 17:53
1

Sehe erst jetzt, dass Du Dich erneut auf den gleichen Ritzholtz Artikel beziehst - das ist ja sensationell :-)

Siehe das wörtliche Zitat

On September 23 and 24, 2008, the FDIC negotiated over JPMorgan?s bid, which was for the acquisition of all of WaMu?s assets and liabilities except for the preferred stock, subordinated debt and senior debt of the bank[viii]. The deal structure that JPMorgan chose also required that the winning bid come at the least cost to the FDIC.

 

11.12.19 17:55
10

6243 Postings, 3630 Tage odin10de@speakerscorn

Lies die Sachen durch und Du wirst erkennen wie kriminell diese Bank vorgeht.

 

11.12.19 17:59
9

6243 Postings, 3630 Tage odin10de@speakerscorn

Wie sagt man... einem Dieb glaubt man nicht mehr..

 

11.12.19 18:05
2

313 Postings, 375 Tage speakerscorner2018Odin - Ritzholtz Artikel

Du hast den Artikel gar nicht gelesen - sonst hättest Du selbst gemerkt, dass er nicht zu Euren Märchen passt (siehe das 2x direkt kopierte Zitat).

Er ist tatsächlich interessant (von 2013) - es geht ja um die Geschichte, ob JPM für ?Fehler? in alten ehemaligen WMB Hypotheken haften musste, die JPM dann (als Rechtsnachfolger von WMB) deswegen von den damaligen Investoren zurückkaufen sollte.

Von kriminellem Verhalten steht da NICHTS.

Der entsprechende Vergleich mit der FDIC hat übrigens u.a. zu einer Zahlung an JP Morgan geführt.

Aber Du möchtest es nicht verstehen, und Du möchtest auch nicht, dass es jemand anders versteht.

Und Du und Ihr habt Euch ja damit hier auch durchgesetzt - wie gesagt, man kann Euch nur rückhaltlos dazu gratulieren.

 

11.12.19 19:05
2

239 Postings, 3262 Tage sonifarisJP Morgan und der Titanic

Wäre JPMorgan damals den Titanic zugestiegen,
privatbankier  John Piermont Morgan,  er kam am 17. April 1837 in Hartford im US Bundesstaat Connecticut zur Welt und starb schließlich  in Rom.31. März 1913.
hätten wir allen keine Escrow , aber nur Aktien LOOLLL  

11.12.19 19:14
9

957 Postings, 3625 Tage ChangNoiMeine Analyse:

Hat die Fat Lady schon gesungen? NEIN
Krächtzt hier der ein oder andere schwarze Rabe herum? JA

Also : alles ist schön!

Btw. Warum wollten die UW unbedingt in Class19?
Ich höre keine Krähe dazu  

11.12.19 20:05
7

1078 Postings, 3367 Tage PlanetpaprikaWie Konkursprofis in den USA vorgehen

davon kann bei allen witzigen Möglichkeitenausschließer hier leider keine Rede sein. Nehmen wir mal die Profis von JD ( nein, nicht der..... ):

1 ERFAHRUNG in der Behandlung VERSCHIEDENER Themen und im effektiven UMGANG mit Interessengruppen beiUMSTRUKTURIERUNGEN von Unternehmen und Kommunen.

2 VERSTÄNDNIS der geschäftlichen, finanziellen und rechtlichen Probleme, mit denen Unternehmen in Schwierigkeiten konfrontiert sind, Investoren in Schwierigkeiten und nicht in Schwierigkeiten und andere Parteien, die mit problematischen Schuldnern zu tun haben.
3 Umfangreiche Erfahrung AUF ALLEN SEITEN von Restrukturierungsfragen, die es unseren Anwälten ermöglicht, das GESAMTBILD zu sehen und wertvollePERSPEKTIVEN zu bieten.
4 Globales WISSEN über RESTRUKTURIERUNGEN in allen wichtigen Finanzzentren, einschließlich Europa, Australien und Asien.
5 RestrukturierungsERFAHRUNG in allen wichtigen Branchen.

Den zahlreichen - für mich auf ignore -posts zufolge schreibt wohl wieder jemand,
der 1-5 nicht beherrscht,
für Punkt 3 - seit jeher - sich selbst disqualifiziert hat
und wegen 2 und 4 einfach nicht ernstzunehmen ist

....und ich wundere mich, warum diese
immer wieder und immer noch angesprochen werden, wenn man doch jedes Post löschen lassen könnte -----  ob der grundsätzlichen Verneinung von Möglichkeiten - seit :    j e h e r  .

 

11.12.19 21:51
10

5426 Postings, 3975 Tage landerTPS, P & K

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14481.msg263719#msg263719
Zitat sunshine:
Nur um die Auswirkungen von UW auf die Berechnung der Erholungsbasis (Nenner) der Klasse 19 für unsere Bilanz zu quantifizieren:

Freigegebene Class 19 Counts (Danke Distro für die Erinnerung)

TPS 3.729.658.260 von 4M oder 93,24% = $3.729.658.260
P 2.906.421 von 3M oder 96,8807% = $2.906.421.000
K 18.166.565 von 20M oder 90,832825% = $454.164.125
--------------------------
Insgesamt freigegeben Klasse 19 Basiswert = $7.090.243.385 = ~ 94,54%.

Quantifizierung der Auswirkungen von UWs (basierend auf 72 Millionen Dollar, die gleichmäßig zwischen TPS, P & K verteilt sind).

TPS = $ 3.753.658.260
P = $ 2,930,421,000
K = $ 478,164,125
------------
Neu Insgesamt freigegeben Klasse 19 BASE Value = $ 7.162.243.385 = ~ 95,5%.

K'd wäre also die Gruppe, die die "schwersten" Auswirkungen spürt.
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

11.12.19 22:12
5

5426 Postings, 3975 Tage landerBewertung von Cooper

https://www.nasdaq.com/articles/...-buy-for-december-9th-2019-12-09-0

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

12.12.19 10:04
15

1006203 Postings, 3593 Tage unionJWW hat ein Thema auf iHub aufgegriffen...

...wo es um die über 6000 Begünstigten geht, die für die letzte Ausschüttung vorgesehen sind.
( https://www.ariva.de/forum/...wamu-wmih-461347?page=3275#jumppos81893 )

Es stellen sich einige die Frage, wer denn  die über 6000 Begünstigten ein sollen? Und JWW stellt die Frage in den Raum, ob das mit den über 6000 aufgelisteten Releasern aus Klasse 19 zu tun haben könnte, die in diesem Dokument auf Seite 34 bis 39 aufgelistet sind ( http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229120213000000000026 ) ?

In meinen Augen eher nein, denn es geht bei der letzten Ausschüttung hauptsächlich um die in Klasse 18 schon lange feststehenden und bewilligten Begünstigten. 47,2 Mio$ werden dort ausgeschüttet ... ABER das sollen laut Akten nur 2900 Begünstigte sein!? ( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=152742954 )

Klasse 19 (und das ist egal, wer da drinnen ist) hat keine Anrechte an dieser Ausschüttung.

Ob da noch Leute aus Klasse 17 mit dazu gezählt wurden?
Zumindest sind die angegebenen über 6000 Begünstigten so nicht ganz eindeutig zuzuordnen.
Aber das GRB hat bestimmt alle Akten von vorn bis hinten gelesen und kann diese Fragen ganz schnell beantworten...

LG
union  

12.12.19 12:38
7

1868 Postings, 3595 Tage PolytourSpäter, die stecken in einer Betriebsratssitzung!

Nix für ungut, Poly  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
221 | 222 | 223 | 223   
   Antwort einfügen - nach oben